Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 14. Juli 2009
Wer hoffnungsvoll die Lektüre beginnt in Erwartung eines neuen Lebensratgebers aus philosophischem Munde, der klappt das Buch nach 700 Seiten und vielen Stellen, wo man das, was der Autor schreibt, auch immer schon gedacht zu haben meint, etwas enttäuscht zu. Wie sollen wir denn nun ändern, oder sollen wir vielleicht gar nicht?
Doch doch, wir sollen, aber eben nicht für irgend etwas Bestimmtes. Die Verheerungen der Ideologien, unter die Sloterdijk auch die Religionen rechnet, werden im Buch ausführlich besprochen. Sie sind eigentlich Übungssysteme, die sich irgendwann zu Ideologien verselbstständigt haben. Dadurch wurde der Wert der Übung an sich, für den Übenden und die Gesellschaft, überdeckt vom Dienste an Gott oder einer (anderen) Idee. Sloterdijk wählt bei der Erklärung einen systemtheoretischen Ansatz, indem er von der Immunisierung (also erfolgreichen Abgrenzung) von Teilsystemen spricht. Die ursprünglich dem Selbsterhalt von Individuum und Gesellschaft dienenden Immunisierungs- also auch die Übungsverfahren, oder genauer gesagt deren Erfolg ist wie der Geist, den der Zauberlehrling Mensch nicht mehr los wird und dem er dann dienen muss.
Die Verheißung der Aufklärung, diesen Geist wieder in die Flasche zu schicken war wenig erfolgreich, wenn man sich als Resultat den aktuellen planetarischen Problemlevel ansieht. Er war es aus der Sicht von Sloterdijk deswegen nicht, weil er mit der Diskreditierung der Geister auch die der Übungssysteme vornahm. Der von uns zur Zeit angesteuerte kulturelle und ökologische Kollaps hängen so letztlich zusammen. Die Aufklärung hat also auf eine gewisse Art nur negativ stattgefunden, jetzt wo die Geister verscheucht sind, wird es notwendig unsere planetarischen Ziele zu sehen und die Übung wieder aufzunehmen.

Es ist immer wieder eine Freude, diesen Mann zu lesen, egal, ob man ihm in jeder Hinsicht recht gibt oder nicht. Es ist weniger die intellektuelle Brillanz oder die sachliche Tiefenschärfe, die seine Bücher so unerhört lesbar machen, sondern sein Standpunkt. Da blickt einer vom leicht erhöhten Ufer auf den Strom des Seins und sagt uns was er sieht und was aus der Flussmitte kaum erkennbar ist. Auch dieser Standpunkt ist wohl das Ergebnis von Übung, einer Übung, die man die gründlichen Inventarisierung der Wahrnehmungskategorien nennen könnte. Philosophie im besten Sinne.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.