flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 14. September 2013
Mit Blick auf die teilweise sehr kritischen Rezensionen zum englischen Originaltitel (Into the Black (Odyssey One) [Remastered Edition]) tat ich mich mit dem Kauf zunächst ein wenig schwer, wollte mir dann allerdings ein eigenes Bild machen. Im Ergebnis fällt es positiv aus.

Die Story dieses ersten Romans einer damit beginnenden Reihe ist schnell erzählt:
Die Menschheit hat den 3. Weltkrieg überstanden und macht sich nun mit dem ersten überlichtschnellen Raumschiff, der Odyssey, auf den Weg, das Weltall zu erkunden. Wie es der Zufall so will, springt man mitten in die kriegerische Auseinandersetzung zweier Spezies, in der die Guten von den Bösen gnadenlos ausgelöscht werden. Wie es sich für einen ehrenvollen Captain eines Erdraumschiffs gehört, hilft man natürlich den Unterlegenen, hängt dadurch selber in der Sache mit drin und muss plötzlich ums eigene Überleben kämpfen. Aus dem Jungfernflug und der Erforschung des Alls wird ein Kampfeinsatz.

Der Roman ist ohne Frage kein literarisches Meisterwerk, präsentiert eher stereotype Charaktere (tougher Captain, überhebliche Kampfpiloten, verrückter Wissenschaftler usw.) und bedient jede Menge Klischees. Ob die Inhalte nun von anderen Ideen abgekupfert sind (entspricht die Story der von "Battlestar Galactica", bloß weil die Odyssey ein "Flugzeugträger" ist? - ich meine eher nein) oder irgendwie schon mal da waren, will ich nicht weiter bewerten. Ich habe auch nicht gezielt nach Logikfehlern gesucht oder mir die Frage gestellt, ob die Geschehnisse rund um die Odyssey zu unwahrscheinlich sind. Natürlich erstaunt es bei kritischer Betrachtung, dass die "Raumfahrt-Neulinge" den ersten Feindkontakt überleben, aber ansonsten wäre die Geschichte ja auch schnell zuende :-).

Für mich entscheidend ist der Aspekt, dass der Roman nach einem kurzen Vorgeplänkel mit Erreichen des galaktischen Kriegsschauplatzes enorm Fahrt aufnimmt und diese bis zum Ende beibehält. In Sachen Military SF bietet er dabei alles, was ich mir bei diesem Genre erhoffe: Raumschlachten zwischen Kriegsschiffen mit allem was dazu gehört, Gefechte zwischen Raumjägern und nicht zuletzt Bodeneinsätze gepanzerter Spezialeinheiten gg. ziemlich fiese Aliens. Gerade in punkto Waffentechnik präsentiert der Autor dabei einige gute Ideen.

Das Ganze ist sprachlich ordentlich und gradlinig verpackt und kurzweilig erzählt.

Fazit: Unterhaltsam, spannend und actiongeladen - für mich ein sehr kurzweiliger Lesespaß, der die Vorfreude auf Band 2 weckt (Aus der Tiefe: Odyssey 2).
22 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,0 von 5 Sternen
32
9,99 €