find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 28. Mai 2013
Nach dem für mich sehr enttäuschendem "THE BEGINNING OF TIMES" (die Produktion war einfach viel zu platt und es fehlten großartige Songs)waren meine Erwartungen an "Circle" nicht sehr hoch: es sollte einfach nur besser sein als der Vorgänger und ein paar Hits enthalten wie "SKYFORGER" mit dem Titeltrack und "Sky is Mine" oder die aus meiner Sicht überragenden "ELEGY" und "TUONELA". Eigentlich wurden meine Erwartungen komplett erfüllt mit sogar einigen Überraschungen auf dem Album.

Schon "Shades of Gray" zeigt, dass die Platte deutlich heavier ausfällt als alles seit "ELEGY" und besitzt zudem echte gute Hooks. Dasselbe kann man dann auch von "Mission" behaupten, das aber schon eher Amorphis-Standardmaterial der Joutsen-Ära ist. Trotzdem ein sehr guter Song. "The Wanderer" und "Narrowpath" fallen dann etwas ab, wobei Letzteres mit einem Flötensolo am Anfang überzeugt. Die vorab veröffentlichte Single "Hopeless Days" hätte aufgrund der Heavyness ein paar Growls vertragen, trotzdem ist der Song durchaus gelungen. Bei "Nightbird's Song" geht Amorphis mal einen ganz anderen Weg und Tomi Joutsen wagt sich sogar an Black Metal-Screams ran. Die Querflöte im Mittelteil stört zwar etwas, dennoch ist der Song sehr stark und eine sehr positive Überraschung. "Into the Abyss" ist dann eher Prog Metal und fällt im Vergleich zu den beiden vorherigen Songs leicht ab. Aber die größte Überraschung ist "Enchanted by the Moon": Hier wagt sich Amorphis an Death Doom Metal ran, trotzdem klingt der Song aber immer noch nach Amorphis. Auch hier fällt die neue Bandbreite in Tomi Joutsens Growls auf, er wagt sich an ganz neue Tonlagen. Der Song baut sich dramaturgisch bis zum Ende hin auf, die verzweifelten Growls, die etwas im Hintergrund im Vergleich zu den Gitarren gehalten werden, verleihen dem Song ein sehr spezielles Feeling, das ich sonst nur bei "KARELIAN ISTHMUS" habe. Der Song könnte ohne die Cleangesang-Elemente auch locker von diesem Album sein.
"A New Day" ist eher experimentell und atmosphärisch. Der Song sagt mir nicht so zu.

Insgesamt ist das Album trotz einiger Schwächen ein starker Release geworden. Ich würde 8,5/10 Punkten geben.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,6 von 5 Sternen
42
4,6 von 5 Sternen
16,56 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime