flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 5. Juli 2008
Uriah Heep hätten vor 30 Jahren, nach dem Rauswurf von David Byron aufhören sollen. Die Ära mit John Lawton ging teilweise noch in Ordnung, aber spätestens mit dem Weggang von U.H. Mastermind Ken Hensley hätte endgültig Schluss sein müssen!
Auf der Bühne sehen wir eine Coverband, die alte Ken Hensley Songs performt und damit Geld verdient. Viel mehr ist nicht mehr übrig.
Da mich die Vorgängeralben schon nicht gerade vom Hocker gerissen haben, habe ich mir "Wake the Sleeper" nicht gekauft, sondern bei einem Freund angehört. Gut so! Es wäre ansonsten nur ein weiterer Staubfänger in meinem Regal gewesen.
Hier der Versuch einer objektiven Bewertung, denn darum geht es: Alles in allem klingt es ziemlich rockig, aber leicht antiquiert. Die Songs sind im Einzelnen bestenfalls Durchschnitt. Es ist nicht einer dabei, bei dem ich sage: Unbedingt noch mal hören! Nichts dergleichen. Das soll nicht heißen, dass die Songs schlecht sind, aber es fehlt mir das Grandiose, der "Wow-Faktor". Vielleicht habe ich mich auf nur geändert; vielleicht hat sich mein Musikgeschmack geändert; bei Uriah Heep hat sich jedenfalls, seitdem Bernie Shaw das Mikro und Phil Lanzon die Hammond übernommen haben, nicht viel getan. Prädikat: Langweilig, belanglos.
Die Frage, die sich stellt, ist doch: Wenn es sich um eine Nachwuchsband handeln würde und nicht der Markenname Uriah Heep auf dem Cover stehen würde - wer würde sich für die Musik interessieren? Wer würde das Albm kaufen? Vermutlich niemand, oder nur sehr wenige. Und so sollte ein Album bewertet werden: Don't judge a book by its cover. Dasselbe gilt auch für ein Album, eine CD. Wo Uriah Heep draufsteht, ist nicht unbedingt Uriah Heep drin.
Natürlich kann man nicht erwarten, dass eine Band dieselbe Musik macht, wie vor 30 Jahren. Hier hat aber eine Entwicklung stattgefunden, die nicht meine ist. Eine Entwicklung, der ich nicht folgen kann, weil sie mir nicht gefällt, und der ich deshalb auch nicht folgen will.
Das Kapitel Uriah Heep ist für mich seit vielen Jahren vorbei. Es tut mir leid, das über eine Band zu schreiben, der ich, neben Deep Purple (die ein ähnliches Problm haben seit dem Weggang von Ritchie Blackmore und John Lord), meine gesamte Jugend gewidmet habe. Doch wenn ich mich in Erinnerungen schwelgen möchte, dann grabe ich lieber die alten Alben wieder aus. Die neue Coverband Uriah Heep ist für mich nur noch Fassade und sagt mir nicht viel.
Da es sich jedoch - ungeachtet dessen, welcher Name auf dem Cover steht - um brauchbare, durchschnittliche Rockmusik handelt, die nicht schlecht ist, aber auch nicht wirklich herausragend, gibt es von mir durchschnittliche 3 Sternchen.
1414 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
43
4,5 von 5 Sternen
35,90 €+ 3,00 € Versandkosten