Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

246 von 322 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echtzeitprimus in Neuauflage?, 28. Juli 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: StarCraft II: Wings of Liberty (Computerspiel)
...Ich denke schon. Ich habe nun StarCraft II: Wings of Liberty einige Stunden gespielt. Vorweg möchte ich sagen, dass ich auch die Beta gespielt und mich dort mit mehreren Leuten duelliert habe. Der Schwerpunkt dieser Rezension liegt dabei auf den Singleplayer und das/den Gesamtpaket / Gesamteindruck.

Ich bin mir recht sicher, dass SC2 viele Erwartungen der E-Sports Gemeinde erfüllen und deshalb auch das entsprechend gelobpreiste Spiel wird. Der Mehrspieler hat bereits in der Beta viel Spaß gemacht und wird allem Anschein nach in der aktuellen Fassung seine Gewinne einbringen.

Einige Rezensenten schreiben, dass sie maßlos enttäuscht sind über das Produkt was Blizzard hier abgeliefert hat. Andere werfen dem Entwickler Ausbeutung und Kommerz vor und wieder andere finden jeden noch so kleinen Krümel als Fauxpas. Einige schreiben, dass die Grafik veraltet ist...das stimmt. Aber ist sie deswegen schlecht? Hat jemand im Ernst ein Echtzeitstrategiespiel mit Crysis Allüren erwartet? Die technischen Unzulänglichkeiten sind alle bekannt gewesen. Dennoch entwickelt das Spiel seinen eigenen Charme, denn alles passt zusammen. Jeder Stein wirkt so - als würde er da wirklich hingehören. Die Einheiten bewegen sich geschmeidig und die Effekte sind nicht übertrieben. Kleine Physikeffekte (Ragdolls) werden dezent eingesetzt. Am Ende kann man sagen, dass man gut mehrere Stunden hintereinander spielen kann, ohne danach durch intensive Ausleuchtung und Effekthascherein irgendwelche Kopfschmerzen haben zu müssen. Denn zu viele Grafikspielerein entziehen auf Dauer dem Spieler die Übersicht des Geschehens auf dem Spielfeld und irritieren am Ende mehr, als zu unterhalten. Im Bezug auf die Technik bleibt zu sagen, dass diese den Kaufgrund nicht schmälern sollte und bei einer guten Umsetzung den Unterhaltungswert fördern kann.

Ich persönlich habe die Collector's Edition erworben, was spielerisch aber keinen Unterschied macht. Lediglich das Battle.Net 2.0 Profil und der World of WarCraft Account sind durch ein paar Gadgets erweiterbar.

Nun aber zum eigentlichen Spiel:

StarCraft II: Wings of Liberty ist der Auftakt einer sehr spannenden Einzelspielerkampagne (-Trilogie) und unterhält bereits in den ersten Minuten. Blizzard weiß es auch hier wieder gekonnt den Spieler in seinen Bann zu ziehen, mit Upgrades und Forschungsmöglichkeiten zu motivieren und durch den Einsatz von Zwischensequenzen in Spielengine eine Bindung zum Spieler aufzubauen.

Die drögen Textbriefings des 1. Teils sind verschwunden, stattdessen flimmern einen nun die Charaktere mit ihren Problemen und Sorgen entgegen. Wer sich darauf einlässt, wird feststellen wie gut einem die Charaktere ans Herz wachsen können. Ich möchte unbedingt wissen ob es für Jim Raynor noch eine Chance gibt, seinen allersehnlichsten Wunsch erfüllen zu können. Durch diese Dramaturgie baut man als Spieler problemlos eine Beziehung zu den Charakteren auf.

Auch ist die Handhabung der Menüs, die Einsatzbesprechungen sehr gut gelungen. Man fühlt sich wie vor 15 Jahren zurück in die Vergangenheit transportiert, als man noch durch die schick animierten Gänge der T.C.S. Victory aus Wing Commander III und IV schlich. Denn dieses Prinzip der Einsatzbesprechung fand damals schon seine Anwendung und hat dort seinen Ursprung (nur ohne die öden Turbolift-Fahrten). Das Labor, die Messe und das Arsenal laden zum Durchklicken und Ausprobieren ein. Dadurch dass das Spiel einem nicht nur die Spielkarte vorsetzt, sondern auch das Drumherum in Szene setzt, motiviert es den Spieler auch in den einzelnen Bereichen zu verweilen und sich an den Kommentaren der Charaktere zu ergötzen. (herrlich)

