Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Saxon, aber es gab auch schon bessere..., 9. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Into the Labyrinth Ltd.Edition (Pal) (Audio CD)
Es gibt wirklich nicht viele Metal-Bands, die seit 30 Jahren konstant Edelstahl produzieren, ohne auch nur eine richtig schwache Scheibe veröffentlicht zu haben. Motörhead, AC/DC und eben SAXON. Die Briten gehören seit bald 30 Jahren zu meinen absoluten Favoriten, befinden sich seit Jahren im 13. Frühling und daher konnte ich das neue Album kaum erwarten. Hat sich das Warten gelohnt? JEIN! Das Album ist gut, die direkten Vorgänger waren allerdings klar besser. Von Scheiben wie "Strong Arm of the Law", "Solid ball" oder "Denim and Leather" ist die Labyrinth Lichtjahre weg...
Warum? Einige Songs sind ziemlich flach und auch den starken fehlt es an echtem Klassikerpotential. Ich hoffe, dass das kein Trend ist, sondern nur ne kleine Schwächephase bis zum nächsten Meilenstein...

Die "Into the Labyrinth" startet mit dem epischen Banger "Batallions of steel". Fetter Sound (wie auf dem gesamten Album), Nightwish-artige Hintergrundchöre, schönes Solo 8/10
Weiter gehts mit "Live to Rock". Synthie-Intro, gutes Riff. Typischer Saxon Rocker, allerdings mit gebremsten Schaum. Erinnert irgendwie an Saxons HairMetal-Phase Mitte/Ende der 80-er. Nicht wirklich ein Reisser....6/10 Das Album startet leider eher durchwachsen...
Mit Nummer 3 "Demon Sweeny Todd" bekommen Saxon allerdings vorerst die Kurve. Hart, schnell, fett, Metal pur 9/10
Das folgende "The Letter" ist ein ruhiges Akkustik-Intro für das richtig starke "Valley of the Kings". Bombastmetal vom Feinsten. Könnte live ein echter Bringer werden. 9/10
"Slow Lane Blues" ist jetzt nicht wirklich ein Blues...;o)), aber auch nicht sonderlich aufsehenerregend. Mittelprächtiger Füller...7/10
"Crime of Passion" ist schwach. Der Rock Hard hat genau die richtige Bezeichnung gefunden: Belanglos! 5/10
Nach dem Intro "Premonition in D minor" folgt das starke "Voice". Ruhige, düstere Parts wechseln sich mit einem druckvollen und gelungenen Refrain ab. Schöne Halbballade 8/10
"Protect yourself": Harter Saxon-Stoff, leider nicht spektakulär. Das haben Saxon selbst schon ca. 50 Mal besser gemacht... 7/10
Das folgende "Hellcat" ist deutlich schneller, leider nervt der Refrain ziemlich...6/10
"Come rock of ages" ist nochmal eine starke Nummer. Treibend, guter Chorus. Davon hätte ich mir mehr gewünscht... 8/10
Abschließend gibts das Western-Stück "Coming home (Bottleneck)". Irgendwie cool und überhaupt kein bißchen Saxon...
Ergibt im Schnitt ne schwache 7,5....

Ne richtige Enttäuschung ist die "Into the Labyrinth" nicht. Dazu gibts hier zu viele gutklassige Stücke. Von den Bandklassikern, aber auch von einer Lionheart oder Inner Sanctum, ist man allerdings ein gutes Stück entfernt. Den schnellen Stücken fehlt der unglaubliche Punch eines "Heavy Metal Thunder", den Rockern die legendären Riffs von Klassikern wie "747" oder "Princess of the night" und den epischen Tracks die Genialität eines "Crusader"... Das hier ist Saxon-Standardkost. Immer noch gut genug, um sich aus der Masse an Metal-Bands abzuheben, aber nicht gut genug für die absolute Spitze... Schade. Ich möchte wetten, dass es, sollte es Saxon ich 15 Jahren noch geben, höchstens ein einziger Track dieses Albums ins Liveprogramm schafft...

7,5/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]