Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24HD - gutes Teil!, 4. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Wacom Cintiq 24HD Interactive Pen Display (Personal Computers)
Ich habe das Stück jetzt schon zwei Wochen. Allerdings schon das Zweite! Beim ersten gab es ein Problem mit dem Lüfter.
Dieser lief nicht rund und produzierte ein nerviges kratz Geräusch während des Betriebs. Das war auch der erste Schock beim einschalten.
Ich hatte nicht erwartet das Lüfter verbaut sind und da man halt direkt am Gerät dran sitzt ist dies erst mal nicht erfreulich.
Das Gerät wurde aber direkt ausgetauscht. Im Wacom Forum ist das Problem bereits erkannt und betroffene haben ihre Geräte direkt ausgetauscht
bekommen. Hierbei funktioniert der Wacom Service sehr gut muss ich sagen.
Ja mein aktuelles Gerät ist nun schön leise. Hört man eigentlich nur in einem komplett stillen Raum wenn man direkt davor sitzt.
Bei mir zu hause wird das Cintiq von meinem PC rigoros übertönt! Von daher ist der Lüfter für mich ok...

Ansonsten ist das Gerät natürlich von der größe her gigantisch (Packet wiegt 38kg). Allein der Aufbau geht nur zu zweit!
Wenn das Biest aber erst mal steht wird man dafür mit einer genialen großen Bearbeitungsfläche belohnt. Gerade das Breitbildformat
finde ich fürs zeichnen z.B in photoshop sehr gut. Die ganzen Menüs können immer offen gelassen werden und trotzdem ist genug Fläche zum arbeiten da!
Hatte davor ein Cintiq 12WX bei dem mir das zoomen dann irgendwann auf die nerven ging. Beim 24HD bin ich kaum noch am zoomen :-)
Das Bedienelement zum zoomen/drehen etc. selbst finde ich hierbei allerdings nicht sehr praktisch. Da bin ich mit meiner Tastatur neben dran zehn mal
schneller. Generell bei den Bedienelementen ist es immer etwas problematisch. Mann bekommt einfach nicht alle funktionen auf die Tasten, dass man komplett
ohne Tastatur arbeiten könnte. Dies reicht also nach wie vor nur für ein paar Grundfunktionen...

Ansonsten ist die Ergonomie des 24HD aber sehr sehr gut.
Man kann Das Tablett in jedem Winkel bringen und sogar im stehen arbeiten. Toll!

Das Display selbst finde ich gut. Es ist ein gutes Stück heller im Vergleich zum 12wx und die Farben sehen auch etwas besser drauf aus.
Die Auflösung geht in Ordnung. Man kann die Pixel zwar sehen, weil mann einfach direkt am Bildschirm arbeitet, aber es ist nicht so gravierend wie ich es mir erst vorgestellt habe. Technisch gibts eben grad nicht mehr pixel für ein 24" was also etwas für die Zukunft wäre!

Des weiteren macht es einfach sehr viel spass mit dem Gerät zu arbeiten. Ich habe kein vergleich zum 21UX aber im vergleich zum 12WX
ist das arbeiten einfach sehr viel lockerer. Dazu funktioniert der Stylus ein gutes Stück besser. Es gibt z.B keine verwackelten linien am Rand mehr!

Was nach wie vor stört ist der kleine Abstand welcher durch die Scheibe vor dem Display verursacht wird. Man kann den Stylus da perfekt einstellen,
wenn man aber den Blickwinkel wechselt hat man eben wieder eine kleine differenz zwischen Spitze und cursor. Denke da wird man auch weiterhin mit leben
müssen. Ich habe mich schon dran gewöhnt und orientiere mich automatisch um cursor...

Ob das Tablett den Preis Wert ist weiss ich nicht. 2000€ is schon ne menge Holz... Allerdings ist man dann auch sehr mächtig mit so einem Werkzeug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.11.2011 14:16:00 GMT+01:00
Torben Winter meint:
Ein paar Mankos scheint es ja doch zu geben, was einen bei dem Preis natürlich etwas verunsichert. Aber alles in allem scheint es sich ja doch zu lohnen und alle vorherigen Pen-Tablets in den Schatten zu stellen. Ich habe im Moment ein Bamboo Fun, arbeite also nicht direkt auf dem Bildschirm.
Meine Fragen: Ist das Gefühl vergleichbar mit dem Zeichnen auf Papier und Malen auf der Leinwand? Und kann die Nutzung des Tabletts dabei helfen die eigenen Fertigkeiten weiterzuentwickeln da man direkter arbeitet?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2011 11:46:20 GMT+01:00
Olaf Thomas meint:
Ich selbst nutze das 21UX, aber die Frage ist ja allgemeiner Natur, daher schreibe ich jetzt mal was dazu:
Auch ich habe mit verschiedenen Tablets angefangen. Allerdings zeichne ich sehr viel mit "stricheln". Dabei muss der Ansatz an die Linie ungefähr da sein, wo die Linie davor aufgehört hat. Das war mit den Tablets unmöglich und das geht mit dem 21UX am Bildschirm sehr gut. Mal abgesehen von der Körperhaltung und das ein paar Kilo Monitor nun mal kein Blatt Papier sind, ist das Arbeiten auf dem Bildschirm schon mit Papier vergleichbar. Aber eben nur fast. Ich nutze verschiedene Stiftspitzen, die den Eindruck eines Filzstiftes auf dem Monitor machen. Das "kratzt" dann nicht so wie die harten Spitzen, allerdings ist der Verbrauch an Spitzen etwas höher. (Wobei das keine Rolle spielt, denn die Spitzen kosten sehr wenig und ich habe erst 1x ein Update-Paket bestellt.)
Die Fähigkeiten verbessern wird es auf jeden Fall, weil man besser korrigieren kann. Gerade das Zeichnen von Comic-Figuren in verschiedenen Ebenen ist super am Bildschirm. Auf dem Papier ist es ein mühsamer Prozess des "durchpausens". Auf dem Monitor mache ich die andere Ebene auf 10% und fertig. Somit kann man schneller produzieren und wird schneller Erfolge haben, ergo schneller besser werden. Üben und Technik erlernen muss man trotzdem. Das arbeiten am Bildschirm ersetzt nicht die Hand, die den Stift bedient. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich auch auf dem Papier mit Bleistift besser geworden bin. Das Handling ist ja auch das Gleiche, ob ich nun den Wacom-Stift oder einen Fine-Liner in der Hand halte ist ziemlich ähnlich. Schraffuren ist natürlich so eine Sache, naja, irgendwann ist es auch wichtig, welcher Rechner am Tablet hängt :)

