20% Rabatt Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Kundenrezension

100 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich! Hier wird gar nicht gedacht., 25. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mich über das Buch geärgert.
Ich habe mit der Rezension 6 Wochen gewartet und das Buch ärgert mich immer noch.
Und ich frage mich, wie Herr Dobelli die Empfehlungen von so klugen Köpfen bekommen kann - sogar von Roland Berger!

Zur Sache: Wenn Sie "Denkfehler" erwarten, so wie ich, dann werden Sie enttäuscht. Denkfehler macht man nur, wenn man denkt, für mich ein bewußter Zustand.
Herr Dobelli zeigt auf, was passiert, wenn man NICHT denkt - also emotional oder automatisiert reagiert.

1. Die angeführte optische Täuschung ist kein Ergebnis eines Denkprozesses, sondern einer automatisierten, schematischern Informationsaufnahme.
2. Wir halten den Nachrichtensprecher (automatisiert/emaotional) vielleicht für klug, aber wenn wir darüber nachdenken (!), dann relativieren wir das. (Seite 61)
3. Er erklärt uns, warum Teams faul sind - weil sich jeder auf den anderen verläßt. Ja, das ist so, weil die Menschen eben NICHT denken. (S. 137)
4. Er erklärt und die Qual der Wahl. Wenn man wenige Alternativen hat, dann kann man leichter entscheiden. Das ist kein Denkfehler. (Seite 85)
5. Er erklärt die "emotionale Konditionierung". Ein Auto, auf dem sich eine hübsche Frau räkelt, wird als attraktiver empfunden, als ein Auto, was mit Schmutz und Dreck dekoriert ist. Das ist nicht neu. Und auch kein Denkfehler. Wird als "Halo-Effkt" bezeichnet. "Das Perfide m Halo-Effekt ist gerade, dass er unbewusst bleibt." Genau, als nicht bewußt, also nicht "denken", nach meiner Definition.
6. usw.

Natürlich gilt nur das, was auch messbar ist. Und statistisch bewiesen. Oder: es gilt auch das, was nicht statistisch bewiesen ist. "How to lie with statistics."

Manchmal schreibt er auch ausgemachten Blödsinn (Seite 74): "Chronische Schmerzen, Golf-Handicaps, Börsenleistungen, ... Prüfungsnoten, .. berufliche Erfolge, ... schwanken um einen Mittelwert herum. Kurzum, die horrenden Rückenschmerzen hätten mit großer Wahrscheinlichkeit auch ohne Chiropraktiker abgenommen."

Das Buch bekommt zwei Sterne: einen, weil man nicht Null Sterne vergeben kann und einen, weil der Titel ein brillianter Marketingtrick ist.

Er bespickt alles mit Anglizismen und man merkt, dass es nur ein Sammelsurium ist. Es gibt keine richtige Linie, keine Gruppierung nach übergeordneten Kategorien, einfach nur eine Liste mit Punkten.

Wenn er konsequent wäre, dann könnte er diese Liste von "Denkfehlern" noch folgende Themen hinzufügen:
+ Warum essen Sie (zuviel), wenn Sie doch wissen, dass Sie ohnehin zu dick ind.
+ Warum essen Sie (ungesunde Nahrung), wenn Sie doch wissen, dass es nicht gesund ist.
+ Warum schmipfen Sie mit Ihren Kindern, wo Sie doch wissen, dass das in der Regel nichts nützt.
+ Warum treiben Sie keinen Sport, obwohl SIe doch wissen, dass das Ihr Leben verlängert.
+ ....

Die Kunst des klaren Denkens - hier findet man Sie nicht.

Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu hoch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.01.2014 09:39:32 GMT+01:00
Mohrili meint:
Vielen Dank. Sie beschreiben genau das, was ich DACHTE.

Veröffentlicht am 31.05.2015 14:31:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.05.2015 14:35:21 GMT+02:00
Jonas Metz meint:
Kommentar zum Abschnitt: "Manchmal schreibt er auch ausgemachten Blödsinn (Seite 74): "Chronische Schmerzen, Golf-Handicaps, Börsenleistungen, ... Prüfungsnoten, .. berufliche Erfolge, ... schwanken um einen Mittelwert herum. Kurzum, die horrenden Rückenschmerzen hätten mit großer Wahrscheinlichkeit auch ohne Chiropraktiker abgenommen.""

Ich habe das Buch nicht gelesen, bin mir aber trotzdem sehr sicher, was der Autor hier beschreibt: Es handelt sich um ein statistischen Effekt, der "regression towards the mean" genannt wird. Von einem "Erfinder, Coach" hätte ich erwartet, dass er diesen Abschnitt versteht.

Veröffentlicht am 23.01.2016 12:03:09 GMT+01:00
Philologe meint:
Eine sehr nützliche Rezension, die den Kern der Sache durchaus zu treffen vermag.
‹ Zurück 1 Weiter ›