Was weiterhin positiv aufällt, ist der gekonnte Einstieg in das Spiel: Bei jeder Mission gibt es neue Einheiten zu entdecken, hilfreiche Tutorials und kleine Tooltipps die einem Informationen über die Einheit, das Upgrade oder das Gebäude liefern. All dies wird mit kleinen Videos untermalt, um dem Spieler z.B. eine neue Fähigkeit mit Hilfe von einer kleiner Spielszene im Einsatz darzustellen und somit die Wirkungsweise dieser zu verdeutlichen. (löblich)

Innovation? Nein, es gibt keine Innovation. Mir sind in meiner ganzen Spielezeit (knapp 20 Jahre) nur einige wirkliche gute innovative Games aufgefallen. Und das waren meist Spiele die auch u.a. ein neues Genre begründet haben. Das waren Dune 2 (RTS), Diablo (Hack'n'slay) und Die Sims (Lebenssim.). Alle RTS Nachfolger haben die Kernkomponente des Genre nie berühert, sondern mit netten Features weiter ausgebaut.

Mir war klar das SC2 auch hier keine Innovationen setzen will. Wer das erste Video der World Wide Invitational 2007 gesehen hat, dem war klar was ihn erwarten würde. Deshalb verstehe ich manche Reaktion hier nun überhaupt nicht. Jeder hatte die Möglichkeit sich genügend Zeit zu nehmen, sich vor dem Erscheinen des Spiels über alles konkrete zu informieren. Man merkt natürlich dem Spiel die E-Sport Grundeinstellung an, dass war aber auch klar als Blizzard 2007 in Seoul die Katze aus dem Sack ließ. Man wollte wieder einen E-Sport Kracher landen. Und das scheint bisher gelungen zu sein und wird mit den nächsten Monaten und Jahren weiter ausgebaut...

Wer zuviel Innovation in einem Spiel erwartet fiel meist auf die Nase und hat dann Spiele wie Command & Conquer 4: Tiberian Twilight oder Black & White zur Gesicht bekommen. Ich war froh, dass Blizzard dies unterlies und sich auf das konzentrierte was es gut kann: spannende Einsätze und eine fesselnde Story drumherumspinnen. Denn was ist schlimmer, als wenn der Bösewicht Kane (C&C) einem nur noch Lacher entlocken kann und als alles andere als der "Bad Boy" rüberkommt? Schade nur, dass Blizzard nicht wie zuvor in WarCraft III das fantastische Heldensystem auch mit in SC2 eingeführt hat. Aber da wird die Modding Community nicht lange auf sich warten lassen...

Generell sei gesagt, dass StarCraft II: Wings of Liberty ein Spiel ist:
- was vertraut ist
- was gut erzählt wird
- was über eine enorme Spieltiefe verfügt
- was einen ausbalancierten Multiplayer verfügt
- was solide RTS Spielmechaniken umsetzt
- was leider "nur" das Spielen über ein Matchmaking System gut umsetzt, aber das Fehlen der Chatkanäle für einen Identitätsverlust der Community sorgt

...und was (worauf ich persönlich viel wert lege) die Menüs und Steuerung intuitiv sind, Erfolge und Statistiken am Ende von MP Matches einen motivieren, sein Können zu verbessern. Absolut grauenhaft sind Spiele, wie Battlefield: Bad Company 2...die durch ihre einfach adaptierte Menüstruktur den Spieler zum Verzweifeln bringen...

Real ID...Klarnamen...Facebook Integration...lasse ich bewusst aus, da es hier um das Spiel geht und alle anderen "Features" optional sind. Persönlich spiele ich den Multiplayer generell nur mit Freunden zusammen, die in meiner Freundesliste auftauchen. Auch ist meine Einstellung zum MP Spiel nicht das "um jeden Preis gewinnen", sondern das Miteinander, das Ausprobieren und das Zusammenhalten der Teamkollegen und das Erfreuen darüber, wenn man ein Gefecht knapp gewonnen hat. Ich kenne auch von vielen Anderen, die eigentlich gar nicht mehr das Spiel vor Augen haben, sondern nur ihre Tastaturkürzel und irgendwelche "Anschläge pro Minute" als Maßstab setzen (v.a. E-Sport).

