Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited PS Plus 12 Monate -25% FußballLiveAmazonMusic Sportartikel

Kundenrezension

5. März 2019
Ich habe bisher alle Ostfriesen-Krimis vom Wolf gelesen und die meisten gerne (auch, wenn ich gelegentlich genervt war). Den "Verfall" der Reihe lese ich schon seit (spätestens) Band 9. Aber Ostfriesennacht ist wirklich eine Unverschämtheit. An die Werbung habe ich mich ja schon gewöhnt - darüber lese ich hinweg. Über Marzipanseehunde (Baumkuchen, Schokokügelchen) und deren Hersteller, die immer wieder erwähnte Sängerin, den benachbarten Handwerker und Ferienwohnungsvermieter - geschenkt. Dass nun aber auch die eigenen "Werke" beworben werden kommt extrem unsympathisch rüber. PR in eigener Sache eben.
Zum Inhalt: Guter Plot. Daraus hätte man was machen können. Hätte.
Aber: Haarsträubend geschrieben. Hölzerne Dialoge, Handlungsstränge nicht zusammengeführt, dilettierende Polizeiarbeit (mies bis gar nicht recherchiert, das ist zwar nicht neu in den Klaasen-Büchern, aber dieses Mal besonders auffällig ), Weller als diesjähriger Protagonist handelt so verwaschen und selten blamabel, man fragt sich, was man da in den Händen hält: Das Rohmanuskript? Ansätze eines Drehbuchs? Man weiß es nicht. Ich konnte es nicht zu Ende lesen, obwohl ich an der Stelle normalerweise sehr leidensfähig bin. Lieber Herr Wolf, bitte wenden Sie sich an ein Lektorat ihres Vertrauens. Schon allein aus Respekt vor Ihren Lesern. Oder pausieren Sie mal und finden zu alter Form zurück, das wäre wirklich schön.
24 Personen fanden diese Informationen hilfreich
55 Kommentare Missbrauch melden Permalink

Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
68
8,99 €