Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Restposten Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Action RPG, 31. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Arcania: Gothic 4 (Computerspiel)
Ich möchte hier mal etwas zur Ehrenrettung von Arcania beitragen und da der Publisher mittlerweile pleite ist wird mir hoffentlich auch niemand unterstellen, ich wäre ein gekaufter Agent von Jowood.

Ich habe Arcania in der Restekiste im örtlichen Mediamarkt gefunden. Dort habe ich für wenig Geld schon so manche Perle entdeckt, Arcania gehört dazu. Ich habe durchaus eine Menge übrig für RPGs, und habe etliche hundert Stunden z.B. mit Oblivion und Skyrim verbracht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich bis zum Kauf von Arcania keine Ahnung hatte, dass es ein Spiel namens Gothic gibt. Insofern hatte ich keinerlei Erwartungen an Arcania.

Arcania ist, und dies wurde ja hier auch wieder und wieder geschrieben, kein richtiges RPG. Wie ich auch mittlerweile gelernt habe, ist es auch kein echter Nachfolger von Gothic 1-3 (Ich spiele übrigens gerade Gothic 3 mit den Community Patches weil ich neugierig geworden bin, wie das "richtige" Gothic abläuft. Risen ist dann das nächste Spiel auf meiner Liste.) Arcania ist ein Third-Person, Einzelspieler Action-RPG und vom Spielprinzip vergleichbar mit Spielen wie Sleeping Dogs oder Deus Ex. Dies bedeutet insbesondere: 1. weitgehend linearer Ablauf mit wenig freiem Erkunden 2. Eine Charakterentwicklung, die sich im Wesentlichen auf das Steigern der Kampfstärke beschränkt 3. Wenig Interaktion mit den NPCs 4. Nur elementares Crafting (Waffen, Tränke etc. können nach Lernen des Bauplans bzw. Rezepts direkt (also ohne Werkbank, Alchemielabor etc.) hergestellt werden) 5. Wenig Sidequests, keine Fraktionen usw. All dies ist natürlich für ein "echtes" RPG nicht tolerabel. Ist Arcania deshalb aber ein schlechtes Spiel? Nein, das ist es nicht, und die schlechten Bewertungen hier enthalten ja zu 90% die immer wiederkehrende Aussage: Dies ist nicht Gothic!!!! und dann gibt's 1 oder 2 Punkte und das war's. Nimmt man Arcania so wie es ist, als eigenständiges Action-RPG, und vergisst man den Untertitel "Gothic 4" (wohl der größte Fehler von Jowood, Arcania als Gothic 3 Nachfolger zu vermarkten) dann ist Arcania ein richtig gutes und unterhaltsames Spiel.

Die grafische Qualität von Arcania ist, was die Landschaften angeht, absolute Spitzenklasse. Ich kenne kein anderes Spiel, das dies so gut hinbekommt. Absolut elementar ist es aber, den letzten Patch zu installieren, ansonsten ruckelt das Spiel auch auf absoluter High-End Hardware, weil es Probleme mit Multicore-Prozessoren hat. Die automatische Installation des Patches schlägt fehl. Man muss den Patch selbst im Internet suchen und manuell installieren. Danach ist Arcania eine Augenweide und läuft butterweich. Die Gestaltung der Gebäude ist dagegen nur teilweise gelungen. Diese wirken zum Teil etwas kahl. Die Kämpfe sind sehr gut und abwechslungsreich inszeniert mit vielen unterschiedlichen Gegnern. Taktisches Vorgehen wird belohnt, blindes drauflos Prügeln schlägt oft fehl. Hier glänzt Arcania ebenfalls und wird den Ansprüchen des Genres Action-RPG zu 100% gerecht. Der Feuerzauber ist Klasse und ein Genuss für jeden Pyromanen. Wählt man den Bogen als Waffe, spielt sich Arcania fast wie ein Shooter. Wenn man keine Shooter-Action mag, dann kämpft man eben mit Nahkampfwaffen. Das geht (fast) genauso gut. Teilweise hat man es aber doch mit ziemlichen Gegnermassen zu tun und in solchen Fällen ist der Fernkampf (insbesondere mit Feuer) doch besser. Speichern ist, außer mitten im Kampf, an jeder Stelle möglich. Bugs hab ich keine gefunden.

