Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 27. Juli 2014
Robert Langdon betritt zum vierten Mal die Bühne - und obwohl der Roman doch recht kurzweilig ist, es bleibt alles wie gehabt. Robert Langdon jagt mit einer weiblichen Begleiterin durch Europa kleinen Rätseln rund um Dantes Inferno hinterher um ein Virus zu finden. Diesmal gibt es also keine Freimaurer oder Geheimorganisationen sonst hat sich Dan Brown aber nichts Neues überlegt. Vielmehr hat man das Gefühl er schreibt inzwischen seine Roman nach einer Schablone einfach runter (das erinnert stark an die monotonen Fortsetzungen von "Die Säulen der Erde"). Die Handlung ist m.E. diesmal deutlich schmaler, dafür schreibt der Autor unglaublich viel zu den Sehenswürdigkeiten in Florenz, immer wieder gibt es Rückblicke auf einen Fachvortrag Langdons - einiges davon unterstützt nicht die Handlung bzw. ist nicht sonderlich gut in den Plot integriert, es schleicht sich das Gefühl ein, dass hier auf recht einfache Weise Worte produziert werden. Der Charakter "Robert Langdon" entwickelt sich kein bisschen weiter und bleibt platt. Inzwischen ist es sein viertes Abenteuer und wie jedes Mal fragt sich der gute Robert wie er als "einfacher Professor" in solch ein Schlamassel geraten ist (dabei sollte er doch in Verfolgungsjagden geübt sein) - Dan Brown liefert keine Verbindungen zu den vorherigen Teilen, beschreibt aber auch Langdon nicht wie in Iuminati, er ist einfach nur da (Es sein denn seine Mickey Mouse Uhr zählt als Charaktereigenschaft) - das mutet inzwischen schwach an. Die Story folgt einem bei Dan Brown immer wiederkehrenden Muster. Am Ende ist der Böse der, von dem man es am aller wenigsten vermutet, alles ist ganz anders als der Leser am Anfang denkt (vgl. Illuminati, Sakrileg, Diabolus und Meteor!) und die schöne junge Begleiterin verliebt sich wie in jedem Langdon-Teil in den Helden, der aber nicht interessiert ist - beim vierten Mal reißt einen das nicht mehr vom Hocker. Thematisch steht diesmal also kein geheime Organisation im Mittelpunkt sondern die Zukunft der Menschheit, die durch Überbevölkerung bedroht ist. Und an dieser Thematik verhebt sich der Autor leider vollkommen. Zugegeben nicht jeder Roman muss eine ethische Debatte führen - es reicht manchmal auch reine Action. Wenn aber am Anfang Statistiken präsentiert werden, mit dem obligatorischen Hinweis, dass es sich hierbei um harte Fakten und nicht Fiktion handelt und ein so aktuelles Problem aufgegriffen wird dann muss der Autor auch liefern - tut er aber nicht. Die durchweg genialen Transhumanisten sind die einzigen mit Argumenten, die für (ACHTUNG SPOILER) eine zufällige Zwangssterilisation der Menschheit plädieren - ethische Einwände, Alternativen - Fehlanzeige! Alle anderen Beteiligten sind einfach strohdumm, so dass der Autor diese "Vision" allen ernstes als galante Lösung der zunehmenden Weltbevölkerung darstellt. Ob sein Apell "Die heißesten Plätze in der Hölle sind für diejenige reserviert, die in Zeiten moralischen Krisen ihre Neutralität bewahrt haben" am Ende ernst gemeinter ist? Man möchte es in diesem Kontext nicht hoffen! Bei dieser Thematik hätte es einen Autor von dem Format eines Eco bedurft- ein Brown war leider zu wenig.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.