Fazit:

Wer StarCraft I mochte kann sich ohne Gewissensbisse auch auf den 2. Teil einlassen. Denn ohne groß herumzureden...SC2 bleibt für die nächsten Jahre der Primus im RTS Genre. Das sei auch durch die fast grenzenlosen Möglichkeiten des SC2 Editors gegeben und durch die bald erscheinenden Fortsetzungen zur Kampagne "Heart of the Swarm" und "Legacy of the Void".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
21-30 von 36 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 30.07.2010 17:23:38 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 03.10.2010 23:24:01 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 31.07.2010 20:49:23 GMT+02:00
E. Rubin meint:
Sehr gute Rezension!
Und ich muss dir in jedem Punkt zustimmen.
Ich bin fast durch (4 Missionen oder so noch, deswegen habe ich auch noch keine Rezension hier abgegeben) und bin einfach nur begeistert!
Naja, mehr dazu wie begeistert ich bin will ich jetzt auch erstmal nicht schreiben, da ich ja wie gesagt noch nicht durch bin und ich dann eh noch eine kleine Rezension schreibe.
Das mit der Grafik is schwachsinn, also dass so viele drüber meckern. Es ist keine High End Grafik, ABER sie leistet was sie leisten soll und es schaut gut aus!
Mit dem BNet(2.0) bin ich größtenteils zufrieden, keine probleme mit.
Die, die hier eine schlechte Rezension mit einem * abgeben und das Spiel nichteinmal gespielt haben (heißt nicht dass jetzt jeder der einen * gegeben hat es nicht gespielt hat!) sollten sich schämen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 07:02:51 GMT+02:00
Peter Krauß meint:
Was Sie schreiben ist ein ziemlicher Unsinn.Der Rezensent hat zurecht darauf hingewiesen das eine Innovation nicht grundsätzlich eine verbesserung bedeutet.Der Käufer bekommt hier was er erwartet und das ist völlig in Ordnung.Das 5 Sterne vergeben werden ist völlig in Ordnung nach ihrer Argumentation dürfte man die 5 Sterne ja nie vergeben, irgendwas findet man ja immer was nicht passt.Es gibt kein Perfektes Spiel.Ach und eins noch es gibt keine 100 % Objektivität wie an Ihrem Beitrag sehr gut zu erkennen ist.Im übrigen möchte ich noch anmerken das die Beleidigungen darauf schliessen lassen das sie entweder noch sehr unreif sind oder nicht wissen wie man diskutiert oder ist das neuerdings normal das man jemand der eine andere Meinung hat als Schleimer und vor die Wand gelaufen bezeichnet?

Veröffentlicht am 01.08.2010 22:09:15 GMT+02:00
Ralf meint:
danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2010 11:42:06 GMT+02:00
KontiXX meint:
Herr Markus H.,
die 1-Stern-Bewerter (oder auch die Sich-Wichtig-Macher) retten sich immer mit dem Standartsatz: "Das Spiel mag gut sein doch das Schlechte überwiegt...". Hier kann ich nur sagen: "Das Spiel mag ein Paar Nachteile haben, doch das Gute überwiegt für den Rezensenten!". Meiner Meinung nach ist es auch so richtig. Sich an Kleinigkeiten aufzuregen und ein SEHR GUTES Spiel in den dreck zu ziehen finde ich viel schlimmer, als die Kleinigkeiten zu vergessen und das Gesamtbild zu bewerten. Man kann auch im "Letzten Abendmahl" von Da Vinci Schwächen finden und trotzdem bleibt es ein Meisterwerk.

Veröffentlicht am 02.08.2010 16:24:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2010 16:26:13 GMT+02:00
Deve Lopment meint:
Diese Rezension, sowie auch alle weiteren Kommentare (ohne alle vollständig gelesen zu haben) scheinen vom eigentlichen Schwerpunkt keine Ahnung zu haben.
Kann sein, dass das Spiel gut ist, was aber vor allem der Fall ist, dass man als Kunde vollkommen "vera*****" wird. Jeder der heute über die 30 Jahre Marke geht, bzw. schon lange drüber ist, weiß doch was die Spiele von damals für einen Reiz hatten und wie umumgänglich es war, diese auch zu spielen.
Selbst heute noch kann ich diese alten Spiele einfach wieder ohne Probleme installieren und spielen und das alles ohne Internet!
Und genau dieses Problem ist das was allen 1-Stern-Bewerter (den angeblich "Sich-Wichtig-Machern") stört. Das der ehrliche Käufer als krimineller dargestelltwird , der bewacht werden muß, egal ob der Spielspaß darunter leidet.
Und das sollte jeden Gamer eigentlich klar sein, das Grafik weniger wichtig ist als Gameplay, denn wenn ich nicht spielen kann, habe ich von der Grafik auch nichts.
Der Sicherheitswahn betrifft jetzt nicht nur dieses Spiel, sondern so wie es den Anschein hat, alle neu erscheinenden Spiele von großen Entwicklerfirmen. Und unter diesen Umständen sollten alle Gamer zusammen halten und dieses Vorgehen nicht weiter dulden. Dann lieber die alten Spiele auspacken und zocken. Denn irgendwelche großen Änderungen im Gameplay (sei es Strategie oder Shooter, etc.) kann man nicht wirklich verzeichnen, bis auf die Grafik... was ja nebensächlich ist.

