find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 21. Juni 2010
Das einzige das interessiert ist der Autor - und der ist vor allem ' SAUBER

so mein Schluss. Ich recherchiere vor Buchkäufen im Bodybuilding und Kraftsportgenre inzwischen seit Jahren nur noch über den Schreiberling und entscheid mich dann. Doktoren, Trainer und "Möchtegernsportwissenschaftler" sind für mich oft genau so ein rotes Tuch wie die jungen, wilden Intertastaturflinken, die noch rasch Print-On-Demand der Wirtschaftskrise ein Schnäppchen schlagen wollen. Bei Spezialisten sieht's auch dünn aus: Je bekannter der beschriebene Athlet, desto mehr Pseudowissen (die Wahrheit darf eh nicht gedruckt werden) und desto mehr Marketingmaschinerie. Bücher ohne Fotos der Autoren bzw. ohne Vorher- Nachher wenn es um "anabole Wunder" geht ohnehin tabu. Die Leseproben auf der Homepage des Autoren lieferten mir hier gottseidank ein wenig Entscheidungshilfe. (Fast) Von Anfang an. Denn der Österreicher, der inzwischen 5 Bücher schrieb, welche ich alle gekauft hab ist da sicher ein Fall für sich. Aufmerksam war ich geworden auf ihn als er das erreicht hatte, was mir vor Jahren als nicht ganz unbegabter Hobby-Athletik-Bodybuilder vorschwebte: Ein x-Seitiges Porträt in einer Muscle & Fitness. Ich weiß, wie penibel die Redaktion selektiert. Zudem ist er wohl einer der wenigen in diesen Magazinen auftretenden, die WIRKLICH nie gedopt haben und dies wohl auch in Zukunft nicht tun werden. Wozu auch? Schaut euch seine Fotos, sowohl On- Off- als auf Bewerben an. Mich persönlich amüsiert es fast schon, immer wieder die echten "Supplementierungspläne" von immer mehr "sauberen Filmstars", "Natural-Champions", Fightern, etc. zu Auge zu bekommen. Gleichzeitig geht da unser Sport in die falsche Richtung: Im Studio von Anfängern die 2 Wochen trainieren offen nach meiner "Pille mit der es schneller geht" gefragt zu werden ist doch nicht normal und gibts auch in keinem anderen Sport.

Ich hab mich erkundigt: Das ist echt crazy und sollte aber auch bei uns so sein, dann würd evtl. auch das IOC mal einen ernsthaften Blick aufs Wettkampfbodybuilding wagen. Die Kletterer (wie andere Spitzensportler) füllen fein säuberlich ein Onlinekalenderchen aus wo und wie lange sie wann sind - Tag für Tag! Und können jederzeit getestet werden. Auch Off-Season eben.

Das Buch Power-Quest 2 ist ein weiter Weg; und zwar ein harter Weg und nicht sonderlich cool. Es ist Arbeit, Training und vor allem Disziplin (sowohl beim Workout, bei der Diet und auch im Alltag). Schon Bruce Lee hat ähnliche Bücher mit Co-Autoren veröffentlicht. Das 1:1 nachzuahmen wird niemand tun. Aber sich inspirieren lassen was (sogar ohne Beintraining wie im Fall von Reis) bei entsprechendem "Zusammenreissen" alles möglich ist: KAUFEN.

Das einzige, das mich mir gewünscht hätt,e wäre mehr Information über das "Klettertraining fürs GYM". In diesem Trainingsrevolutionskapitel sind nur eine handvoll Workouts (wenn ich die Varianten mitrechne) aber die haben echt Biss. Das andere - SORRY - Jürgen Reis - aber Sie sind kein Bodybuilder - war nicht sonderlich "revolutionär". Sportklettern versus Bodybuilding also ein Widerspruch? Nicht so schnell! Die Profikletterer schauen z.T. super aus! Er hätte sich lieber auf sein eigentliches Steckenpferd fokussiert, denn der Ansatz in diesen Seiten, eben mehrstündige Workouts, wie diese auch die Strongmen der goldenen Jahre ohne Steroide schon praktizierten gleichen sehr wohl denen der heutigen 10kämpfer oder eben auch Sportkletterer und bringen garantiert was - auch für vor allem an besserer Körperentwicklung interessierten "seit-Jahrzehnten-im-GYM-Männern" wie mich. Davon will ich im nächsten Buch mehr - dafür geb ich dann 5 Sterne - OK?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.