Die Spielzeit ist bei Arcania mit 20 - 30 Stunden OK. Danach hat man auch alles gesehen und das Spiel endet, bevor es langweilig wird. Ich finde es absolut in Ordnung auch einmal ein Spiel zu spielen, das anders als GTA 4, Oblivion oder Skyrim nicht hundert oder mehr Stunden dauert. Kurz und knackig ist auch mal ganz gut.

Natürlich ist auch bei Arcania nicht alles Gold was glänzt. Die Kampfanimationen sind zwar erstklassig, aber die Interaktions- und Gesichts-Animationen der NPCs sind doch etwas einfach geraten. Außerdem gibt es zu wenig Vielfalt bei den Charakter-Modellen. Ständig sieht man immer wieder die gleichen Gesichter. Man kann nicht schlafen, um die Nacht zu überbrücken. Die Story ist ziemlich hohl und vom Inhalt und der Art der Charaktere ganz klar nicht auf Erwachsene, sondern auf Jugendliche ausgerichtet. Ich kann damit leben, andere vielleicht nicht.

Das Gewaltlevel hält sich erfreulicherweise am unteren Limit für ein Action RPG. Meistens kämpft man gegen Monster oder Tiere und nur selten gegen menschliche Gegner und selbst von diesen muss man nur wenige töten, und zwar die ganz bösen. Die Freigabe in Deutschland ab 12 Jahre ist aus meiner Sicht in Ordnung.

Normalerweise würde ich Arcania 4 Sterne geben. Aber da es hier so viele, nach meiner Meinung nicht gerechtfertigte, 1-Sterne-Bewertungen gibt, lege ich noch einen, ebenfalls nicht gerechtfertigten, fünften Stern drauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.06.2013 12:53:57 GMT+02:00
ein leser meint:
Da kann man ihnen durchaus Zustimmen, auch wenn ich persönlich Gothic 4 auch als Actionspiel eher durchschnittlich fand (Kampfsystem, Steuerung, Story). Wenn man, wie sie sagen, Gothic nicht kannte (und nein, Gothic 3 hilft hierbei nur wenig) kann man aber durchaus Spass mit dem Spiel haben.
Ich möchte ihnen das Spiel jetzt auch gar nicht madig machen, wenn es ihnen Gefallen hat, freut es mich für sie.

Aber nur damit sie die Kritik am Spiel verstehen: Es ist, wie sie sagen, ein Actionspiel. Aber anstatt dazu zu stehen und als solches zu funktionieren, schwindelt einem der Entwickler ständig irgendwelche Rollenspielelemente vor, die einfach nicht da sind um so als echtes RPG durchzugehen. Nur als Beispiel sind die level zwar schlauchartig, versuchen aber den Eindruck einer Offenen Welt zu erwecken. Was beim neuen Tomb Raider ok ist, empfinde ich in einem Gothic schlicht als Täuschungsversuch. Auch die Spieldauer ist für ein Rollenspiel nicht angemessen (für ein Actionspiel ist sie absolut in Ordnung). Außerdem gibt es neben der Hauptgeschichte absolut nichts nennenswertes zu erleben, bei Gothic1 hingegen erinnere ich nicht mal mehr an diese, aber an etliche der tollen Nebenquests. Zuletzt ist natürlich auch das "Crafting System" ein schlechter Scherz.

"die immer wiederkehrende Aussage: Dies ist nicht Gothic!!!!" habe ich jetzt auch wieder gebracht, aber dazu muss man sagen, dass der Entwickler das Spiel damals als das beste "Rollenspiel" des Jahres angekündigt hat und sich ständig als Gothic Nachfolger gepriesen hat. Und da muss man dann einfach von vorsätzlicher Kundentäuschung sprechen. Ich zumindest habe mich nach Gothic 3 schon zum zweiten (und letzten) Mal sehr von der Marke Gothic betrogen gefühlt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 14:24:05 GMT+02:00
Hallo,
danke für Ihren Kommentar. Ich habe mitbekommen, dass der Publisher seinerzeit die Gothic Fans in die Irre geführt hatte und die schlechten Kritiken daher zum großen Teil zu verantworten hat, aber ich war davon als Gothik-Novize zum Glück halt nicht betroffen. So richtig versagt haben hier aber wohl zum wiederholten Male die professionellen Kritiker bei den Spielezeitschriften.

Da ich gerade Gothic 3 spiele, wozu ich einiges zu sagen hätte, was ich mir hier aber verkneife, hätte ich an Sie als Gothik-Kenner zwei Fragen.

1. Kann man in knappen Sätzen sagen, was bei Gothic 1/2 im Vergleich zu Gothic 3 anders ist, die Vielzahl von Bugs, die es ja auch in der neuesten Gothik-3-Version noch gibt, einmal ausgenommen.

2. Lassen sich Gothic 1 und 2 auch unter Windows 7 bzw. 8 einigermaßen spielen?

Grüße!

HJ Schlicht

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 14:59:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.06.2013 15:00:45 GMT+02:00
ein leser meint:
Also zuerst einmal: Gothic 3 ist mittlerweile ein tolles Spiel. Ich war nur leider in der Situation, dass ich es direkt nach Release gekauft hatte und es daher schlicht nicht komplett spielen konnte, obwohl ich es mehrmals neu installiert und bis zur Hälfte gespielt hatte. Dann bin ich leider jedes mal Aufgrund von Bugs nicht weiter gekommen. Was ich bis dahin vom Spiel gesehen hatte, hat mich aber schon begeistert. Von daher dürfte das eher meine eigene negative Erfahrung sein, die den dritten Teil für mich verdirbt. Wenn man 60 Stunden in ein Spiel steckt ohne je das Ende zu sehen staut sich schon ein gewisser Frust auf ;) Tut mir leid wenn das anders rübergekommen ist.

1.Anders ist eigentlich hauptsächlich der Schwierigkeitsgrad. Bei den ersten Teilen musste man wesentlich vorsichtiger vorgehen, einzelne Wölfe waren schon eine Herausforderung, Ork Truppen (wie am Anfang von Gothic 3) selbst gegen Ende noch der sichere Tod. Dadurch musste man sich eben überlegen was man tut und ständig aufpassen. Was nicht heißen soll, das es unfair wäre, eben nur realistischer. Dadurch kam man sich mehr wie eine echte Person und weniger wie der große Held, Gott und König vor (wie in Skyrim zum Beispiel, was natürlich trotzdem genial ist) Ansonsten sind sich die Teile aber recht ähnlich, Gothic 3 ist vielleicht etwas weniger storylastig, dafür natürlich wesentlich größer.

2. Laufen tun die Spiele auf jeden Fall ohne Probleme, zumindest meine Version von Steam. Ich will jetzt aber keine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen, die Teile sind ja doch schon recht alt und. Ich würde vielleicht mal mit Gothic 2 anfangen, dann ist der Schock in Sachen Grafik und Steuerung nicht ganz so schlimm. Aber ob man die Teile heute noch lieben lernen kann, weiß ich nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 17:56:41 GMT+02:00
Hallo ein leser,

vielen Dank für die Info. Dann mache ich mal mit Gothic 3 weiter. Das wird mich noch eine Zeit lang beschäftigen. Lust auf noch mehr Herausforderung habe ich im Moment wirklich nicht. Die Grafik und die Atmosphäre bei Gothic 3 sind sehr schön und machen das Spiel noch heute spielenswert.

Grüße!

HJ Schlicht

Veröffentlicht am 08.05.2014 12:18:15 GMT+02:00
bravo meint:
"Die Spielzeit ist bei Arcania mit 20 - 30 Stunden OK."
wo haben sie sich denn da rumgetrieben?! nach 16 stunden stand ich vor einem boss und dachte mir "oh cool, erster boss."
als danach das endvideo kam war die kinnlade ganz schön weit unten.
das einzige was das game bietet ist laufen und schlagen. man braucht nichtmal stehen zu bleiben oder sich gedanken über die schwierigkeit zu machen, da man bei "gothic 4" so gut wie garnicht sterben kann.
verdienter maßen eine schlechte bewertung für ein schlechtes game.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details