find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 11. Januar 2004
In "The Stand", wagte King sich erstmals an eine direkte Vision des Unterganges der Menschheit.
Wie man es vom Meister des Horrors kennt, ist jeder auch noch so kleine Aspekt der Geschichte perfekt ausgefeilt und ausgetüftelt, um harmonisch und zugleich chaotisch auf der Klaviatur der Ur-Ängste zu spielen. Das fängt bereits bei der Seuche an, welche die Menschheit binnen kürzester Zeit fast vollständig auslöscht: Kein ominöses außerirdisches Virus, welches Menschen in Bestien verwandelt, keine utopische "Zombie-Krankheit", sondern schlicht eine Erkrankung, welche jedem Menschen bekannt ist, und von der fast jeder sich ein realistisches Bild machen kann: Grippe!
Bereits dieser Aspekt der Handlung sorgt dafür, daß die "Seuche" nicht utopisch oder irreal wirkt. Die Geschichte kommt durch diese Feinheit so hautnah rüber, wie sonst kaum eine der zahlreichen Untergangsvisionen auf dem Büchermarkt.
In "The Stand", werden haarsträubende - nicht zu realitätsfremde - Visionen der Zukunft geschildert, wobei King stufenweise sehr gekonnt den für ihn charakteristischen übernatürlichen Horror einfließen lässt, welcher im Fall von "The Stand" allerdings nicht mit Werken wie "Friedhof der Kuscheltiere", oder "Es" zu vergleichen ist.
Der Horror in "The Stand", driftet größtenteils vom üblichen Schema von Geistern und Dämonen ab, und verlagert sich auf ein viel höheres - und für einen Schriftsteller ein sehr mutiges - Ziel: Den finalen Kampf zwischen Gut und Böse.
Dieses Buch ist kein subtiler Schocker, sondern eine schonungslose düstere Vision des Weltunterganges, gewürzt mit Stephen Kings meisterlicher Eigenschaft, den Leser durch die geschickte Verknüpfung von interessanten Charakteren, und faszinierenden Einflüssen des Übernatürlichen in seinen Bann zu ziehen, ohne dabei kitschig zu wirken.
Die Geschichte gliedert sich fließend in 2 Teile:
Im ersten Teil der Geschichte, wird die Entvölkerung Amerikas durch die Seuche eingehend geschildert. Im zweiten Teil rotten die Überlebenden sich in 2 Gruppen zusammen, um den endgültigen Kampf zwischen Gut und Böse auszufechten.
Schonungslos offen und anklagend, wird das in den Vordergrund gestellt, was sonst hinter Hemmungen, Höflichkeit und guter Erziehung verborgen liegt: Das WAHRE Gesicht des Menschen.
"The Stand" ist nicht nur ein Buch, sondern in nahezu jeder Hinsicht ein Kunstwerk.
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.