flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezension

am 11. Februar 2010
Hat die Hölle etwa mich erwählt? Beim hören von Carnifex kann ich das im besten Sinne nur bestätigen. Mittlerweile gibt es ja tausend verschiedene Arten von Death Metal, aber im traditionellen Stil und wenn es auf seine eigentlichen Stärken besonnen ist, dann kann es sogar einen alten Rocker wie mich zum wilden Headbangen und Propellerkreisen bewegen. Und Carnifex (ich frage mich hier ob man die in der Death Szene bereits kennt oder ob die noch tief im Underground dümpeln) beherrschen die kleinen, groben Kniffe die es benötigt um Fans von Cannibal Corpse oder Suffocation für sich zu gewinnen und wenn das Riffing wirklich überwuchtig wird vernimmt man sogar den einen oder anderen Querverweis zu den Göttern von Bolt Thrower.

Was für eine Wonne das es sich hier um ein richtigen Grunzgrowler von Sänger handelt und nicht um einen Krächzer wie man es bei ähnlichen Schwergewichten wie Hail Of Bullets kennt.

Ob dies auf den beiden Vorgängern auch schon der Fall war oder ob man sich erst mit Hell Chose Me" auf dieses Niveau hat hieven können mag ich nicht zu beurteilen, aber mit diesem Album wird man den Namen der Band ganz sicher in einschlägigen Kreisen mit einigen Ausrufezeichen versehen lassen können.

Carnifex verliert sich nicht in aufgesetzten oder schrägen Progressiv-Unsinn sondern hauen einem geradewegs mit dem Knüppel den Schädel ein und bleiben dabei herrlich nachvollziehbar und geradlinig aber niemals langweilig und vorhersehbar.

Sollte es eine Art von Rückbesinnung auf diese Art von Death Metal geben, dann kann man Carnifex mit ziemlicher Sicherheit an vorderer Front platzieren und wenn sie live das halten was sie studiowise versprechen, müssen einige Festival- oder Tourkollegen sich sehr warm anziehen um nicht von den Brutaliskis aus San Diego verblasen zu werden.

Wer gern den Schädel gespalten bekommt und mal wieder ursprünglichen, von modernen Unsinn befreiten und nervenzerfetzenden Brutalo-Death hören möchte, der sollte sich Carnifex zwischen Bier, Kippen und blutigen Rippchen in den Einkaufswagen legen?

Wenn jetzt jemand mit dem Begriff Deathcore ankommt und mir erzählen möchte wie oder was das hier wäre und wie man es zu bezeichnen hat, dem wird ich ein Schicksal bescheren wie es Carnifex in ihren Songs nicht netter hätte beschreiben können.
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
3
23,72 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime