flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Customer Review

on August 17, 2009
Nun, nachdem Richard Dean Anderson die Serie nach Staffel 8 verlassen hatte, war ich sehr gespannt darauf wie die Serie sich weiter entwickeln würde ohne ihren eigentlichen Star. Den schließlich hat man ja bei Akte X gesehen wie schief es gehen kann wenn einer der Hauptdarsteller die Serie verlässt. Mal ganz davon abgesehen, das O'Neill mein Lieblingscharakter war und ist.

Nachdem mich Staffel 9 in mancher Hinsicht positiv wie negativ überrascht hat, habe ich nun endlich Staffel 10 nachgeholt. Und ich muss sagen, das ich wirklich positiv überrascht bin. Die Staffel enthält einige Episoden die zu besten der Serie gehören, wie z.B. Das "Pegasus - Prinzip", "Die Suche" Teil 1 und 2 und allen voran das bitter-süße Serien- und Staffelfinale "Endlosigkeit". Sicher gab es auch auch ein paar schwächere Folgen und inhaltlich ist für mich Staffel 8 immer noch die beste aber Staffel 10 braucht sich ganz sicher nicht zu verstecken.

Die besten und witzigsten Momente lieferten für mich aber Claudia Black als Vala Mal Doran und Cliff Simon als letzter verbliebener Systemlord Ba'al. Vala war endlich nicht mehr die diejenige die alle genervt hat sondern bekam endlich als Mutter der Hauptgegnerin Adria Charaktertiefe und endlich hat man gesehen was für eine großartige Schauspielerin Claudia Black ist. Und Cliff Simon schaffe es, obwohl er eigentlich der Bad Guy ist, seiner Figur soviel Witz und Charme zu verleihen, das man ihn nur mögen kann und man sich am Ende sagt: "Schade das er war nur in drei Episoden mit dabei war." (Aber den Himmel, oder besser den Autoren, sei Dank sieht man ihn ja in Stargate: Continuum wieder.)

Auch Ben Browder gefiel mir in der Staffel sehr gut. In der neunten Staffel hatte ich zuweilen das Gefühl das man O'Neill und seinen Witz mit der Figur des Cameron Mitchells ersetzen wollte aber inzwischen hat er seinen eigenen Stil gefunden. Versüßt wurde das ganze durch gelegentliche Auftritte von Richard Dean Anderson.

Alles in allen ein toller und würdiger Serienabschluss. Stargate SG-1 hat nicht umsonst den Status einer Ausnahmeserie.

Einen Stern Abzug gibt es für die bereits angesprochene schlecht Box. Alle DVD's einfach hintereinander zu stecken ist erstens nicht schön und zweitens furchtbar nervtötend, wenn man z.B. an eine bestimmte DVD kommen will.
0Comment| 3 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.3 out of 5 stars
78
€12.99+ Free shipping with Amazon Prime