flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 24. März 2012
Nun ist es also soweit, endlich kann ich behaupten, die Mass Effect Saga im letzten Teil der Trilogie erfolgreich abgeschlossen zu haben. Was hat mir dieses Spiel Freude bereitet. Es war ein interaktiver Film vom ersten Moment an. Meine eigene Story. Packende Emotionen. Eine Welt, in die ich als Commander Shepard so richtig abtauchen konnte. Der letzte Teil musste einfach zum krönenden Abschluss werden. Ein bombastisches Finale musste es werden - erhoffte ich mir zumindest.

Das Spiel bietet eine, wie gewohnt, solide Mass-Effect Unterhaltung. Weniger anspruchsvolle Kämpfe, die im Gegenzug sehr viel an Action bieten und dafür mehr Konzentration auf die Geschichte und den Hintergrund der einzelnen Charaktere. Zwar hat die Qualität in manchen Augen nach dem ersten Teil nachgelassen, aber der Fokus liegt immer noch auf der gelungenen Inszenierung des Mass Effect Universums. Nach meinem Geschmack spielt sich dieser Teil ähnlich wie der zweite, jedoch mit ein paar Detailverbesserungen und Optimierungen, wie z.B. der Möglichkeit Waffen zu modifizieren. Auch der neue Multiplayer bietet kurzweilige Abwechslung neben dem Hauptspiel, die hauptsächlich durch "Galaxy at War" motiviert wird, um die Bereitschaft der Galaxie vor den Reapern, die alles fortschrittliche Leben "ernten" wollen, zu erhöhen.

Für mich alles eher nebensächlich, konzentrierte ich mich stets voll und ganz auf die Hauptgeschichte. Und genau hierbei kommt die größte Kritik am Spiel: Das Ende. Dieses hat mich wirklich herb enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet. Glorreicher hätte es sein sollen. Würden wenigstens nicht so viele Fragen offen bleiben. Und dann beinhaltet es auch noch einige Logik-Lücken. Toll. Nun darf ich also mit einem miesen Gefühl zu Bette gehen... danke BioWare.

Fazit: Das Spiel an sich ist hervorragend und spielt sich wie gewohnt gut. Große Änderungen darf man sich hier jedoch nicht erwarten, zumal der Fokus eher auf der Handlung liegt. Diese weiß zwar zu Beginn an und durch das Ganze Spiel hinweg zu überzeugen, enttäuscht jedoch rigoros mit einem bitteren Ende, das jedem Fan der Spielreihe förmlich das Herz bricht.

Update (27.06.2012):
- - - - - - - - - - -
Seit gestern ist nun der "Extended Cut"-DLC erhältlich. Das heißt, nach dem spielerischen Ende wird es ein erweitertes, erzählerisches Ende geben. So fällt die Kritik an logischen Lücken und vielen unbeantworteten Fragen weg. Somit hat dieses Spiel nun, mit dem "Extended Cut"-DLC einen zufriedenstellenden, aber dennoch traurigen, obgleich sehr intensiven Abschluss. Die Emotionen werden überlaufen - und das meine ich durchwegs positiv. Deshalb habe ich auch die Bewertung um einen Stern angehoben.
22 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,2 von 5 Sternen
167
14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime