Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip SUMMER SS17
Kundenrezension

118 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für eine Blu-Ray ist noch viel Luft nach oben..., 7. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Jurassic Park - Ultimate Trilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Hier mal eine REALISTISCHE Bewertung, für all diejenigen, die immer noch nicht wissen, ob sie ihre DVD gegen die Blu-Ray tauschen sollen.

Jurassic Park - Ultimate Trilogy
Originaltitel: Jurassic Park - Ultimate Trilogy
Veröffentlichung: 27. Oktober 2011
Studio / Verleih: Universal Pictures
Produktionsjahr: 1993 / 1997 / 2001
Länge: 126 min. (Teil 1)
128 min. (Teil 2)
192 min. (Teil 3)
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / VC-1
Aspect Ratio: 1.85:1 (16:9)

Schärfe: 75%
Kontrast: 80%
Detailzeichnung: 55%
3-D / HD-Effekt: 55%
Kompression: 0%

Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- Solide, aber aufgrund alter Master (sehr) inkonsistente Bildqualität.
- Bis auf Teil 2 zufriedenstellende, z.T. gute Schärfe- und Detailwerte.
- Solides / gutes Kontrastverhältnis mit meist sattem Schwarzwert.
- Teils blasse, aber ansonsten gute und natürliche Farbwiedergabe.
- Vor allem Teil 3 weist etwas mehr Plastizität & Tiefenwirkung auf.

- Negativ:
- CGI-Effekt-Shots wirken in allen 3 Filmen weicher / undetaillierter.
- Vor allem Teil 1 weist eine teils leicht störende Korn-Struktur auf.
- Teil 2 wirkt allgemein viel (!) zu weich bzw. teilweise fast unscharf.
- Teil 2 mit teils sehr (!) starkem Detailverlust in dunklen Bereichen.
- Nachschärfung sorgt (vor allem) bei Teil 1 für Doppelkonturen.

Dass Universal Pictures bei einigen Katalogtitel auf veraltete Master zurückgreift ist ein bekanntes Übel, dass aber sogar bei einem Spitzentitel wie Steven Spielberg's 'Jurassic Park'-Trilogie kein neues Master hergestellt wurde, grenzt an filmischer Blasphemie!

Nur schon der (als veraltet geltende) VC-1 Codec signalisiert, dass man hier bei allen drei Filmen ein altes, aus der DVD-Ära stammendes, Master verwendet hat - wobei vor allem bei Teil 1, und kurioserweise in weniger ausgeprägter Form auch bei Teil 3, einige digitale Nachbearbeitungen vorgenommen worden sind. So sollen Nachschärfungen und (zumindest bei Teil 1 & 3 nur minimal zum Einsatz kommender) Rauschfilter zwar suggerieren, dass es sich um ein gutes High-def Bild handelt, aber die Auswirkungen sind einmal mehr eher negativer, als positiver Natur. So fällt bei 'Jurassic Park' auf, dass das Bild einen leicht digitalen Look aufweist und aufgrund der Nachschärfung nicht nur hart wirkt, sondern zudem auch zahlreiche Doppelkonturen zu sehen sind. Die Farben sind zwar gut und natürlich, tendieren aber dazu, etwas blass zu wirken - wobei der Kontrast recht ordentliche Werte liefert und mit einem satten Schwarzwert punktet.

Leichte Nachschärfungen führen auch bei Teil 3 zu leichten Doppelkonturen - sie sind aber weniger ausgeprägt und fallen nur in einigen wenigen (helleren) Sequenzen auf. Bevor wir näher auf die einzelnen Titel eingehen, hier erstmal unsere Bild-Wertungen:

--- 'Jurassic Park': 3.5
--- 'Die vergessene Welt: Jurassic Park': 3.0
--- 'Jurassic Park III': 4.0

Wie man sieht schneidet 'Jurassic Park' mit 3.5 Sternen akzeptabel ab, während 'Die vergessene Welt' mit einer Wertung von 3 Sternen als wenig zufriedenstellend bezeichnet werden muss. Grund dafür ist weniger der (im Vergleich zum Vorgänger) abweichende visuelle Stil von Kameramann Janusz Kaminski (der mit seiner diffusen Beleuchtung für ein kühleres und vor allem dunkleres Bild sorgt), sondern vielmehr ein konstant (!) weichgezeichnetes Bild, dass nur in vereinzelten Szenen eine zufriedenstellende Schärfe- und Detailzeichnung bietet. Ist ein Rauschfilter schuld? Möglich wär's, denn eine Kornstruktur ist kaum zu sehen. Zwar leiden alle drei Filme unter einigen weicheren Aufnahmen (grundsätzlich sind fast alle CGI-Effekt-Shots davon betroffen), aber 'The Lost World' (Originaltitel) ist in jeder Hinsicht zu weich / unscharf und leidet zudem unter einem Kontrast, der in den (vielen!) dunklen Szenen die Details gerne verschluckt.

