Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Frühjahrsaktion Hörbuch 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip WS HW16
Kundenrezension

19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eigentlich unterdurchschnittlich..., 14. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Humax PR HD 3000 Digitaler HDTV Twin SAT Receiver Sky Tauglich (Elektronik)
Ich habe das Gerät von Sky geschenkt bekommen (Hat die Dame am Telefon gesagt, aber er ist nur geliehen. Ich hatte früher die Philips-Receiver DSR 5005, die wohl Sky zertifiziert sind, aber seit der Senderumstellung 2012 nicht mehr bei der ZDF-Gruppe funktionieren. Bin dann auf Ferguson Ariva 202e umgestiegen. Jetzt habe ich es mit dem Sky Receiver probiert. Das ist ja dieser Humax 3000. Ich weiß seit längerem, dass Sky den Begriff Kundenorientierung nicht kennt. Aber jetzt hat dieser Receiver eine Ethernet-Schnittstelle, eine USB-Schnittstelle, eine e-Sata Schnittstelle. Könnte interessant sein. Man könnte Senderlisten ex- und importieren, Über das Netzwerk updates machen, Sicherungen auf USB-Sticks etc. etc. Geht alles nicht!! Aufnehmen kann man nicht über die USB-Schnittstelle, sondern nur über die interne Festplatte. Bekommt man die Videos dann auf ein NAS? Natürlich nicht. Wozu ist die Ethernet Schnittstelle - nur zum bestellen von gebührenpflichtigen Filmen. Youtube? natürlich nicht, Daten im- und Export - geht natürlich nicht. Senderlisten muss man durchklimpern, etc. etc. etc. alles wie vor 15 Jahren. Sky zertifiziert heißt nur: es gehen alle praktischen Features nicht. Ich weiß nicht ob der Original Humax besser ist. Aber ich wills eigentlich nicht wissen. Ich habe das Ding entsorgt und weiß jetzt , dass Ferguson mit seinen preiswerten Receivern einfach ein fabelhaftes Produkt hat. Bild und Ton sind ja überall heute fast perfekt. Es geht also um Erleichterung bei der Bedienung. Für Personen mit PC-Kenntnissen ist das ein Graus, was die Receiver so anbieten, was einem da zugemutet wird. Ich sage: nein Danke!
Nachtrag: ohne mich zu informieren, wurde ich ein Opfer des "Pairings" von Sky. Nach einigen Wochen (eher Monate)nach Erhalt des Receivers mit der neuen Smartcard, war mit meiner Smartcard kein Empfang mehr möglich. Die Smartcard war nur mehr mit dem Sky-Receiver zu betreiben. Ich mußte den Receiver wieder aus dem Keller holen und in Betrieb nehmen. Bis man die Senderlisten wieder so hat wie gewohnt ist ein glatter Vormittag vergangen. Es gibt ja keine Bedienungsanleitung, sondern nur die die Hilfefunktion am Receiver. Und die muß man ja auch erst bedienen lernen. Im Normalbetrieb kann man mit dem Gerät irgendwie schon leben, nur die Präpotenz von Sky stört. Mir vorschreiben zu wollen, was ich als Receiver nehmen soll! Ich habe mir einen neuen LED-TV gekauft,der nach 3 sek empfangsbereit ist. Der Startup des Sky Receivers vom Standby (!) dauert jedoch geschlagene 80 sek. Die Auskunft vom Sky-Support war, das Gerät nicht auszuschalten! Und das bei 48 Watt Leistungsaunahme. Wahrscheinlich hat das Teil noch eine interne Standby-Funktion, aber das weiß man als Sky-Kunde nicht, dazu gibt es von Sky keinerlei Information. Die vermuten wahrscheinlich, dass ihre Kunden sowieso zu blöd sind, das alles zu begreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.10.2014, 18:27:29 GMT+2
Schrottkiste

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2014, 11:50:48 GMT+1
Apocalyptiker meint:
Schrottkommentar

Veröffentlicht am 18.05.2015, 01:58:42 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2015, 02:30:09 GMT+2
ash0815 meint:
Wohl alles Schrott... :D

Die Sache ist eigentlich die: es ist keiner dazu verpflichtet, ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen, dies ist jedem frei überlassen. Wer ein kostenpflichtiges Abo abschließt, muss mehr als weniger die Spielregeln des Anbieters akzeptieren, wer dies nicht möchte, sollte auch kein kostenpflichtiges Abo abschließen, klingt für den Kunden unfreundlich wenn es viele Restriktionen gibt, ist aber leider so, hier hat der Anbieter den "längeren Arm", da der Anbieter niemanden dazu zwingt (zwingen kann), ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen. Mich zwingt auch keiner, TV oder was auch immer, zu schauen.

Was dem Komfort angeht, kann ich es natürlich verstehen, dass es einen ärgert, dass man seinen funktionstüchtigen, besseren Receiver mit eventuell vorhandenem Linux/E2 etc. mit Verbindung z.B. mit einem Netzwerk usw. nicht mehr nutzen kann, aber man muss es leider akzeptieren, wie es ist, auch wenn es einem nicht gefällt.

Das Inkassounternehmen "GEZ" (Name ist inoffiziell, aber weiterhin gültig, da das Unternehmen nur den Namen geändert hat, aber offiziell ist der Name bei der UPIK eingetragen) versucht Menschen, die vorher mit dem Unternehmen nichts zu tun hatten, Geld einzutreiben, hier erkennt man, dass es z.B. bei Sky freiwillig ist, ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen, jeder kann entscheiden, ob dieser Bezahl-TV haben möchte. Bei der "GEZ" sieht es wiederum anders aus, Hier versucht das Inkassounternehmen den Menschen, das dieser für den Empfang von TV, Radio und Internet "Gebühren" zahlen muss... Die Frage ist, hatte der vermeintliche "Kunde" mit dem Inkassounternehmen einen verbindlichen Vertrag abgeschlossen? Ohne Vertrag, keine Verpflichtung, aber das ist ein eigenes Thema was hier nichts zu suchen hat. Hier ging es um den Unterschied zwischen freiwillig und angeblichen "Ich muss zahlen, obwohl ich keinen Vertrag mit einem Inkassounternehmen abgeschlossen habe"...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2015, 10:33:50 GMT+2
Das ist wohl alles richtig. Eigentlich geht man aber davon aus, dass der Provider sein Geld mit den Inhalten macht und nicht mit den Geräten. ZDF schreibt mir auch nicht vor, welchen Fernseher ich zu benutzen habe. Der Zwang bei Sky auf den Kunden, einen nur ihnen genehmen Receiver zu nehmen, kommt von der Angst (so sehe ich es), dass die Kunden das Abo dazu nutzen könnten, SKy-Produktionen aufzuzeichnen und zu vermarkten. Deshalb kann man beim Sky-Receiver zwar einen oder mehrere Filme aufzeichnen, sie aber nirgendwohin exportieren. Da ist einmal die Verschlüsselung dagegen (falls man die Platte ausbauen wollte) oder der Receiver, der zwar alle erforderlichen Schnittstellen hätte, diese aber für den Kunden nicht freigegeben werden. Der Receiver ist aber beim Hochlauf so langsam, dass beim gleichzeitigen Hochlauf von Fernseher und Receiver der Fernseher nicht mitbekommt, wer an der HDMI-Schnittstelle hängt. Man muß halt viel herumbprobieren. Bei mir gab es mit dem Sharp Aquos dieses Problem. Ich habe eine Logitec Harmony Fernsteuerung, die mir alle Geräte die ich für etwas brauche gleichzeitig einschaltet. Deshalb habe ich das Problem bemerkt.
Ich habe bei mir das Problem mit dem SKY-Receiver jetzt gelöst: Abo gekündigt. Und mit den neuen Receiver BWare JB007 ist alles gut. SKY hat mich mit ihrer Konzeption gerade dazu gezwungen, nach neuen besseren Lösungen zu suchen.
MfG
‹ Zurück 1 Weiter ›