Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 1. Februar 2014
Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Das Ablum ist alles andere als die Krönung der knorkatorischen Schöpfung.

Fangen wir mit der Hymne an. Ein ruhiger Opener, in dem sich Knorkator selber preist. Mit 2 Strophen und dem Refrain auch kein Wunderwerk der Abwechslung. Ihr wollt ein gutes Lied in diesem Stil von Knorkator? Hört auch lieber Hardcore an. Das Lied hat Klasse.

2. Zoo: Mit einer Spielzeit von 3:37 ca. 1,5 min länger als Hymne. Hier werden Tiernamen runtergerasstelt und der Refrain besteht aus dem Wort Zoo. Mehr bleibt zu dem Lied nicht zu sagen. Was? Ihr mögt Tiere? Aber nur wenn diese auch was machen? Dann empfehle ich Ferien in Algerien.

3. L: Dieses Lied geht in Richtung, die wir von Knorkator unter anderem gewohnt sind. Das Lied hat einen ruhigen Part und einen knackigen Refrain. Auch der musikalische Part kommt hier nicht zu kurz und so sind die 4:10 min auch schnell vorbei, L....eider :D

4. Antwort: Aus diesem Lied hätte man einiges rausholen können, aber es ist einfach zu lieblos geworden. Hier hätte Abwechslung wie in L gut getan. Vor allem hat das Lied tatsächlich auch einen Text, dies ist auf diesem Album mangelware. Warum verhunzt man es dann?

5. Konrad: Dieses Lied dürfte wohl den meisten gefallen. Ebenfalls ein klassischer Knorkator Song. Überraschenderweise einer der Songs, der mir am wenigsten gefällt. Das könnte unter anderem daran liegen, dass das Lied überhaupt nicht zu dem Rest des Albums passt. Aber wie man es dreht und wendet, dieses Lied bietet trotz des überschauberen Textes eine gute Geschichte die man sich gut vorstellen kann. Aber mir fehlt bei dem Lied nunmal noch das gewisse Extra.

6. Fortschritt: Das Lied hätte meiner Meinung nach der Knaller des Albums werden können. In den ersten Zeilen wird beschrieben wie kacke es am Anfang doch war und dann kam der Fortschritt und alles wurde toller. Man wird ermahnt etwas Dankbarkeit zu zeigen und dann.... ja dann werden nur noch Dinge aufgezählt die erfunden worden sind. Hätte man hier nicht noch ein zwei Strophen mehr machen können und etwas weniger aufzählen können? Im Lied Eigentum habt ihr es doch auch sehr gut hinbekommen, was ist hier passiert?

7. Ich geb es auf: Ich auch, an der Stelle ist jedem klar, dass man sein Geld leider umsonst ausgegeben hat.

8. Robert: Das Lied ist ok. Wie der Rest des Albums ziemlich ruhig, aber immernoch besser als der Gesamtdurchschnitt des Albums. Die letzte Zeile des Liedes lautet übrigens "Eigentlich ist hier Schluss, was ich aber nicht befolgen muss". Tja, wäre hier nur Schluss gewesen.

9. Victorius: Das Knorkator gerne mal Lieder auf Englisch bringt ist bekannt. Ich erinnere mich da Beating around the Bush, Ma Baker oder All things she said. Alles tolle Lieder aber Vicorius wird einfach mal ganz schnell wieder vergessen werden.

10. Breaking the Law: Siehe 9.

11. Friederich: Auch das Lied hätte was werden können. Leider fehlt auch hier wieder das gewisse Etwas. Ebenfalls vermute ich hier, dass es schon um einiges besser wirken würde, wenn das Album besser geworden wäre. Denn so schlecht ist das Lied nicht und könnte sich zwischen den ältere Knorkator Werken durchaus einen Platz schaffen. Aber das wird die Zeit noch zeigen.

12. Time to rise: Das letzte Stück auf diesem Album und auch wohl das fehlplatzierteste. Kompletter Schuss in den Ofen.

13. Ade: Nochmal 3 Sekunden Musik, dann eine Weile nichts und dann nochmal etwas Instumental. Wer an diesem Punkt angelangt ist, kann beruhigt die CD rausholen (sich ggf. vorher noch L, und Friederich kopieren) und diese in den entsorgen. Ihr werdet sie nicht vermissen.

Zur Gesamtbewertung (Luxus Edition): Sehr schön gestaltetes Booklet mit allen Texten, bzw. die gesamte Aufmachung ist wirklich sehr gelungen und bekommt daher schonmal einen Stern.
Des weiteren bekommt man noch eine DVD dazu die zwei Konzerte zeigen. Was soll sich sagen, was dort drauf ist, ist eben Knorkator. Weitere 1,5 Sterne.
Zum Abschluss gibt es nochmal 0,5 Sterne damit ich was zum aufrunden habe. Denn es war zudem nicht alles ganz Schlecht und das Geld ist eh weg, also muss ich noch irgendwas gutes finden.

Knorkator: Bitte macht das nächste Album wieder besser. Das war leider ein Satz mit X :(
55 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,1 von 5 Sternen
44
4,1 von 5 Sternen
19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime