Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 14. September 2010
Es dürfte für Ludwig van Beethoven wohl nicht gerade eine angenehme Erfahrung gewesen sein, dass beinahe keines seiner Werke, in denen das gesungene Wort eine Rolle spielt, zu größerer Berühmtheit gelangt ist. Seine Bühnenmusik zu Goethes Schauspiel "Egmont" op. 84 macht da keine Ausnahme. Dabei gab selbst Goethe der Musik seinen Segen und tatsächlich ist der hier eingespielte Auszug mehr als hörenswert.
Aber wie so oft bei Beethovens Vokalwerken wird das Stück auf die berühmte Ouvertüre reduziert, wohl eines der bekanntesten Werke der klassischen Musik. Die Tatsache, dass gleich das erste Lied "Die Trommel gerühret" von erstaunlicher Prägnanz und mitreißend ist, der Umstand, dass die zahlreichen Zwischenakte es durchaus mit den großen Sinfonien aufnehmen können, und der Gesichtspunkt, dass Beethoven den Tod seiner beiden Protagonisten, Clärchen und "dieser Egmont", unter anderem durch ein originelles Melodram darstellt, werden da leicht(fertig) vergessen.

Ludwig van Beethoven war zeitlebens ein Freund der neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des Militärs. Seine sogenannte Schlachtensinfonie "Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria" op. 91 beweist eindrucksvoll, mit welcher Fertigkeit er militärische Geschehnisse in Musik umzusetzen wusste. Das Werk behandelt eine der entscheidenden Niederlagen Frankreichs in einem paneuropäischen Krieg, der Frankreich nahezu ruinieren sollte.
Nachdem er Fanfaren auf beiden Seiten erklingen lassen hat, beginnt die Schlacht, die insbesondere deswegen bemerkenswert ist, da Beethoven hier erstmals Kanonenschläge nachahmt. Das besondere Highlight ist freilich die folgende Siegessinfonie, die uns den bekannten, heroischen Beethoven zeigt.
Es nimmt kaum Wunder, dass "Wellingtons Sieg" bei Beethovens Zeitgenossen äußerst beliebt war. Einerseits herrschte in Wien eine grundsätzliche Begeisterung für das Militärische, andererseits befand man sich im Krieg gegen die heranziehenden napoleonischen Truppen. Ähnlich wie das fünfte Klavierkonzert und die siebte Sinfonie ruft "Wellingtons Sieg" zum Widerstand gegen Unfrieden und Unterdrückung auf.

Als Zugabe gibt's einige Militärmärsche Beethovens, die dessen Geschick zeigen, Märsche abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Nicht umsonst verwandte er in seinen späten Streichquartetten und Klaviersonaten als Variante des Scherzos Märsche. Überhaupt spielt der Marsch im Schaffen Beethovens eine gewichtige Rolle.
Besonders hervorzuheben gilt der bekannte "Yorckscher Marsch" in F Dur WoO 18, dessen knappe Anlage einen genialen Plan im Hintergrund erahnen lässt.

Diese weniger bekannten Meisterwerke werden allesamt durch die Berliner Philharmoniker beziehungsweise die Bläser der Berliner Philharmonie (Märsche) dargeboten. Diese spielen unter der Leitung von Herbert von Karajan und Hans Priem Bergrath (Märsche) wie entfesselt. Selten beispielsweise habe ich die Schlachtensinfonie derart transparent und zugleich mitreißend, packend erlebt. Gundula Janowitz als Clärchen vermag es beeindruckend, Naivität und Leidenschaft zu verbinden. Auch Erich Schellow als Egmont überzeugt durch seine beruhigende Stimme. Die Aufnahme - in sehr guter Tonqualität angesichts ihres Alters - wirkt homogen, differenziert und majestätisch. Eine verdienstvolle Leistung um Werke, die im Gros der anderen epochalen Meisterstücke Beethovens beinahe untergehen.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime