Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

28 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zu abgehoben, 3. September 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Vier Werte, die Kinder ein Leben lang tragen (Audio CD)
Ich habe die Hörbuchfassung gehört. Wie manche andere Rezensenten auch finde ich, dass der eigentliche "Rat" - ein Grund, weshalb zumindest ich hier hineingehört habe - viel zu kurz kommt. Im Wesentlichen ist das (Hör-)Buch deskriptiv: Probleme von Eltern mit ihren Kindern werden beschrieben - Eltern schreiben Briefe, und Juul kommentiert mit anderen Worten. Teilweise - nicht immer! - geht Juul weiter und interpretiert das Verhalten auf einer relativ abstrakten psychologischen Ebene. Seine Schlussfolgerung ist letztlich fast immer die gleiche: Die Eltern sind irgendwie selbst schuld, müssen sich selbst hinterfragen und ihre Schuld ggü. dem Kind eingestehen. Als Denkanstoß ist das völlig o.k. Konkrete Handlungsempfehlungen jedoch vermisse ich in den meisten Fällen. Wer also Ratschläge für den konkreten Umgang mit bestimmten Situationen erwartet, wird enttäuscht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.09.2013, 14:14:21 GMT+2
Tommy meint:
Dem kann ich nur zustimmen. Irgendwie verwechselt der Autor auch einige Schlußfolgerungen wie z.B. gleich der erste "Fall". Das Kind steht beim Essen auf und bekommt als Konsequenz keinen Nachtisch. Juul ist der Meinung, dass das keine Konsequenz , sondern eine Bestrafung sei. Aber Bestrafung ist, wenn er dafür ausgeschimpft oder Zimmerarrest bekommt. Konsequenz, wenn er den Nachtisch dann nicht bekommt. Denn geh mal einer aus der Schlange beim Einkaufen und kaufe Brötchen beim Bäcker, weil die Schlange so lang ist. Bei der Rückkehr wird man dann die Konsequenz seines Handeln sehen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2014, 01:31:44 GMT+2
Alexandra meint:
Erziehung ist immer zuerst mal
Wenn - dann: "wenn du nicht sitzen bleibst bekommst du keinen Nachtisch" - schon Schei......! Was hat denn Nachtisch mit Sitzenbleiben zu tun? Genauso dumm wie Fernsehverbot oder Hausarrest. Das Kind soll ja nicht lernen, dass man beim Essen deshalb sitzenbleiben muss DAMIT man einen Nachtisch bekommt! Oder? Genauso wie ein Kind nicht lernen soll nur deshalb seine Hausaufgabe zu machen DAMIT es danach fernsehen darf!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2014, 01:34:55 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 04.08.2014, 01:35:38 GMT+2
Alexandra meint:
Erziehung ist immer zuerst mal Selbsterziehung!
Wenn - dann: "wenn du nicht sitzen bleibst bekommst du keinen Nachtisch" - schon Schei......! Was hat denn Nachtisch mit Sitzenbleiben zu tun? Genauso dumm wie Fernsehverbot oder Hausarrest. Das Kind soll ja nicht lernen, dass man beim Essen deshalb sitzenbleiben muss DAMIT man einen Nachtisch bekommt! Oder? Genauso wie ein Kind nicht lernen soll nur deshalb seine Hausaufgabe zu machen DAMIT es danach fernsehen darf!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2014, 11:55:46 GMT+2
F. Ott meint:
Es kommt doch ganz darauf an, wie das vermittelt wird. Man kann das Streichen des Nachtisches ENTWEDER als natürliche Konsequenz darstellen, ODER als Strafe. Entscheidend ist der Tonfall, und der Respekt (!) dem Kind gegenüber. Wenn die Regel gilt, wer aufsteht, ist mit Essen fertig, das Kind weiß das und es gibt dann auch keinen Knatsch von den Eltern, wenn das Kind früher aufsteht, sondern halt einfach keinen Nachtisch, dann ist das eine natürliche Konsequenz. Wenn die Eltern stets drohend und strafend blicken, wenn es um Gehorsamkeit geht, dann sind Eltern und Kind in einen Machtkampf verwickelt und kein Nachtisch ist eben die Strafe! Ich kann Dir und allen anderen nur weitere Bücher von Jesper Juul und auch R. Dreikurs empfehlen, um diesen feinen, aber sehr gewichtigen Unterschied zu verstehen!
‹ Zurück 1 Weiter ›