Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 15. Dezember 2012
Was habe ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass einige Jahre nach der "Good Girl Gone Bad - Live" DVD/Blu-ray nun das zweite Wohnzimmer-Konzert von Rihanna veröffentlicht wird. Die Vorfreude steigerte sich, nachdem in der Deluxe Edition des neuen Albums "Unapologetic" schon erste Ausschnitte zu sehen waren.

Was dann heute folgte war leider die größte Ernüchterung, die ich bei einem Blu-ray Kauf bisher erlebt habe (und ich habe schon so einige Blu-rays gekauft). Aber alles der Reihe nach.
Die erste Verwirrung folge beim Auspacken. Die Blu-ray war nicht eingeschweißt, was ich erst einmal auch garnicht schlimm fand. Nach einem Blick auf die Rückseite und dem Öffnen der Hülle war auch nirgendwo eine Auflistung der enthaltenen Songs zu finden. Aber nun gut - letzten Endes kommt es ja auf die Blu-ray selbst an. Also habe ich die Blu-ray eingelegt und schon kam das nächste Mal Verwunderung auf: Die Blu-ray startete (zumindest in meinem Player) nicht von selbst, sondern musste manuell gestartet werden. Es kamen auch nicht wie sonst üblich irgendwelche Logos, Copyright-Hinweise oder sonstige nervige Dinge, stattdessen gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist nur mit einem Standbild ausgestattet und lädt schon nach wenigen Sekunden nach, wie man das noch von manch alter DVD kennt. Das Menü bietet die Punkte "Play Whole Show", "Chapters", "Song Selection" und "Audio Setup". Im Menü "Chapters" hat man nur 7 Auswahlmöglichkeiten, über die man zu bestimmten Songs springen kann während man im Menü "Song Selection" alle Songs aufgelistet bekommt. Der Unterschied besteht darin, dass eine Auswahl aus der "Song Selection" auch wirklich nur diesen einen Song spielt und danach wieder ins Hauptmenü zurückspringt während bei einer Auswahl über die Kapitel auch der Rest des Konzertes weitergespielt wird. Daher kann man auch während der Wiedergabe nur zu den anderen Kapitelmarken und nicht zu bestimmten Songs springen.

Und wer dachte, dass das schon alle Kritikpunkte waren, der hat sich geschnitten, denn das größte Manko kommt erst noch: Die Bild- und Tonqualität dieser Blu-ray ist unter aller Kanone.
Fangen wir beim Bild an: Zwar ist das Bild angenehm scharf und hat auch angenehme Farben, allerdings geht die Kompression dauerhaft in die Knie. So extreme Kompressionsartefakte, wie hier teilweise zu sehen sind hätte ich selbst bei einer HDTV-Ausstrahlung dieses Konzertes nicht erwartet. Schaut man sich die technischen Details an wird auch schnell klar, warum das so ist: Das Bild ist in MPEG2 mit einer Bitrate von maximal 15 MBit/s encodiert. Erschreckenderweise hat man hier die Hälfte des BD25-Rohlings verschenkt und das Konzert unverständlicherweise doppelt auf die Blu-ray kopiert. Ich vermute, dass dies damit zusammenhängt, dass die "Song Selection" immer nur einzelne Lieder abspielt und irgendjemand beim Authoring der Meinung war, man müsse das ganze Konzert hierfür nochmals auf die Blu-ray packen. Hier kommen also alle Faktoren, mit denen man eine eigentlich gute Aufzeichnung verhunzen kann zusammen: Kein besonders effizienter Codec und dazu eine viel zu niedrige Bitrate für eine solche Show. Besser als eine DVD sieht das Bild schon aus, die Kompression macht das Ganze allerdings unnötig schlecht. Alleine schon ein Encoding im AVC-Format, wie heutzutage bei Blu-rays üblich, hätte schon deutlich weitergeholfen. Das auf dem Cover beworbene "Live Concert in stunning HD" bekommt man definitiv geboten - leider aber im absolut negativen Sinne.