Deutlich besser schneidet 'Jurassic Park III' ab der nicht nur schärfer und detaillierter aussieht, sondern auch über recht ausgewogene Kontrast- und Farbwerte verfügt. Die bereits erwähnten Doppelkonturen stellen kein grosses Ärgernis dar, dafür dürften sich einige Zuschauer an der durchgehend vorhandenen (minimal bis leicht) ausgeprägten Korn-Struktur stören - wobei diese beim ersten Film noch ausgeprägter ist und in einigen dunklen Szenen und Bildbereichen sogar leicht verrauscht und flackerig wirken kann. Ein Problem, dass bei einem neu hergestellten Bild-Master sehr wahrscheinlich weniger ausgeprägt wäre, da die Korn-Struktur durch die nachträgliche Nachschärfung noch mehr akzentuiert wurde. Dass bei Problemen dieser Art das High-def Feeling grösstenteils auf der Strecke bleibt, ist dann auch keine grosse Überraschung - und so kommt lediglich bei Teil 3 ein kleines bisschen mehr Plastizität und Tiefenwirkung auf.

Alles in allem eine sehr inkonsistente High-def Bild-Präsentation die weit hinter den Erwartungen zurückbleibt und einer hochkarätigen Reihe wie 'Jurassic Park' in keinster Weise gerecht wird. Eine weitere Katalogtitel-Enttäuschung von Universal Pictures!

Der Ton:
Getestet: Deutsch DTS 5.1

Man möchte meinen, dass Universal das enttäuschende Bild mit einer bombastischen Ton-Umsetzung ausgleicht - und tatsächlich: Der englische O-Ton, jeweils als neue 7.1 Abmischungen vorliegend, liefert brachiale Referenzwerte ... nicht so der deutsche Ton!

Im Vergleich zum englischen Original-Ton, der nicht nur über eine sehr weiträumige Direktionalität und eine grossartige Feindetailwiedergabe, sondern auch über eine extrem (!) wuchtige Bass-Wiedergabe verfügt, wirkt der deutsche Ton wie ein laues Lüftchen - zumindest stellenweise, denn wie schon beim Bild wirken die deutschen Synchronfassungen von Film zu Film sehr inkonsistent. Der erste Film lässt vielleicht die Feindetailwiedergabe heutiger Abmischungen vermissen, hat ansonsten aber eine zufriedenstellende Surround-Kulisse zu bieten die vielfach eine gute Direktionalität aufweist - wobei der Bass nicht übermässig ausgeprägt sein mag, aber der T-Rex und die anderen Dinos dennoch mit einem anständigen Druck durchs eigene Heimkino stampfen. Die Balance ist gut und die Dialoge sind bestens verständlich - wobei John Williams' stimmiger Score gut integriert wurde. Hier die Ton-Wertungen von Teil 1-3:

--- 'Jurassic Park': 4.0
--- 'Die vergessene Welt: Jurassic Park': 3.5
--- 'Jurassic Park III': 4.5

Wie beim Bild schneidet der zweite Teil auch beim Ton am schlechtesten ab! Woran liegts, dass ausgerechnet dieser Film so wenig Aufmerksamkeit bei der technischen Umsetzung bekommen hat? Darüber darf man spekulieren - und sich wundern, wenn der Angriff des T-Rex-Pärchens praktisch ohne Bass auskommen muss und auch der restliche Film sehr drucklos und verhalten daherkommt. Surround ist vorhanden, aber die Effekte gehen etwas unter und kommen nie so klar zur Geltung wie im englischen 7.1 Mix. Der allgemein leise klingende Mix verfügt ansonsten über eine gute Balance und gut verständliche Dialoge, aber klingt ansonsten einfach nur enttäuschend - was man glücklicherweise vom 3. Teil nicht sagen kann, denn dieser schneidet fast so gut ab wie das englische Original und kommt sehr räumlich, direktional und zudem wuchtig daher - und punktet ausserdem mit einer guten Feindetailwiedergabe und Balance.

Hier sollte man sich einen Gefallen tun und sich die Filme - sofern man nicht auf den deutschen Ton angewiesen ist - nur im englischen 7.1 Mix ansehen, denn dieser erweckt die Dinos erst richtig zum Leben und bietet bestes Surround-Demomaterial!

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray folgende Tonspuren enthalten:
DTS 5.1: Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch
DTS-HD Master Audio 7.1: Englisch

Die Extras:

'Jurassic Park - Teil 1' Discs 1 & 2:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Anbruch einer neuen Zeit' (ca. 25 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Wie Vorgeschichtliches entsteht' (ca. 20 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Der nächste Schritt der Evolution' (ca. 15 min.)

-- 'Making of Jurassic Park' (Ausführliches älteres Making of, ca. 50 min.)
-- 'Original-Kurzfeature zum Making of des Films' (Promo-Making of, ca. 5 min.)
-- 'Steven Spielbergs Regie zu Jurassic Park' (B-Roll Ausschnitte, ca. 9 min.)
-- 'Hurrikan in Kauai' (Sturmwarnung während der Dreharbeiten, ca. 2 min.)

-- 'Frühe Besprechung in der Vorproduktion' (Hinter den Kulissen, ca. 6 min.)
-- 'Location-Suche' (Homevideo-Footage vom Location-Scouting, ca. 2 min.)
-- 'Raptoren in der Küche' (Früher Animations-Test der Szene, ca. 3 min.)
-- 'Der T-Rex greift an' (Früher Animations-Test der Szene, ca. 7 min.)
-- 'ILM und Jurassic Park: Vor und nach den visuellen Effekten' (ca. 7 min.)
-- 'Geräuschemacher' (Entstehung der versch. Sound-Effekte, ca. 1 min.)
-- 'Storyboards' (Fünf Szenen als Storyboard-Fassungen, ca. 22 min.)
-- 'Produktionsarchive ' (Bildergalerie mit verschiedenen Entwürfen etc.)

-- 'Jurassic Park: Das Spiel entsteht' (Videogame-Preview, ca. 5 min.)
-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 1 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

'Die vergessene Welt: Jurassic Park - Teil 2' Discs 3 & 4:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Suche nach der vergessenen Welt' (ca. 28 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Etwas hat überlebt' (ca. 16 min.)

-- 'Unveröffentlichte Szenen' (Zwei interessante Deleted Scenes, ca. 7 min.)
-- 'Making of The Lost World' (Ausführliches älteres Making of, ca. 53 min.)
-- 'Original-Kurzfeature zum Making of des Films' (Promo-Making of, ca. 13 min.)
-- 'Jurassic Park-Phänomen: Gespräch mit Autor Michael Crichton' (ca. 15 min.)
-- 'Die Compie-Tanznummer: Dank an Steven Spielberg von ILM' (ca. 2 min.)

-- 'ILM und die vergessene Welt: Vor und nach den visuellen Effekten' (ca. 21 min.)
-- 'Produktionsarchive ' (Bildergalerie mit verschiedenen Entwürfen etc.)
-- 'Storyboards' (Zwölf Szenen als Storyboard-Fassungen, ca. 58 min.)

-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 2 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

'Jurassic Park III - Teil 3' Discs 5 & 6:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Das dritte Abenteuer' (ca. 25 min.)
-- 'Audiokommentar' (mit dem Effekte-Team, u.a. Stan Winston)

-- 'Making of Jurassic Park III' (z.T. promomässiges Making of, ca. 23 min.)
-- 'Die Dinosaurier aus Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 8 min.)
-- 'Die Spezialeffekte von Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 11 min.)
-- 'Der Pressefilm von Industrial Light & Magic' (VFX in Progress-Reel, ca. 10 min.)
-- 'Ton und Musik von Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 14 min.)
-- 'Die Kunst von Jurassic Park III' (Pre-Production Featurette, ca. 8 min.)
-- 'Montana: Neue Dinosaurier' (Archäologie-Kurz-Doku, ca. 2 min.)

