Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gescheiterter Versuch, 14. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Vermächtnis der Wanderhure (DVD)
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Jeder hat natürlich das Recht, diese Schmonzette gut zu finden. Es gab ja auch sehr schöne Bilder bei dieser Produktion zu bestaunen, die Ausstattung ließ für eine SAT 1 Produktion ja wenig Wünsche offen. Aber der Plot, bzw. das Drehbuch war ja nicht mehr als ein beliebiger Groschenroman, der verfilmt wurde. Nach drei Teilen ist es meiner Meinung nach nun aber genug, mit dieser ehemaligen Wanderhure. Frau Neldel als Superheldin Marie: Sie hatte in allen drei Folgen genau zwei Gesichtsausdrücke auf Lager: Schmerzlich leidend, oder wild entschlossen, quasi SUPERGIRL in Natur. Alle verfallen ihr, und der unvoreingenommene Betrachter fragt sich stets: warum eigentlich? Ihre Mutation zur "Adlerfrau": hochgradig lächerlich und nicht nachvollziehbar. Neben ihr wirkt ihr Mann Michel nur als schmückendes Beiwerk.
Gegenspielerin Hulda spielt Frau Neldel gnadenlos an die Wand. Soviel Boshaftigkeit und Geschick in ihren Intrigen unter vollem Körpereinsatz: Es nahm (natürlich!) das verdiente Ende mit Ihr. Warum der Heerführer der Tataren schlussendlich den Krieg aufgab, und sich alles in Friede, Freude, Eierkuchen auflöste, nicht nachvollziehbar, aber Märchen enden nun mal so.
Das Böse wird bestraft, das Gute siegt, und fortan lebten sie glücklich und zufrieden bis ans Ende dieser Tage.
Insgesamt inhaltlich (ohne jetzt die Bücher gelesen zu haben!) nicht mehr als ein verfilmter Arztroman ins Mittelalter übertragen. Sehr trivial imho.
Aber es gab wenigstens schöne Landschaften zu sehen. Für den Aufwand der betrieben wurde und insgesamt jedoch eine glatte Enttäuschung. Jede Folge war ein bischen schlechter als die vorherige. Aber das ist ja auch nur meine Meinung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.11.2012 09:56:47 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 06.12.2012 13:25:49 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2012 10:54:09 GMT+01:00
Harald Mausa meint:
Damit haben Sie natürlich auch recht...wenn ich es richtig betrachte. Heisst ja nicht, daß die Schauspieler schlecht sein müssen, die müssen das ja auch so spielen, wie Sie es spielen ...! Und da kam mir Frau Engelbrecht als Verkörperung des Bösen schon beeindruckender vor... wie Sie jede Gelegenheit und Wendung der Geschehnisse skrupellos zu Ihrem Vorteil zu nutzen versuchte.
Frau Neldel hatte es da rollenbedingt etwas schwerer. Ihr Appell an den Tartarenfürsten zum Ende des Films hatte unfreiwillig komische Züge. Mit solchen naiven Argumenten hätte sich bestimmt kein Tartarenfürst vom Krieg abhalten lassen, erst recht nicht, wenn sich sein Riesenheer schon zum Krieg versammelt hat über tausende von Kilometern. Aber es ist ja nur ein Film....irgendwie muss das "Happy-End" ja her... ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2012 11:49:38 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 06.12.2012 13:25:40 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2012 12:07:08 GMT+01:00
Harald Mausa meint:
Und genau deswegen auch meinerseits zwei Sterne, nicht einer.Hat man bei den "Privaten" ( aber auch anderswo) ja auch schon deutlich noch schlechter gesehen, solche Verfilmungen...

Veröffentlicht am 18.11.2012 10:08:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.11.2012 10:11:58 GMT+01:00
Dodo meint:
"nicht mehr als ein verfilmter Arztroman ins Mittelalter übertragen. Sehr trivial imho."

Danke, gut gesagt. Die "Berufin"-Romane sind eigentlich klassische "Gartenlaube"-Romane übertragen in ein fiktives Mittelalter.
Nett zum schmökern, aber nicht tiefer als ein Handwaschbecken. ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details