Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zuverlässig, preiswert und praxistauglich, macht Spaß!, 15. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Humax iCord HD Digitaler Satelliten-Receiver (HDTV, HDMI, 500 GB Festplatte, 2x CI-Schächte, 2x Scartanschlüsse, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Ich nutze den iCord HD (500 GByte) jetzt seit rund 3,5 Jahren und bin unter dem Strich sehr zufrieden. Dennoch gibt es Ansätze für Kritik und Wünsche. Aber der Reihe nach...

Der iCord ersetzte bei mir drei Geräte. Einen Humax PR-HD1000 DVB-S HD Receiver, einen schon etwas älteren DVD-Rekorder von Panasonic und einen DVB-T Receiver, der als Signalquelle für die Aufnahmen auf den DVD-Rekorder diente.

Die ganze Konstruktion war etwas umständlich, da ich im Wohnzimmer derzeit aber nur einen SAT-Anschluss (Gemeinschaftsanlage) besitze, musste ich den DVB-T Receiver für die Aufnahmen nehmen, sonst hätte ich parallel kein anderes Programm via Satellit gucken können....Jetzt habe ich mit dem iCord ja einen Twin-Receiver. Der natürlich erst dann seine volle Leistungsfähigkeit erreicht, wenn man auch einen zweiten SAT-Anschluss besitzt, Dann können uneingeschränkt bis zu vier SD-Programme und/oder zwei HD-Programme parallel aufgezeichnet werden. Oder man kann mehrere Sendungen aufzeichnen, während man entweder ein anderes Programm guckt oder sich eine Aufzeichnung (natürlich auch eine noch laufende!) im Timeshift-Verfahren ansieht. Mit nur einem SAT-Anschluss kann per Durchschleifbetrieb ebenfalls der zweite Tuner genutzt werden, was dann natürlich zu den im SAT-Betrieb bekannten Nutzungseinschränkungen führt. Aber selbst mit Einkabelanschluss geht noch einiges. Selbstverständlich können auch Radioprogramme auf der Festplatte mitgeschnitten werden.

Meine Erfahrungen sind seit dem Kauf Ende 2008 überwiegend sehr positiv. Die Bildqualität (auf einem 50 Zoll Full-HD Pioneer Plasma-TV) ist m.E. etwas besser, als beim alten HD1000 (und damit sehr gut!), vor allem der Kontrast scheint besser zu sein, auch gibt es jetzt keine ruckelnden Bewegungsdarstellungen mehr. Darunter litt der alte HD-Receiver leider.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich dank logischer Benutzerführung schnell und einfach. Dagegen ist das Handbuch leider weniger gut brauchbar, durch das gut strukturierte Menü kommt man mit ein bisschen Basiswissen aber sehr schnell auch ohne Handbuch klar. Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Sendersuchlauf, trotz einer Signalstärke von 80 % nicht alle Sender gefunden hat. Ich musste den Sendersuchlauf insgesamt dreimal durchführen, dann waren alle Sender gelistet. Dank des sehr flotten Suchlaufs war das kein großer Akt. Werden trotzdem einzelne Sender vermisst, kann man die Transponder gezielt einzeln scannen. Die Sender können dann in mehrere Favoritenlisten sortiert werden. Das gestaltet sich zwar etwas zeitintensiv, ist aber für eine mehrköpfige Familie eine feine Sache. Jeder kann sich hier seine eigene Liste mit seinen Lieblingssendern generieren und einfach nutzen. Auch können für TV- und für Radiobetrieb getrennte Favoritenlisten erstellt werden.

Die Bedienung ist einfach, dank der überwiegend guten und logisch aufgebauten Fernbedienung und Gerätesoftware. Alles was nicht unter dem Schieber ist, ist sowohl logisch und ergonomisch angeordnet, als auch gut zu erreichen. Negativ ist die Tatsache, dass einige nicht unwichtige Tasten (z.B. die Formatumschaltung, die Radio/TV-Umschaltung u.a.) nur umständlich unter dem Schieber zu erreichen sind, auch könnte die Beschriftung und die Dimensionierung der Tasten unter dem Schieber ein wenig größer ausfallen, Platz genug wäre ja vorhanden. Und manchmal muss man zweimal (oder auch etwas länger?!?) drücken, bis ein FB-Befehl verarbeitet wird, da war die FB des HD1000 doch etwas flinker....und ja, ich habe die Schutzfolie abgezogen....

