Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine ungewöhnliche kulinarische (Zeit-) Reise, 18. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Mensch ist, was er isst: Wie unser Essen die Welt veränderte (Artemis & Winkler Sachbuch) (Gebundene Ausgabe)
In den Industrieländern muss sich praktisch niemand Sorgen um das tägliche Brot machen. Im Gegenteil, wir nehmen eher zu viele als zu wenige Kalorien auf und lei-den an Krankheiten, die sich zu einem guten Teil auf eine Fehlernährung durch Überfluss zurückführen lassen - eine in der Menschheitsgeschichte ungewöhnliche Situation. Denn der größte Teil unserer historisch nachvollziehbaren Vergangenheit war von Mangel geprägt.
Tom Standage zeigt in seinem Buch "Der Mensch ist, was er isst" auf, wie das Bestreben der Menschen nach ausreichend Nahrung die Geschichte beeinflusst hat. Insbesondere in den ersten Kapiteln geht es dabei um den Übergang von Jäger-Sammler-Gemeinschaften zu einer sesshaften Lebensweise, die mit dem Aufkom-men der Landwirtschaft einherging. Der Autor geht der Frage nach, was die Men-schen mehrheitlich dazu gebracht hat, von der relativ wenig aufwändigen Jäger-Sammler-Kultur mit ihrem vielseitigen Nahrungsangebot abzurücken und eine hinsichtlich des Klimas und anderer Faktoren extrem störanfällige und mit einseitiger Ernährung verbundene, auf Getreideanbau basierende Lebensform anzunehmen. Vor allem aber stellt er die gewaltigen sozialen Veränderungen vor, die mit dieser Umwälzung einhergingen, insbesondere die Entstehung komplexer arbeitsteiliger, hierarchisch durchstrukturierter Gemeinwesen. Diese konnten nur existieren, weil die Bauern Nahrungsüberschüsse erzeugten, die von einer Elite verwaltet und umverteilt wurden.
Interessant sind auch die Wege, die verschiedene Nahrungsmittel im Lauf der Ge-schichte genommen haben, als Siedler, Sieger oder Reisende sie in neue Regionen verbrachten und dort ihren Anbau anstießen. Hierbei zeigt sich nicht zuletzt am Bei-spiel der Kartoffel, dass neue Anbaugebiete unter Umständen innerhalb weniger Ge-nerationen eine regelrechte Revolution erfuhren, da hohe Erträge an Kalorien aus der neuen Pflanze die in der Landwirtschaft gebundenen Arbeitskräfte zu einem er-heblichen Teil freisetzten und damit die Industrialisierung des Westens erst ermög-lichten. In einem weiteren Abschnitt des Buchs zeigt der Autor hingegen auf, dass Missernten wie jene der Kartoffelfäule in Irland geschuldeten in den 1840er-Jahren gleichfalls politische und soziale Umwälzungen zur Folge haben konnten.
Einen weiteren Aspekt des Zusammenspiels zwischen Mensch und Essen untersucht das Kapitel "Essen als Waffe", worin es einerseits um die komplexe Logistik in Krie-gen geht, die eine ausreichende Versorgung der Soldaten ermöglichen musste (und in vielen Regionen heute noch muss), andererseits um Beispiele von Diktaturen, die eine restriktive Essenszuteilung an missliebige Bevölkerungsteile als Waffe gegen diese nutzten.
Und auch der abschließende Teil hält manche überraschende Erkenntnis parat. Es geht darin um das Bevölkerungswachstum und die natürlichen Grenzen, die ihm durch die Nahrungsressourcen gesetzt werden, die sich jedoch immer wieder umge-hen ließen.

Essen ist ein Thema, an dem im Grunde jeder Mensch ein existenzielles Interesse hat. Dem Anteil der Weltbevölkerung, der im Wohlstand lebt, wird dies jedoch nur selten bewusst. Vor allem aber machen sich nur wenige Menschen darüber Gedan-ken, welch tief greifenden Einfluss das Essen in jeder Hinsicht auf die Entwicklung der Menschheit genommen hat und dass alle unsere sozialen Gefüge im Grunde da-von abhängen, welche Bedeutung die Beschaffung von Nahrung für die jeweilige Volkswirtschaft hat.
Kurzweilig und gut verständlich, dabei sehr fundiert erläutert der Autor die histori-schen, sozialen und kulturellen Zusammenhänge zwischen dem Menschen und dem, was er isst. Dabei stellt er gelegentlich auch mehrere Theorien vor, wenn die Wis-senschaft bislang zu einem Thema noch keinen Konsens erzielt hat, und er greift auf aktuelle Erkenntnisse zurück. So bietet er dem Leser einen spannenden Überblick, der den Blick aufs Essen in jeder Hinsicht zu verändern vermag und vor allem die lange und manchmal bizarr wirkende soziokulturelle Co-Evolution von Mensch und Nahrung deutlich macht. Nachdenklich stimmen auch jene Abschnitte, die drastisch aufzeigen, welche historischen Scheußlichkeiten mit ehemals luxuriösen Lebensmitteln, etwa Zucker und Gewürzen, verknüpft sind - Sklavenhandel, Unterdrückung, brutale Vernichtungskriege.
Ein so informatives wie spannendes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]