-- 'Tour durch Stan Winston's Studio' (Hinter den Kulissen, ca. 3 min.)
-- 'Spinosaurus greift das Flugzeug an' (B-Roll Aufnahmen, ca. 2 min.)
-- 'Raptoren greifen Udesky an' (B-Roll Aufnahmen, ca. 1 min.)
-- 'Der See' (Weitere On-Set / B-Roll Aufnahmen, ca. 1 min.)
-- 'Ein Besuch bei ILM' (Hinter den Kulissen & Demos, ca. 18 min.)
-- 'Dinosaurier Drehtisch' (Dino-Rundum-Ansichten, ca. 7 min.)
-- 'Vergleich: Storyboards und Endfassung' (Drei Szenen, ca. 6 min.)
-- 'Produktionsfotos' (Automatische Diashow, ca. 3 min.)

-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 2 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

Man sieht schon: Eine sehr umfangreiche Auswahl an verschiedenen Bonus-Features für die man etwas Zeit aufbringen muss, falls man sich durch das komplette Angebot an Hinter-den-Kulissen Features wälzen möchte - der zeitliche Aufwand lohnt sich aber! Bleibt zudem zu erwähnen, dass Universal Pictures die drei Filme bzw. sechs Discs in einem sehr schön gestalteten Digipack plus Schuber (mit glänzendem und geprägten Titel- bzw. Logo-Aufdruck) untergebracht hat - ein Set, das sich in jedem Regal gut machen wird ... nicht zuletzt deswegen, weil Universal Pictures lobenswerterweise das lästige (und zurecht unbeliebte) FSK-Logo auf der Verpackung nicht aufgedruckt hat, sondern sich für die Variante mit einem leicht entfernbarem Sticker entschieden hat.

Kritik & Unser Fazit:

...Gerade deshalb ist es umso enttäuschender, dass Universal Pictures es versäumt, den Film und seine Fortsetzungen in entsprechender Form zu würdigen, denn als ultimativ kann man die sogenannte 'Ultimate Trilogy'-Veröffentlichung von 'Jurassic Park' auf Blu-ray nur bedingt bezeichnen. Einmal mehr liegt das Problem beim Bild, denn anstatt neue und hochwertige Master anzufertigen, greift Universal ganz einfach auf veraltete Bildmaster zurück die allem Anschein nach aus der DVD-Ära stammen - und nur wenig High-def Feeling aufkommen lassen. Beim Ton würden wir in Lobeshymnen ausbrechen - wenn es denn um den englischen 7.1 Ton ginge. Die deutschen 5.1 Abmischungen können mit der Wucht des O-Tons (mit Ausnahme von Teil 3) nicht mithalten und kommen erstaunlich verhalten daher. Dafür kann das hier vorliegende 6-Disc Set
immerhin bei den Extras punkten, denn diese glänzen mit einer Vielzahl an neuen und älteren Features die sehr informativ sind.

Das 'Jurassic Park: Ultimate Trilogy' Box-Set hätte zu den Katalog-Highlights des Jahres gehören können, doch das enttäuschende Bild und der nur mässig zufriedenstellende Ton dürften viele vom Kauf abhalten. Zurecht!

Diese Review entspricht 1:1 den Tatsachen!!!

Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wie jemand für ein solches Produkt 5 Sterne geben kann! Solche Leute sagen sind wohl mit allem einverstanden.

2 Sterne vergebe ich deshalb, weil die Verantwortlichen den bequemen, günstigeren Weg eingeschlagen haben. Höchstwahrscheinlich wird wie bei "Gladiator" bald etwas Besseres auf den Markt kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.11.2011, 15:39:22 GMT+1
MIDI meint:
Völlig richtig!

Mit diesen Hinweisen auf externe Profi-Reviews habe ich es bei vielen Renzensionen in der Vergangenheit auch schon versucht; hat aber bei vielen auch nicht geholfen.
Im Gegenteil: die Anzahl der "Nicht-Hilfreich"-Bewertungen ging auch noch nach oben ...

Wir sind eben heute wohl offenbar in großen Teilen der User nicht mehr in der Qualitätsabteilung, sondern in der Konsumer-Class angelangt ...

Von daher wundere ich mich mittlerweile nicht mehr wirklich über die vielen, völlig daneben liegenden Rezensionen (und schon gar nicht, über die abfälligen Sprüche in den Kommentaren, wenn man auf die Unzulänglichkeit des HD-Mediums hinweist).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2011, 18:09:12 GMT+1
cinemania2008 meint:
Völlig richtig!

Und seitdem den Universal-Handlangern und Qualitäts-Minimalisten die wirklichen Argumente ausgegangen sind, beschränken die sich nun auf dämliche Kommentare und natürlich das völlig verzweifelte Klicken auf den "Nicht hilfreich"-Button, was aber nur noch deren grenzenlose Hilflosigkeit dokumentiert. Faktisches und Sachliches zur HD-Diskussion haben diese Leute sowieso nicht mehr beizutragen. Wie auch, die wissen teilweise ja nicht mal, wie HD aussehen muss.

Veröffentlicht am 08.11.2011, 17:20:24 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 08.11.2011, 17:21:04 GMT+1
Frank meint:
danke für die ausführliche bewertung der filme,ich werde sie mir so garantiert nicht kaufen,und ich hoffe das es viele so machen,sollen sie doch auf ihren mist sitzen bleiben!!universal ihr könnt mich mal!

Veröffentlicht am 19.11.2011, 13:54:34 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 19.11.2011, 13:58:57 GMT+1
Danke für den ausführlichen Test und der vielen Arbeit ! Hatte mich auch schon auf die Filme gefreut, aber so bleib ich erstmal bei meinen DVDs.
Es gibt leider eine menge Leute die keine Ahnung haben, deswegen kann man die meisten Rezension vergessen, um so schöner mal das Gegenteil zu sehen.

MFG Alexander

Veröffentlicht am 21.11.2011, 12:09:37 GMT+1
Michael J meint:
Vielleicht sollten sie deutlicher heraustellen, dass die Review nicht von ihnen ist bzw. blurayreviews.ch als Quelle angeben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.12.2011, 05:17:10 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 25.12.2011, 05:21:05 GMT+1
Jaime Sommers meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 10.04.2012, 11:44:22 GMT+2
SturmDelfin meint:
wie kommst du darauf, daß VC-1 veraltet ist? du verwechselst diesen codec wohl mit MPEG2!? VC-1 ist der effizienteste der 3 codecs, die bei der bluray zugelassen sind. VC-1 stammt übrigens auch von MPEG4 ab!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2013, 11:54:41 GMT+1
Falsch!
VC-1 stammt nicht von MPEG4 ab, sondern ist eine Weiterentwicklung vom WMVHD/H.263.
Es gibt auf Blu-Ray 3 verschiedene zugelassene Bildformate:
1) MPEG2/H.262 ist der älteste, auch auf DVDs verwendete Codec.
Muß aber deswegen nicht unbedingt schlecht sein, wie z.B. die BD von "Underworld" beweist!
2) VC-1/H263 stammt, wie oben erwähnt, von WMV HD ab und wird außer auf Blu-Ray auch auf der XBox 360 als Standard-Container verwendet.
3) AVC/H.264 basiert auf MP4 und ist von der Codierung her noch etwas effizienter als VC-1.
Die Unterschiede sind aber so marginal, daß eher das Master bzw. die Sorgfältigkeit der Restauration für die finale Bildqualität entscheidend sind.
Ich halte daher die Aussage von blurayreviews.ch, daß VC-1 veraltet sei, für totalen Humbug, hier stimme ich mit "SturmDelfin" überein!

Davon abgesehen aber ist blurayreviews.ch meine erste Anlaufstelle, wenn ich mir vor dem Kauf eine erste Beurteilung der Bild/Tonqualität zu Gemüte führen möchte :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.02.2013, 12:22:43 GMT+1
Deinorius meint:
Ich möchte nur darauf hinweisen, dass der marginale Unterschied zwischen VC-1 und H.264 daran liegt, dass sehr hohe Bitraten verwendet werden. Würde man niedrigere einsetzen, würde es deutlich besser für H.264 aussehen.

Und würde man als Encoder x264 verwenden, könnte man sogar noch niedrigere Bitraten einsetzen!

Veröffentlicht am 16.02.2013, 16:57:47 GMT+1
ANTON meint:
Sehr Gut aber Teil 3 geht nicht 192 Minuten.
‹ Zurück 1 Weiter ›