Die Aufnahme-Programmierung per EPG, (das heißt ja bei Humax 'Reservierung') ist einfach und komfortabel. Vorlauf- und Nachlaufzeiten für die Aufnahme können im Einstellungsmenü gewählt werden, damit man einen Film auch mit Sicherheit komplett aufnimmt.

Die Verwaltung der Aufnahmen auf der internen 500 GByte Platte erscheint mir auch recht gelungen. Man hat über die Media-Taste schnellen Zugriff für die Wiedergabe oder das Löschen. Leider kann man einzelne Aufnahmen auch nur einzeln Löschen. Mehrere Aufnahmen zu markieren und diese dann am Block von der Platte zu entfernen ist leider nicht möglich. Eine Schnittfunktion fehlt auch, aber das Thema ist ja bekannt. Ich kann damit leben. Denn Aufnahmen können sowohl per LAN (100 MBit) auf einen Rechner übertragen werden, um sie dort weiter zu verarbeiten, als auch via USB (2.0) und auf externe Massenspeicher kopiert werden, NTFS-formatierte Medien werden nicht unterstützt. WLAN bzw. WiFi wird auch nicht geboten. Man merkt an dieser Ausstattung, dass der iCord HD nicht mehr den allerneuesten Stand der Technik darstellt....

Die Netzwerkschnittstelle habe ich sehr schnell eingerichtet bekommen, das war dank der guten Anleitung von der Humax-Website sehr einfach. Der iCord ist bei mir via Ethernet über DLAN (Devolo Adapter mit 85 kBit/Sec) an meine Fritzbox angeschlossen, so dass ich via WLAN mit FileZilla per PC auf die Festplatte des iCord zugreifen und die Dateien auf den PC kopieren kann. Klares Mako, die Ethernetschnittstelle läuft nur mit 100 MBit/Sec, das ist heute eigentlich klar zu wenig...

Die Zuverlässigkeit dieses Gerätes hat mich von Anfang an überzeugt. Die Software läuft stabil, bisher ist der iCord noch nicht ein einziges Mal abgestürzt. Das Zapping erreicht zwar keine Rekordzeiten, läuft aber durchaus zufrieden stellend schnell. Die Festplatte als auch der Lüfter arbeiten erstaunlich leise und insgesamt bleibt das Gerät auch im Betrieb richtig kühl, mehr als handwarm wird das Gerät am Gehäuse niemals. Entsprechend gut steht es um den Stromverbrauch. Chiponline hat im Betrieb einen Stromverbrauch von rund 26 Watt und im Standby von ca. 0,4 Watt gemessen. Das ist schon fast sensationell niedrig! Lediglich im Standby mit aktiver Timerprogrammierung konsumiert der iCord knapp 5 Watt. Was sich m.E. aber noch verschmerzen lässt, da saugen andere Geräte anderer Hersteller locker das Doppelte.

Leider gab es (nach Ablauf der Garantiezeit) einen Hardware-Defekt. Wie sich herausstellte, waren es die ELKOS des Netzteiles. Ein Fehler, den man heute leider bei vielen Geräten von allen möglichen Herstellern kennt. Ich habe den iCord in einer freien Elektronikwerkstatt für einen mittleren 2-stelligen Euro-Betrag reparieren lassen können, wobei mir dort gleich höherwertige ELKOS eingebaut worden sind. Warum macht Humax das nicht gleich vom Werk aus?!?