Wenn ich das Spiel kaufe, bin ich kein Krimineller, der bewacht werden muss. Wozu also diese Sicherheitsmaßnahmen?
Bestraft lieber, die, die das Spiel illegal verbreiten wollen.
Dass das mit mehr Aufwand zusammen hängt ist mir klar, allerdings nicht mein Problem.
So kann ich nur hoffen, dass die Spieleindustrie mit dieser Schiene voll gegen die Wand fährt.

Punkt Ende Aus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2010 21:37:03 GMT+02:00
KontiXX meint:
Ich glaube sie verstehen nicht ganz den Sinn der Internetanmeldung bei Starcraft... Es geht NICHT um einen Kopierschutz, wobei diese Maßname ihn besser macht. Durch den Ständigen Kontakt mit Battlenet werden Daten zu allen gespielten Maches gesammelt und ausgewertet was das Balancing der Einheiten erheblich einfacher macht (E-Sports Titel unso). Es werden die beliebtesten Karten ermittelt um dadurch die nächten Karten interessant zu machen. Man kann das Können der Spieler besser untereinander einschätzen um die "Noobs" schneller zu "Pros" zu machen. Und NEIN die Spieleindustrie wird auf dieser Schiene weiterfahren, weil sie durch die Internetanbindung besseren Kontakt zu den Nutzern haben um künftige Titel noch besser zu machen.
Ach noch ein Paar Worte zu Battle.net:
KEINE Latenzprobleme,
KEINE Bugs,
KEINE Cheater,
Singleplayer auch OFFLINE spielbar,
RealID NICHT für andere Spieler einsehbar ohne eigene Zustimmung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2010 11:03:39 GMT+02:00
Deve Lopment meint:
Der Unterschied zwischen "ich muss" und "ich kann wenn ich will" ist ein gewaltiger, das darf man nicht vergessen.
Und wenn ich heute ein Spiel spielen will, muss ich mich wohl oder übel online registrieren und auch ständig online sein. Ich werde also ständig bewacht und bin in meiner Bewegung eingschränkt.
Kein normal denkender Mensch kann so ein Verhalten als gut empfinden!

Veröffentlicht am 05.08.2010 21:11:02 GMT+02:00
hr.fo_O.L meint:
Nach mühseliger Besichtigung der unsäglichen 5 Sterne Rezensionen kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass wenn Blizzard/Activision die Stoffwechselendprodukte ihrer Haustiere mit ihrem Markennamen versehen und zum Kauf angeboten hätten, wäre aller Wahrscheinlichkeit der gleiche Erfolg mit der gleichen unkritischen Bewertung eingetreten.
Habt wieder Mut euch eures eigenen Verstandes zu bedienen! Die Zeit wäre reif dafür.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2010 19:17:20 GMT+02:00
KontiXX meint:
Sagt jemand, der das Spiel noch nie in den Händen gehalten hat, gescheige den gespielt... Da bin ich mir ziemlich sicher, sonst würden Sie nicht so einen Stuss reden. DAS ZEUGT VON VERSTAND!!!
Aber Sie haben ja irgendwie recht. Die ganze Spielepresse ist gekauft und deswegen bekommt das Spiel so gute Wertungen Weltweit.
Wenn Sie schon die 5-Strene-Comments so schrlecklich finden, lesen sie erst mal die ganzen hirnlosen 1-Sterne-Commentare...

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

M. Hein
(REAL NAME)   

Ort: Dreieich

Top-Rezensenten Rang: 184.609