Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezension

am 26. Januar 2014
Grund des Kaufes war es, eine ziemlich flotte aber auch gut hörbare Samsung HD103UJ (BJ 2010, 1TB, 7200rpm) in einem möglichst leisen PC weiter zu verwenden. Das schafft das Gehäuse nur bedingt, da es konstruktiv eher als reiner Kühler ausgelegt ist. Schade, da der Vorgänger Scythe Quiet Drive noch recht effektiv war. Dessen Nachteil war nur, das man ihn wegen inkompatibler Bohrungen nicht im Laufwerksschacht verschrauben konnte. Zumindest dieses Manko hat der Himura nicht mehr.

Die Festplatte wird beim Himura in zwei Halbschalen fixiert. In der unteren liegt die Platte, hinten ist eine Öffnung für das Interface, vorne ein Schamstoffblock, der die Platte gegen die hintere Wand gedrückt. Dort befindet sich keine Dämmschicht zwischen Wand und Platte, es liegt also Metall auf Metall. Dämmefekt gleich null. Gleiches gilt für den Boden, hier liegt die Platte direkt und unentkoppelt auf dem Metall auf. Der Deckel bildet das obere und seitliche Gehäuse. An beiden Seiten befindet sich ein dünnes Wärmeleitpad, im Deckel selber eine sehr dünne Schaumstoffschicht. Sind Deckel und Boden verschraubt, dann haben abgesehen vom Deckel und den Schaumstoffblock vorne alle restlichen Flachen direkten und ungedämmten Kontakt zur Platte. Entsprechend ist der einzige geräuschmäßige Unterschied eine leichte Absenkung des hochfrequenten Motorgeräuschs, Zugriffe kommen nahezu ungefiltert durch.

Zudem hat das Gehäuse Spiel, wenn man es bewegt hört man innen die Platte abwechselnd an Deckel und Bodenplatte anschlagen. Nicht gut und für den Wärmetransfer sicherlich auch nicht optimal, wobei dieser aber auch primär über die Wärmepads an den Seiten geht. Dennoch sollte die Platte sicher fixiert sein, da Anpressdruck beim Übertragen von Wärme zwischen zwei Bauteilen durchaus hilft.

Von den Temperaturen sieht das Ganze ganz gut aus, das Gehäuse hält die Platte etwa auf der Temperatur, die Sie vorher "nackt" und durch Gummiringe vom Gehäuse entkoppelt im Luftstrom eines sehr langsam drehenden Frontlüfters hatte. Ein Heisssporn ist die Samsung aber eh nicht, die Temperaturen lagen bei etwa 5° über Raumtemperatur.

Abschließend lässt sich sagen, daß das Gehäuse durch seine große Oberfläche bei der Kühlung ohne oder mit sehr geringem Luftzug durchaus hilft, eine Geräuschdämmung sollte man aber nicht unbedingt erwarten, hierfür ist es mangels Dämmschichten zwischen Platte und Metall nicht wirklich ausgelegt. Zum Vergleich, beim Quiet Drive war rundum eine dicke Schaumstoffschicht bzw. an Deckel und Boden ein 5mm starkes Wärmeleitpad, was eine sehr gute Dämmung bei eher mittelmäßiger Kühlung bewirkte. Das Himura ist das genaue Gegenteil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,4 von 5 Sternen
36
4,4 von 5 Sternen
23,96 €+ Versandkostenfrei