Ich hoffe, ich konnte die Frage halbwegs beantworten. Mir hat das Cintiq sehr bei der Arbeit geholfen.

Veröffentlicht am 04.11.2012 08:09:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2012 09:11:38 GMT+01:00
JanBanan meint:
Hallo!

Auch ich habe den Gedanken, mir ein Wacom Cintiq anzulegen. Oder sagen wir es mal besser. Gestern Mittag kam mein Wacom Cintiq 22HD. Und da es zu der kleineren 22HD-Variante noch keine Kunden-Bewertung (Rezension) gibt, hänge ich mich (mit meinem Kommentar) einfach mal hier dran und hoffe, es ist auch erlaubt.

Mein Problem! Ich weiß plötzlich nicht so richtig, ob es auch das richtige Teil für den doch hohen Preis von immerhin 1649,- € ist. Sicher, ich kann es wieder zurückschicken! Da so ein Grafiktablett jedoch kein Handy ist, was man mal auf die schnelle (vorm zurück senden) evtl. testen könnte, stehe ich jetzt vor ein paar Fragen und hoffe (da sie die 24er Variante haben), dass sie mir (und den anderen Usern) vielleicht ein Feedback zum nachstehenden Kommentar geben könnten.

Ich arbeite überwiegend in der Bildretusche (bis dato ohne Grafiktablett) und werde auch zukünftig viel mit umfangreicher Bildretusche arbeiten. Ob diese Arbeit jedoch so ein großes Grafiktablett rechtfertigt, weiß ich eben nicht! Ich muss gestehen, dass es auch schon wünschenswert wäre, wenn man dieses Grafiktablett gleichzeitig als Hauptmonitor verwenden könnte? Habe dazu aber noch nirgends im www eine Info drüber gelesen. Wenn beides zusammen möglich ist, dann ist es das Richtige – wenn ich jedoch auf jeden Fall noch einen extra Hauptmonitor benötigen würde, dann wäre es doch nicht so das Richtige!

Vielleicht können Sie dazu ja mal ein kleines Feedback schreiben!
Ich wäre Ihnen sehr dankbar!

LG RedJohn

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2012 13:43:28 GMT+01:00
Olaf Thomas meint:
@RedJohn: Kommt ja ein wenig auf Ihr Betriebsystem an. Ich habe einen iMac. Da kann ich das Cintiq nur als Nebenmonitor laufen lassen. Wenn man einen normalen PC oder Mac Mini, Powermac, etc. hat, kann man das Cintiq natürlich als Hauptmonitor nutzen. Das habe ich auch vorher gemacht, bevor ich den iMac gekauft habe. Da habe ich das Cintiq an einem MacMini gehabt. Aber das Übertragen der Daten von einem Rechner zum anderen war mir zu umständlich. Nun schiebe ich die Grafik nur auf den anderen Monitor und kann Korrekturen vornehmen, die so präzise nie mit einer Maus möglich wären. Ich arbeite unheimlich gerne am Cintiq und sehe es als großen Gewinn für meine Produktivität und die Qualität meiner Arbeit an. Also, egal ob als Hauptmonitor, was möglich ist, oder als Nebenmonitor. Das Cintiq ist in der Bildbearbeitung eine wertvolle Hilfe. Klare Empfehlung das Ding zu behalten :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2012 13:56:06 GMT+01:00
JanBanan meint:
Hallo Olaf!

Lieben Dank für die Antwort! Ich habe einen PC (Intel Core 2 CPU 6700 @2.66GHz 2.67 GHz) mit 4GB Arbeitsspeicher (32 Bit) und einer NIVIDIA GeForce 8800 GTS Grafikkarte - soviel zu meinem System. Natürlich habe ich noch einen guten Hauptmonitor - aber zur Zeit etwas wenig Platz für das 22HD Grafiktablett, sowie dem Hauptmonitor zusammen auf dem Schreibtisch - deswegen würde ich vorerst schon versuchen, nur dass Grafiktablett zu für beides zu verwenden. Man hört ja immer wieder, dass Leute, die mal ein Wacom Grafiktablett hatten, es nie wieder hergeben wollen.

Naja, mal sehen!

DANKE für die Antwort und einen schönen Sonntag!
LG RedJohn
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details