Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16
Kundenrezension

43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein konkurrenzloses und konkurrenzlos gutes Buch von einem ausgewiesenen Experten, 9. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Quantenkosmos: Von der zeitlosen Welt zum expandierenden Universum (Gebundene Ausgabe)
Für Claus Kiefer, Physik-Professor an der Universität Köln, ist der Quantenkosmos - und das heißt: unser Universum - bizarr, aber anscheinend genau die Welt, in der wir leben. Das hieße allerdings, so zumindest eine der führenden Interpretationen, dass sich diese Welt - und somit auch jeder von uns - in einem gespenstischen Überlagerungszustand aller physikalischen Möglichkeiten befindet. Die wahre Realität wäre demnach ein Gemisch aller einzelnen Realitäten.

Dieser Gedanke ist radikal - und doch gibt es gute Gründe für seine Richtigkeit. Denn bei der Kopenhagener Interpretation der Quantenphysik stehen zu bleiben - die das Quantensystem vom Beobachter trennt und eigentlich nur Aussagen über das, was man messen und wissen kann, machen will, nicht über die "Realität" selbst - hieße, das Universum als Ganzes dem Erklärungsraum der Quantenphysik zu entziehen. Denn das hat ja keinen äußeren Beobachter.

Um das Universum - und somit auch den Urknall - zu verstehen, ist eine Quantenkosmologie erforderlich. Davon existieren erst Ansätze, und diese widersprechen sich auch. Aber Claus Kiefer, einer der führende Experten auf dem Gebiet der Quantengravitation, beschreibt die faszinierenden Forschungen der modernen Kosmologie und Grundlagenphysik gut nachvollziehbar und kurzweilig - von der zeitlosen Welt zum expandierenden Universum. Er stellt die ominösen Schwarzen Löcher vor, die geheimnisvolle Dunkle Energie, Superstrings, Extradimensionen, die Pfeile der Zeit und die spannende Suche nach einer Weltformel". Er beschreibt außerdem, wie der Prozess der Dekohärenz - die Wechselwirkung oder Verschränkung eines Quantensystems mit seiner Umwelt - dafür sorgt, dass die Welt der "klassischen" Physik entsteht. Auch wenn sie selbst doch nur im Gewimmel der Quantensuperpositionen steckt, aber das können wir eben nicht bemerken.

Kiefer stellt überdies seine eigenen Forschungen zu diesen Fragen vor; das Buch berichtet also aus erster Hand von den aktuellen Forschungsfronten. Und das in einem unaufgeregten Ton, gut verständlich und mit Bezügen zu Kunst und Literatur. Dieses Buch erweist der interessierten Öffentlichkeit einen großen Dienst, denn es ist konkurrenzlos und konkurrenzlos gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.05.2009 21:59:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2009 10:56:10 GMT+02:00
Andre Wagner meint:
"Denn bei der Kopenhagener Interpretation der Quantenphysik stehen zu bleiben - die das Quantensystem vom Beobachter trennt und eigentlich nur Aussagen über das..."

Bei der Kopenhagener Interpretation wird lediglich auf die Bedingungen reflektiert, unter denen Physik als Wissenschaft überhaupt möglich ist. Davon abgesehen hat Niels Bohr entgegen den Behauptungen vieler Sachbuchautoren (anscheinend macht sich kaum jemand die Mühe einmal die Schriften Bohrs zu lesen) eine "realistische" Interpretation abgeliefert, was sich zum Beispiel an seinem Begriff des "individuellen Prozesses" niederschlägt. Sein Verständnis von "Realismus" ist eben weniger naiv.

Veröffentlicht am 20.01.2010 13:08:57 GMT+01:00
Leider kennt der Rezensent nicht die Kopenhagener Deutung der Quantengravitation, und stellt in der Rezension das genaue Gegenteil dar!!
‹ Zurück 1 Weiter ›