Noch viel schlimmer als das Bild ist allerdings der Ton. Auf der Coverrückseite ist das DTS-HD Master Audio Logo zu sehen. Auf der Blu-ray enthalten sind allerdings nur Dolby Digital 2.0 und Dolby Digital 5.1 - und das in der grottigsten Form, in der solche Tonspuren nur vorliegen können. Der Stereo-Ton ist mit gerade einmal 128 kBit/s enthalten und hat jeglichen Mangel an Dynamik. Aber immerhin ist der Stereo-Ton noch besser als die vorhandene 5.1 Tonspur. Diese ist mit 224 kBit/s encodiert und hat eine Qualität, die manches 240p-Youtubevideo unterbietet. Der Bass poltert vor sich hin, der Gesang und die Musik kommen komplett aus Front Links und Front Rechts und hören sich an, als hätte man Rihanna einen Wattebausch vors Mikrofon gehalten. Konzertfeeling kommt hier garnicht auf, eher das Feeling eines uralten Kassettenmitschnitts aus dem Radioprogramm.

Zuletzt noch ein Wort zu den Extras. Auf dem Cover werden „Behind the Scenes“-Material und nie zuvor gesehene Rihanna-Momente versprochen. Solche Einblicke gibt es auch – allerdings nicht als Feature, sondern während des Konzertes. Hier sieht man dann z.B. wie Rihanna mit der Fähre zum letzten Konzert kommt, mit der U-Bahn zu einem Konzert fährt oder beim Einkaufsbummel. Auch hier verspricht einem die Blu-ray mehr als sie letzten Endes bietet, wobei das noch die kleinste Enttäuschung bei dieser miserablen Veröffentlichung ist.

Das Konzert an sich ist wirklich gut, weshalb ich der Blu-ray auch noch einen zweiten Stern gegeben habe. Die Qualität der Blu-ray hätte aber bestenfalls einen Stern für die wohl schlechteste Blu-ray des Jahres 2012 verdient und ist auch definitiv mit Abstand die schlechteste in meiner Sammlung.
Bleibt zu hoffen, dass hier nochmal nachgebessert wird und (wie in den letzten Monaten häufiger) eine Austausch-Disc erscheint. Das, was einem da aktuell auf der Blu-ray geboten wird ist die geforderten 20 Euro auf jeden Fall definitiv nicht wert und gelinde gesagt eine extreme Frechheit des veröffentlichenden Labels. Die Tatsache, dass es sich hierbei um ein Konzert eines Weltstars handelt macht das Ganze nur noch peinlicher und ist für Rihanna-Fans ein Schlag ins Gesicht.

Nachtrag: Inzwischen hatte ich die Gelegenheit in die gleichnahmige DVD reinzuschauen. Diese ist qualitativ deutlich besser als die Blu-ray. Der 5.1-Ton ist zwar auch nicht perfekt abgemischt, hört sich aber immerhin im Gegensatz zur Blu-ray sauber an und ist auch in 320 kBit/s vorhanden. Auch das Bild ist gut und obwohl es nicht so scharf wie auf der Blu-ray ist deutlich angenehmer anzuschauen. Kompressionsprobleme gibt es hier nur (formatbedingt, da stößt die DVD eben an ihre Grenzen) ganz vereinzelt, aber das große Pixelgewitter wie auf der HD-Veröffentlichung bleibt dem Zuschauer der DVD erspart. Irgendetwas scheint hier also beim Mastern der Blu-ray gehörig schiefgelaufen zu sein.
Vom Universal Music Kundendienst habe ich mittlerweile die Aussage erhalten, dass man sich der Probleme bei der Blu-ray bewusst ist und an einer korrigierten Fassung arbeitet. Diese werde demnächst an den Handel ausgeliefert und Kunden, die die alte Scheibe besitzen sollen diese über den Handel umtauschen können. Bleibt zu hoffen, dass es wirklich so kommt und das Konzert doch noch seine verdiente Blu-ray Auswertung erhält.

Nachtrag (03/2013): Heute hat mich wieder eine e-Mail von Universal Music erreicht, die leider keine allzu guten Nachrichten beinhaltete. Es wird jetzt wohl doch keine Neuauflage der Blu-ray geben. Wenn man nicht zufrieden ist soll man die Blu-ray komplett zurückgeben, aber eine korrigierte Neuauflage wird es nicht mehr geben. Wirklich ein Unding, vor allem weil bei der Blu-ray eindeutig Mist gemacht wurde - die DVD ist wie gesagt in allen Bereichen (den formatbedingten Gegebenheiten entsprechend) in Ordnung während die Blu-ray von vorne bis hinten verhunzt ist. Ein Armutszeugnis für einen Weltkonzern wie Universal Music, zumal diese Blu-ray ja auch weltweit in dieser grottigen Auflage verkauft wird - Kundenservice sieht definitiv anders aus.
11 Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

2,7 von 5 Sternen
67
2,7 von 5 Sternen
31,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime