Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 17. März 2008
Anfang der Neunzigerjahre waren Guns n' Roses die größte Rockband der Welt. Ihre "Use your illusion" Alben standen gleichzeitig auf den Plätzen 1 und 2 der amerikanischen Charts und sie unternahmen die größte Welttournee aller Zeiten, die sie zweimal um die ganze Welt führte. Guns n' Roses waren ganz oben, als es plötzlich zum totalen Absturz kam. Die genaueren Gründe für die Auflösung der Band wurden nie direkt von Mitgliedern der Gruppe erklärt, und so sprach man im Allgemeinen von kreativen Differenzen zwischen Sänger Axl Rose und Lead-Gittarist Slash Nun veröffentlicht Letzterer seine Autobiografie, und zum ersten Mal erfährt der Fan aus allererster Hand vom Aufstieg der "gefährlichsten Band der Welt", und von ihrem tiefem Fall.

Wieder einmal kommt eine Autobiografie vollkommen überraschend auf den Markt. Bob Dylan, Eric Clapton und Slash sind zwar allesamt berühmte Musiker, jedoch sind sie ebenfalls dafür berühmt, die Öffentlichkeit lieber zu meiden und ihr Leben komplett vor dem Rampenlicht ihrer Karriere abzuschotten. Ausgerechnet diese Künstler schreiben nun einer nach dem anderen ihre Memoiren.

Im Groben lässt sich die Biografie Dritteln: Da wären Kindheit und Jugend, Aufstieg mit Guns n' Roses, und schließlich die Jahre nach Gn'R.
Die Jahre vor Guns n' Roses nehmen lediglich knapp 15 % des Buches ein, allerdings gelingt es Slash und seinem Co-Autor in diesem Teil ausgesprochen gut, die Entwicklung Slash's Persönlichkeit zu beschreiben. Dies beginnt schon früh bei seinen Erzählungen über seine Eltern, die beide als Künstler äußerst liberal lebten, bis hin zu seiner Beschreibung des urbanen Teils Hollywoods, in dem er mit seinen Freunden die Tage verbrachte. Dieser Abschnitt der Biografie bringt dem Leser Slashs Charakter so nah, dass man ihn für den Rest des Buches sehr gut einschätzen kann.
Der Guns n' Roses Teil, der von den Findungsjahren, über die Jahre als Band bis zur Trennung rund 60 % des Buches einnimmt, ist ein Musterbeispiel des Sex, Drugs and Rock & Roll Lifestyles. Dieser Satz ist zwar immer schnell zur Hand, wenn eine Biografie über einen Musiker erscheint, jedoch hat er wirklich nur sehr selten so gut gepasst wie in diesem Fall. Die ganzen Jahre sind geprägt von einem Wechsel aus tiefster Drogensucht, gefolgt von extremem Alkoholismus, dem Aufnehmen eines Albums oder einer Tournee, und dem anschließenden zurückfallen in die Drogensucht, jede dieser Stationen begleitet mit mehr als genug Sex. Dieser Kreislauf wiederholt sich bis zum Ende dieses Teils immer wieder. Für den Fan ist in diesem Fall selbstverständlich die Entwicklung der Band interessant, und genauer die Entwicklung der Beziehung zwischen Axl und Slash. Die Darstellung beider gelingt sehr gut, wobei es besonders deutlich wird, dass Slash, gerade wenn es um Axl geht, äußerst um Objektivität bemüht ist. Dies drückt sich nicht zuletzt darin aus, dass er oft betont, dass das soeben geschriebene nur seine Sicht der Dinge sei, und sich ein Bericht Axls vermutlich anders, dabei jedoch genauso richtig darstellen würde. Dass seine Erzählungen nicht immer vollkommen objektiv sind, versteht sich bei einer Autobiografie von selbst, jedoch kommen sie wohl so nah, wie man es erwarten kann.
Die Post-Guns n' Roses Jahre schließlich, füllen das letzte Viertel des Buches. Von der zweiten Auflage der Snakepit bis zur Band Velvet Revolver erzählt Slash hier mehr von seiner frisch gegründeten Familie und davon, wie er schließlich, nicht ganz freiwillig, auch seinem Alkoholismus und seiner Drogensucht den Kampf ansagte.

Slash's Autobiografie hält was man von ihr erwartet, sie hält, was sie mit ihrem Untertitel ("It seems excessive... but that dosen't mean it didn't happen") verspricht, und dennoch überrascht sie auch. Das überraschende ist dabei weniger der Inhalt, als die Fähigkeit Slash's über sich selbst zu schreiben. Sicher, hinter einigen Formulierungen und gut aufgebauten Geschichten mag Co-Autor Anthony Bozza stecken, die persönlichen Ansichten, die eigene Charakterisierung und das Beschreiben der Prinzipien, die ihn in jeder Lebenslage leiteten, kommen jedoch unzweifelhaft von Slash selbst. Und hier macht der Gittarist einen sehr guten Eindruck. Es scheint, als sei er völlig mit sich selbst im Reinen, und selbst nach einem Vierteljahrhundert voller Drogen- und Alkoholexzesse noch guter und vernünftiger Verfassung.
Diese Memoiren sind die Definition von Sex, Drugs and Rock & Roll.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.