Insgesamt bin ich recht zufrieden, es bleiben aber Wünsche offen. Aber für rund 500 Euro (damaliger Kaufpreis, heute deutlich preiswerter) bieten auch die Wettbewerber nicht wirklich besseres. Und wer auf diverse Pay-TV Anbieter und den HD+ Unfug verzichten kann, bekommt mit dem klassischen Humax iCord HD einen zuverlässigen PVR für Satellitenempfang mit Twin-Tuner und integrierter Festplatte, der täglich Spaß macht und seine Aufgaben voll erfüllt, nicht mehr und nicht weniger. Wer deutlich mehr Geld ausgeben will und kann, der sollte vielleicht zur ReelBox greifen. Da wird einem klar mehr geboten, als beim iCord, Das ist schon ein ausgewachsener HTPC auf Linux-Basis, feines Teil....dafür zahlt man dann aber auch mehr als das Doppelte....und die aktuelle Dreambox für HD scheint ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein und extrem teuer ist sie auch noch...... Soviel mal zum grundsätzlichen Systemvergleich.

Ich möchte die positiven und die negativen Erfahrungen meinerseits mal zusammenfassen:

+ insgesamt recht gute Anfassqualität und positiver Gesamteindruck
+ Twin-Tuner für DVB-S2
+ gelungene Menüstrukturierung, insgesamt ordentliche aber verbesserungsfähige Fernbedienung (warum nicht mit leistungsfähigeren Mignonzellen?!?)
+ gute, wenn nicht sehr gute Bildqualität, sowohl HD als auch SD
+ trotz Lüfter recht leise. Dank Lüfter hoffentlich eine ordentliche Lebensdauer aller Komponenten
+ gutes Punktmatrix Front-Display mit Senderklarschriftanzeige
+ insgesamt einfache und logische Bedienung
+ läuft stabil
+ Einfache Aufnahmeprogrammierung bzw. Reservierung per EPG oder Timer
+ Einfache Einbindung in eine LAN-Umgebung per FTP, Daten lassen sich frei hin- und herkopieren
+ recht gute Unterstützung auf der Humax-Website (bei dem miesen Handbuch auch nötig!)
+ zwei CI-Schächte
+ niedriger Energieverbrauch im stand-by und im Betrieb
+ gute Software-Unterstützung. Updates kommen, wenn Probleme bekannt sind recht prompt
+/- USB-Frontanschluss für externe Massenspeicher, leider werden NTFS-Medien nicht unterstützt

- unzureichendes und teilweise abenteuerlich formuliertes Handbuch
- keine Schnittfunktion für die Aufnahmen
- Schnittstellen Ausstattung nicht mehr ganz zeitgemäß: keine GigaBit Ethernetschnittstelle, keine e-sata Schnittstelle, kein WiFi, 300 MBit WLAN wäre auch schön.....
- manchmal recht träge arbeitende Fernbedienung, Tasten unter dem Schieber teilweise wenig sinnvoll und zu klein
- nach Ablauf der Garantie Netzteil defekt. Die Reparatur konnte aber preiswert durchgeführt werden
...

Nachtrag: Das Gerät hatte nach knapp drei Jahren einen Defekt. Zeitweilig stürzte das Gerät ab, nur ein kompletter Kaltstart konnte es wieder beleben. Weitere Zeit später lies sich der Receiver dann gar nicht mehr starten. Ich hatte den iCord eigentlich schon ausrangiert bis ein Bekannter mir den Tipp gab, es mal mit einer Reparatur in einer kleinen unabhängigen Werkstatt, die sich auf solche Defekte spezialisiert hat zu versuchen. Und siehe da, für wenig Geld konnte der iCord wieder zum Leben erweckt werden. Der Defekt lag im Netzteil vor, dort ist ein Kondensator ausgefallen. Ein, wie man mir sagte, heute sehr oft vorkommender Defekt. Alle Netzteil Kondensatoren, nicht nur der Defekte wurden gegen höherwertige mit längerer Lebensdauer getauscht, Reparaturkosten 60 €. Jetzt läuft der iCord wieder tadellos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.08.2012, 23:28:51 GMT+2
M. Nowatzki meint:
Nur eine kleine Anmerkung:
das Markieren/Löschen/Verschieben/Kopieren mehrerer Aufnahmen am Stück ist sehr wohl möglich. Über Media > dann Edit (Unter der Abdeckung) > Sendungen mit OK markieren > dann gewünschte Aktion durchführen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.11.2012, 11:32:46 GMT+1
R. Dellwo meint:
...vielen Dank für den Hinweis!
‹ Zurück 1 Weiter ›