Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

88 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Asus liefert sein Meisterstück ab..., 3. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Asus Transformer Pad TF700T 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Nvidia Tegra 3, 1,6 GHz, 1GB RAM, 64 GB eMMC, NVIDIA 12 Core, Touchscreen, Android 4.0) inkl. KeyDock grau (Personal Computers)
Bevor ich zum Infinity etwas schreibe, muss ich kurz ausholen.

Ich habe wie viele andere vor ca. einem halben Jahr gespannt das Transformer Prime erwartet. Aber letztendlich konnte ich mich aufgrund der vielen Probleme hinsichtlich Wlan- und GPS-Empfang nicht durchringen es zu bestellen. Meine Kaufentscheidung fiel später zugunsten des neuen iPad (3) aus. Ich muss dazu sagen, ich benutze schon seit ca. 6 Jahren einen iPod (ja, sowas gibts noch ;D) und komme trotz vieler negativer Meinungen doch mit iTunes und dem damit verbundenen "Synchronisationszwang" von Apple ganz gut klar. Die Musikverwaltung gefällt mir recht gut! Aber das geschlossene System von Apple in Verbindung mit dem iPad empfand ich als totalen Reinfall. Es gibt zwar für alles einen Adapter (USB-, SD-Card-Adapter usw.), aber Daten (Bilder, Dateien) extern abzulegen oder überhaupt umzustrukturieren/zu verwalten intern geht nicht. Es gibt zwar viele Tipps und Tricks mit Apps, die versuchen alternative Lösungen zu bieten, aber für mich war das Gerät absolut nicht arbeitstauglich. Da ich also kein Spielzeug oder Lifestyle-Gerät wollte, ging es schnell wieder zurück.

Ich entschloss mich auf das Infinity zu warten und hatte Glück eines der ersten am 28.06. bestellen zu können (leider nicht hier ;) ), bevor sie schnell ausverkauft waren.
Beim Auspacken fiel mir schon auf, dass das "grau" eher einen lila-Stich hat. Ist ehrlich gesagt nicht so mein Geschmack. Die Verarbeitung ist absolute Oberklasse! Nichts knarzt, wackelt oder fühlt sich billig an. Im Gegenteil, es fühlt sich an wie aus einem metallischen Guss und besonders das Scharnier ist SEHR stabil. Selbst das Dock ist aus Metall. Der im Vergleich zum Prime hinzugekommene Plastikstreifen hinten oben über den konzentrischen Kreisen (für besseren Wlan & GPS Empfang) fügt sich wunderbar ins Gesamtbild ein.

Ersteinmal hab ich das Infinity komplett mit Dock geladen. Was mir im späteren Verlauf sehr gut gefallen hat, ist das Zusammenspiel zwischen Dock-Akku und Tablet-Akku. Sobald man unterwegs z.B. das Tablet lange benutzt hat und keine Steckdose zur Verfügung hat, kann man es ins Dock stecken, beiseite legen und warten bis der Akku vom Dock das Tablet wieder aufgeladen hat oder man benutzt Tablet mit Dock und kann verfolgen, wie das Dock das Tablet lädt. Klasse Idee. Sowohl Tablet als auch Dock besitzen eine LED, um den Ladestand zu signalisieren. Über die Akkuausdauer kann ich demnach schwer was sagen, weil ich bei Bedarf entscheide, was ich lade. Wenn ich das Dock nicht brauche lade ich es für den späteren Bedarfsfall. Grob gesagt, die Akkuausdauer ist mehr als ausreichend!!!

Nachdem ersten Start und der Anmeldung des Googlekonto, hab ich direkt den Wlan und GPS-Empfang getestet. Wlan funktioniert genauso gut, wie mein Laptop. D.h. die Signalstärke verringert sich ab 5m und durch zwei Räume um 1 bis max. 2 Balken von insgesamt vieren. Beim Starten der Navigations-App hatte ich direkt mehrere Satelliten und konnte mir ohne Verzögerung entsprechend Routen berechen und Simulieren lassen, wogegen ich mit meinem Smartphone im Haus gar keinen Satelliten bekomme! Außerdem ist es sehr praktisch, das Wetterwidget automatisch per GPS zu aktualisieren, wenn man viel unterwegs ist. So wird immer das Wetter angezeigt, wo man sich gerade befindet.
Fazit: Wlan und GPS funktioniert endlich einwandfrei! :)

Das erste was ich gemacht hatte war, meine externe Fetplatte per USB anzuschließen. Insgesamt hatte ich 57GB bestehend aus Musik(mp3s), 5 Jahre gesammelte Ordner mit Kamerafotos/Videos und ca. 15 Filme (1080p-Kopien einiger meiner Blurays im .avi-Format) aufs Infinity kopiert. Zum einen ging es sehr schnell und zum anderen konnte ich alles genauso händeln, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ordner verwalten genau wie am Laptop... :D!
Negativ zu erwähnen ist aber, dass mir die Gummiblende des USB-Anschlusses am Dock direkt abhanden gekommen ist, weil ich sie irgendwo hingelegt habe und vergessen hab. Naja, eigene Dummheit.

Zum IPS+ Panel des Infinity kann ich nur sagen...fantastisch. im Vergleich zum Prime hat es eine höhere Auflösung von 1900x1200 Pixel und demnach 224ppi. Einzelne Pixel konnte ich bei Nase-an-Bildschirm beim besten Willen nicht mehr ausmachen. Was mir besonders gut gefällt, ist die IPS+ Technlologie, die im Sonnenlicht eine gute Ablesbarkeit gewährleitet. Das iPad(3) war dagegen dunkler mit seinem IPS-Panel. Ebenfalls kommt das Infinity im Vergleich zum iPad(3) mit Gorilla Glas2 und einer 8MP-Kamera MIT Blitz daher.
Die avi.-Filme in 1080p brauchten ein, zwei Sekunden zum Laden, ließen sich aber dann unverzögert und ganz flüssig auf der Zeitachse hin- und herverschieben! So war es übrigens auch bei Musik, Bildern und sonstigen Dateien! Die Darstellung ist knackscharf!
Im Allgemeinen lässt sich das Asus butterweich bedienen. Inwiefern die 1,6GHz jetzt dazu beitragen, kann ich nicht sagen. Mir ist im Endeffekt egal, ob Quadcore oder Dualcore! Hauptsache es läuft flüssig!
Allerdings hatte ich in den 4 Tagen meiner bisherigen Testzeit einen Absturz des Tegra 3 Games Glowball. Ist aber zu verschmerzen ;)! Und ich habe mal zum Testen die Seite "Bauer.de" geladen, da diese flashlastige Seite schon beim Prime nicht flüssig lief. Beim Infinity hakt sie genauso!
Andere Flashinhalte lassen sich aber im Browser ohne Hakeln anschauen, z.B. verpasste TV-Sendungen kann man problemlos auf den entsprechenden Seiten schauen usw.

Zum Sound kann ich sagen, er ist super. Auch wenn wieder nur eine Seite auf der Rückseite diese Löcher hat, wo der Sound rauskommt (wie beim Prime), hat man bei normaler Benutzung ein gutes stereo Klangfeld. Ich hab auch mehrmals das Teil gedreht und mein Ohr ans Gehäuse gehalten, um mich zu vergewissern das es doch keine zwei Klangquellen gibt.

Das Dock hat wie beim Prime, eine sehr hochwertige Tastatur mit gut überlegten Funktionstasten.

Ums kurz zu machen, ASUS hat mit dem Infinity wirklich ALLES richtig gemacht!
Hier wird kein Tablet geboten, sondern ein vollwertiges Netbook, das optional auch als Tablet genutzt werden kann! Und wenn man mal überlegt, ein iPad(3)/64GB kostet ca. 800€ bei amazon und man bekommt im Vergleich hierzu viel weniger Technik und Funktionen/Möglichkeiten.

(Ergänzend muss ich noch erwähnen, dass ich das Infinity sehr oft ins Wlan-Netzwerk integriere (DNLA), um Dateien zwischen Smartphone, Laptop oder Bluray-Player hin- und herzuschieben oder einfach nur Abzuspielen. Besonders wenns schnell und unkompliziert gehen muss, ist das die perfekte Lösung. Die weiteren Eigenschaften vom Infinity will ich jetzt nicht noch aufführen, da ICS ja hier nicht extra beschrieben werden brauch.)

Wie gesagt, ASUS hat mit dem Infinity sein Meisterstück abgeliefert. Perfekt!
Ich kann auch gar keinen Stern Abzug geben oder sagen, ich will mir bei der Bewertung Luft nach oben lassen! Besser geht es momentan nicht.

Kompliment an ASUS! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.07.2012 14:17:54 GMT+02:00
Vielen Dank für diese ausführliche und stichhaltige Rezension. Sie sprechenm.E. genau diejenigen Aspekte an, die einen bisher davon abgehalten haben, ein iPad(3) oder eine der Android-Alternativen (Asus Prime, Acer A700) zu kaufen. Ich habe bislang ebenfalls auf DAS Android-Tablet gewartet. Gemäß Ihren Ausführungen scheinen mit diesem Gerät diesmal tatsächlich alle (bei mir) notwendigen Leistungsmerkmale erfüllt zu werden.

Veröffentlicht am 04.07.2012 17:12:36 GMT+02:00
Auch von mir ein Danke für die ausführliche Rezension!

Veröffentlicht am 08.07.2012 18:52:10 GMT+02:00
JulianD meint:
Zunächst einmal ein großes Lob ob der ausführlichen und guten Rezension. Ich habe noch eine Frage, welche Sie hoffentlich beantworten können: Ist eine Displayschutzfolie von Nöten? Diese Frage stellt sich mir, da ich auch mit Gorilla Glass zum Teil bei Smartphones "Kratzerfahrungen" gemacht habe und dies nicht dem Display des Infinity zumuten möchte. Wenn ja, welches Produkt benutzen Sie und wie ist dies zu bewerten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2012 20:23:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2012 21:01:33 GMT+02:00
C.S. meint:
Also ich persönlich habe mal ein Samsung Wave benutzt und das hatte Gorilla Glas 1.
Und trotz Gorilla Glas waren nach zwei Jahren einige Kratzer bei genauem Hinsehen auf dem Display zu erkennen.
Gorilla Glas ist zwar kratzfester als herkömmliches Glas, das bei anderen Smartphones benutzt wird, allerdings ist es auch kein absoluter Schutz z.B. gegen Sand in der Hosentaschen!
Sand ist sehr hart und scharfkantig.
Das Gorilla Glas 2 ist die Weiterentwicklung von Gorilla Glas 1. Noch härter und zugleich dünner.
Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es 100%ig vor Kratzern schützen kann. Meiner Meinung nach sind Display Folien bei Tablets nicht notwendig. Außer man transportiert sie vielleicht ungeschützt im Rucksack, aber da wäre eine Tablettasche wohl angebrachter! Zum Infinity habe ich mir inzwischen eine Tasche bestellt...

Veröffentlicht am 10.07.2012 07:49:05 GMT+02:00
Koray Arikan meint:
Vielen Dank für die ausführliche Rezension. Ich möchte fragen ob die Tastatur ein QWERTY oder ein QWERTZ ist. Das Bild auf der Seite zeigt zwar eine QWERTY, aber können Sie es vielleicht bestätigen?

Veröffentlicht am 10.07.2012 16:01:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 16:05:40 GMT+02:00
**Slash** meint:
Benötigt man eine zusätzliche App um das Infinity ins Wlan-Netzwerk zu integrieren oder geht das von Haus aus?
Kann man dann auch hochauflösende Videos z.B 720p/1080p highprofile mkvs/ts/m2ts vom PC via wlan zum Tablet streamen?

Das geht nämlich mit dem Galaxy S3 nur brauche ich dafür einen Mediaplayer der Samba Shares unterstützt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 21:03:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 21:08:40 GMT+02:00
C.S. meint:
Hi Koray.
Das Bild zeigt in der Tat eine Querty-Tastatur, also eine amerikanische Tastenanordnung. Ist mir ehrlich gesagt noch gar nicht aufgefallen ;). Also die Tastatur, die bei meinem Infinity dabei gewesen ist, ist eine mit deutscher Tastenanordnung, also eine Quertz-Tastatur. Mit "Z" oben mittig und "Y" unten links. Das "ß" ist auch oben rechts vorhanden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 22:18:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 22:21:06 GMT+02:00
C.S. meint:
Hi **Slash**.
Also das Infinity ist von Hause aus überraschend gut ausgestattet mit nützlichen Apps.
Die App, die entsprechend für Multimediaverwaltung im DLNA-Netz zuständig ist, heißt "MyNET".
Wenn ich die App starte, listet sie mir schnell alle Geräte auf, die DLNA-fähig & verfügbar sind. Auf dem Infinity kann man ganz einfach die Ordnerstrukturen des jeweiligen Gerätes durchgehen und entsprechende Inhalte wiedergeben, vom Infinity auf dem TV oder vom Smartphone auf dem Infinity...in beide Richtungen eben.
Bis 1080p ist es möglich.

ABER:
Das Infinity kann standardmäßig keine AVCHD-Videos abspielen!!! D.h., die Videos im .mts-Format werden nicht unterstützt (es soll aber im Market Player geben die das können, Stichwort: vlc-Player).
Ich habe diese App bisher überwiegend zum kopieren von Musik, Bildern und Videos verwendet, wenn ich schnell was z.B. vom Smartphone brauche (in Verbindung mit Allshare/Samsung-Smartphone).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 22:48:12 GMT+02:00
**Slash** meint:
Danke für die Antwort, dann werde ich das wohl mal demnächst testen.

Wobei der VLC Player derzeit noch nicht ausgereift ist. Der einzige Player mit dem ich Avatar 1080p Untouched Bluray mit DTS Sound flüssig und ohne Sound delay auf meinem S3 anschauen konnte, war der Dice Player. Wobei die neuste Version leider kein DTS mehr unterstützt wegen lizenz Problemen, daher ist die Version 2.0.6 die man sich besorgen sollte.

Veröffentlicht am 13.07.2012 00:56:41 GMT+02:00
Gisela meint:
Dieses Tablett sieht echt toll aus aber... 629€ für die 64 GB Version ohne Dock?!?! Hello?!? In den USA kostet die 32GB Version - ohne Dock - 499$ (ca. 408€) und die 64GB - ohne Dock - 599$ (ca. 490€). Darf ich fragen was ist denn los mit Amazon? Oder die Preisien hier in Europa, im Allgemein?
Ansonst, danke für die rezension.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›