Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Fashion Sale Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Lieblings-Cosi, 8. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (live Salzburg 1974) (Audio CD)
Karl Böhm war zweifellos der größte Cosi-Dirigent des 20. Jahrhunderts: Niemand hat dieses Stück so natürlich und spontan, so lebendig, transparent und klangschön dirigiert wie er. Jede seiner vier offiziell veröffentlichten Aufnahmen ist eine Wucht: 1954 in Salzburg (Orfeo) wirkt er wild und entfesselt und hat mit der noch jungen Irmgard Seefried die leidenschaftlichste Fiordiligi. 1955 im Studio in Wien (Decca) klingt alles silbriger und verträumter, die Ouvertüre sprüht los wie entkorkter Sekt, die Della Casa ist ein marmorne Luxus-Fiordiligi. Die deftige Londoner Einspielung von 1962 mit der Schwarzkopf leidet ein wenig unter dem kühlen Mozart-Klang des Philharmonia Orchestra mit seinen schrillen Oboen, ist aber die weitaus vollständigste.

All diese Aufnahmen aber stellt der 1974er Mitschnitt aus Salzburg in den Schatten. Hier hört man die Wiener Philharmoniker in ihrer vielleicht besten Mozart-Aufnahme: Neben dieser Herrlichkeit wirkt etwa René Jacobs' hochgelobte Version wie ein verdorrter Stoppelacker. Die Tempi sind entspannt und klassisch, an den entscheidenden Brio-Stellen (Ende Finale 1. Akt, Ende Quartett "La mano a me date") allerdings rasanter als auf jeder anderen Version. Und die Sänger ziehen perfekt mit.

Gundula Janowitz klingt in der Höhe nicht mehr ganz so voll und unangestrengt wie in ihrem superben Wiener Mitschnitt von 1968 unter Josef Krips (Orfeo), singt dafür aber disziplinierter und fehlerloser und hat in der Tiefe gewonnen. "Per pietà" ist ein innerer Monolog von höchster Dramatik mit funkelnden Pianissimi im langsamen und himmlischer Phrasierung im schnellen Teil. Peter Schreier singt eine fantastische Version von "Un aura" und es ist jammerschade, dass "Tradito schernito" gestrichen ist (mit ihm zu hören immerhin auf der Ost-Berliner Suitner-Einspielung). Brigitte Fassbaender ist rhythmisch manchmal lax, aber die Stimme hat ein wunderbar erotisches Timbre und verbindet sich beglückend mit dem Sopran der Janowitz - unübertrefflich etwa im Trio "Soave sia il vento", wo auch der ansonsten genüsslich-katerhaft maunzende Rolando Panerai als Don Alfonso zu großer Form aufläuft.

Einiger Bühnenlärm ist zu hören, die Tonqualität des DG-Livemitschnittes ist aber trotzdem exemplarisch - eine Lehrstunde für Tonmeister der heutigen digitalen Ära. Ein Genuss ohnegleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 12.148