Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Leni Riefenstahl und H.-D. Sander gegen Thomas Mann, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das blaue Licht: Essays (Taschenbuch)
Dichtung ist heute in Deutschland und darüber hinaus nicht mehr selbstredend Stimme des Volkes, wie Herder es meinte und forderte. Was Dichtung sei, darüber meinen Experten zu bestimmen. Mit einem Volksbegriff, wie er vor dem letzten Kriege üblich war, schließt sich bei diesen ein Dichter von vornherein aus dem Kanon des Beachtenswerten aus. »Das blaue Licht« erzählt nicht nur von Begegnungen mitKünstlern und Denkern wie Leni Riefenstahl und Hans-Dietrich Sander, es setzt die Wahrhaftigkeit einer zeitgeistfernen Kunst gegen die Protagonisten des geistigen Niedergangs.

Bei den Dekadenzerscheinungen hat der Autor vor allem den Ästhetizismus im Auge, der in Schopenhauers Kunstapotheose seine Wurzel hat und durch Thomas Mann zum größten gemeinsamen Nenner konservativer Kulturauffassung wurde. Er zeigt den engen Zusammenhang dieser Ideologie mit Thomas Manns Leben und Werk, in denen der Verrat ein Leitmotiv ist, an der Liebe, an der Familie, am Vaterland, am Geist. Thomas Manns Setzungen wirken auch heute in einer verfehlten Sicht auf Goethe, auf das Wesen des Deutschen und das der Poesie nach.

Ganz anders erzählt Leni Riefenstahl in ihrem unabhängigsten und eigenwilligsten Film das Erwachende und Schöpferische, die Liebe und den Alptraum der Moderne. Sie straft den Prosaschriftsteller Thomas Mann Lügen, der behauptet, moderne Mittel müßten notwendig zu einer relativistischen, ironischen Sicht der Welt führen. Der Autor verwahrt sich mit dieser Darstellung gegen den Vorwurf, mit klassischer Form und Genauigkeit ein Epigone des 19. Jahrhunderts zu sein. Im Gegenteil, er betrachtet die Schar der heute verborgenen Dichter mit Nietzsche gesprochen als Setzer von übermorgen.

Das Buch setzt die Essay-Sammlung »Erlkönig« (2009) mit 15 Aufsätzen fort, zum Bauhaus in Weimar und Dessau, zum Sinn der Not, zur Jugend, zur Musik, zur Gender-Ideologie, zum Zweitfrontenkrieg deutschen Geistes, zum Judentum, zur Barmherzigkeit und zum Einknicken der Kirchen vor der Macht. In verschiedenen Konstellationen setzt der Autor ein offensives Christentum gegen alle Spielarten der Kapitulation vor den Kräften des Mammon und der globalen Gleichschaltung. Dabei zeigt sich eine ganz andere Kunstapotheose als die Schopenhauers, nämlich, nicht das Ausweichen in die Unverbindlichkeit, sondern der Mut, den Teufel in allen Masken zu erkennen und zu benennen. Dabei sucht der Autor den Nachweis, daß dies dem Vers und dem Drama in einer Weise möglich ist, die Konservative den »Belletristen« im allgemeinen nicht zutrauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Stern
0

EUR 12,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 614.189