find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 13. Mai 2005
Obwohl die Band mit "Led Zeppelin II" einen riesigen Erfolg verbuchen durfte, entschied sie sich, etwas Neues auszuprobieren und nicht eine bloße Kopie des zweiten Albums abzuliefern und auf Nummer Sicher zu gehen. Das ehrt sie und erinnert mich irgendwie an Deep Purple, die nach dem grandiosen Erfolg von "In Rock" ebenfalls mit "Fireball" eine andere Seite an sich offenbarten.
Man suchte im ländlichen Wales neue Ideen und heraus kam ein stilistisch vielfältiges Album, das mit dem knackigen, kompromisslosen "Immigrant Song", dem mitreißenden "Celebration Day" und dem heavien "Out On The Tiles", dessen Intro live oft als Intro des auf dem vierten Album erschienen "Black Dog" verwendet wurde, sowohl Hard Rock-Nummern enthält, als auch mit dem wundervollen, sehnsüchtig klingenden "Tangerine" und dem herrlich entspannten "That's The Way" balladeske Stücke, sowie mit dem fast tänzerisch anmutenden, fröhlichen "Bron-Y-Aur-Stomp" und dem perfekt arrangierten traditionellen "Gallows Pole" Songs mit Folk-Charakter am Start hat.
Hinzu kommen noch das orientalisch angehauchte, mit Streichern aufgemotzte "Friends" und "Hats Off To Roy Harper", welches durch die verzerrten Vocals von Robert Plant und den eigenwilligen Gitarren von Jimmy Page sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig ist.
Das Highlight aber ist für mich ganz eindeutig die dramatische, bluesige Ballade "Since I've Been Loving You", in dem viel Schmerz und Verzweiflung steckt. Ein Song, der sich genial aufbaut, mit geiler Hammond-Orgel unterlegt ist und ein hörenswertes Gitarrensolo von Page anzubieten hat.
Obgleich das Album größtenteils schlechte Kritiken bekam - aber so richtig dicke Freunde wurden Led Zeppelin und die Presse glaube ich nie -, vielleicht weil man sich nicht so leicht an die plötzliche folkige Ausrichtung der Band gewöhnen konnte, wurde es genau wie der Vorgänger natürlich ein großer Erfolg.
Die Kritik kann ich, aus heutiger Sicht zumindest, nicht nachvollziehen, denn meiner Meinung nach zeigten Led Zeppelin trotz völlig unterschiedlich klingender Stücke wie "Since I've Been Loving You", "That's The Way", "Celebration Day" oder "Immigrant Song", dass sie verdammt gute Songwriter waren und darüber hinaus trotzdem immer nach Led Zeppelin klangen. Das war zwar bereits auf den Vorgängern der Fall, nur hatte man auf "III" eben wesentlich mehr stilistische Bandbreite bewiesen - etwas, dass die Band auch auf den folgenden Alben auszeichnen sollte.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
25
4,7 von 5 Sternen
11,52 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime