Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

am 4. Oktober 2013
Ich bin seit über 20 Jahren NIKON-Fotograf. Meine letzte DSLR war die NIKON D7000 (davor D 300 u. die analoge F90x)
Die wurde mir aber zu schwer, deshalb sollte eine Systemkamera her - möglichst gleichwertig, was die Bildqualität angeht.
Die habe ich in der X-E1 gefunden! Ich fotografiere seit rund zwei Monaten mit dieser Kamera. Hier meine Pros und Contras:

Pro:
+ Bildqualität (Sensorgröße praktisch identisch mit meiner NIKON-DSLR 7000), keine Abstriche bei der Bildqualität
+ Rauschverhalten übertrifft bei bei hohen ISO-Zahlen die meiner D7000 (schon ab ISO 1600 leicht besseres Rauschverhalten ohne glattzubügeln - Texturverlust hält sich in angenehmen Grenzen)
+ Kit-Objektiv ist sehr hochwertig, keine chromatischen Aberrationen (Farbsäume), Verzeichnung im angenehmen Bereich
+ Kamera liegt gut in der Hand, der Bildstabilisator in der Optik funktioniert hervorragend
+ Bedienung - finde ich gelungen, denn durch die Q-Taste hat man auf ein Quickmenü Zugriff und kann schnell Einstellungen vornehmen.
+ Design im Retrostil -wer es mag

Contra:
- Verarbeitung - ich weiß, dass mir jetzt Leute widersprechen werden, aber ich habe den Vergleich zur NIKON D 7000 oder D 300
und bei der X-E1 findet sich leider KEIN Gehäuse mit Silikondichtungen. Auch ist der Boden NICHT aus Aluminium, wie ich in einigen Rezensionen lesen konnte. Der Boden besteht aus Kunststoff und ist mittig geteilt und aneinander gestoßen. Ich hatte die Kamera zwei mal auf ein Stativ geschraubt, vorsichtig und nur minimal angezogen. Sofort hat die Unterseite einen Kratzer bekommen und ein Teil des Kunststoffbodens wirft nun am Stoß eine Welle (wenn auch nur sehr klein).
- Fujifilm empfiehlt die Kamera (Gehäuse) alle 2 Jahre in einer Fachwerkstatt reinigen zu lassen.
- Es gibt keinen separaten Kartenslot. Die Karte wird in den Akkuschacht eingeschoben - sehr fummelig.
- Auch der Akkuschacht hat keine Dichtung und der Schieber keine Feder - man muss ihn wieder zurückschieben - naja.
- Akkulaufzeit - mehr als 200 Fotos habe ich mit einer Akkuladung nicht geschafft. Monitor und Bildstabilisator fressen Strom.

Die so oft erwähnten Probleme mit dem Autofokus konnte ich nicht beobachten. Auch das flackern im Monitor trat bei mir nicht auf.

Fazit:
Die Kamera stellt ein hervorragendes Handwerkszeug dar. Vor allem für Fotografinnen und Fotografen, die noch die klassische Fotografie kennen und für die das Wort Blendenring kein Fremdwort darstellt. Alle die glauben, dass ihr Handy genauso gute Fotos macht, wie diese hervorragende Kamera X-E1, sollten sich einmal die Fotos in 1:1 auf einem guten Monitor anschauen und vergleichen. Dann werden sie schnell ihre Meinung ändern.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.