Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17

Kundenrezension

VINE-PRODUKTTESTERam 26. April 2008
Das ist wieder eines dieser Alben, die man am liebsten in die Tonne werfen möchte und vorher noch ordentlich zerschmettern, kurz davor denkt man aber doch, komm las‘ ma sein!
Ein wenig ist der Gedanke gerechtfertigt, wenn man davon absieht das es Cryptopsy sind!

Stellt euch vor die Königin von England kehrt England den Rücken zu, und lebt lieber in Deutschland, so jetzt übertragt ihr das mal auf Death Metal:
Die (Ex-)Könige des brutalen und technischen Death Metal aus Kanada, Cryptopsy, werfen ihren Sound komplett, aber wirklich komplett, über Bord und tauschen diesen kompromisslosen und nicht massentauglichen Sound gegen einen berechenbaren massentauglichen Sound ein! Glaubt ihr nicht? Liest weiter:

Ich hörte mir willkürlich, zum ersten mal von dieser Scheibe, den sechsten Track an, The Plagued, hört sich an wie ein schleppender brutaler Death-Metal Kracher der sehr an Morbid Angel oder Deicide angelehnt ist an, ja... dann aber überprüfte ich erst mal ob ich mich nicht doch vertan hatte, denn das was mir da um die Ohren flog waren ganz, ganz sicher zu 100% kein Cryptopsy:
Es ertönt eine seichte Gitarre, wenige Sekunden folgt eine Stimme die stark an Emocore/Screamocore-Refrains erinnert, clean natürlich, dann folgte Hardcore-ähnliches schreien das eine Zeit lang anhielt, bis wieder die klare, emotionale Stimme auftauchte und den Refrain antönt.
Als ich feststellen musste das ich mich nicht vertan hatte, war ich halber am ausrasten, wollte erst garnicht weiterhören, tat es dann aber, und zwar von Beginn an. Die ersten beiden Songs kommen tatsächlich ganz ohne cleane Vocals aus, dafür aber mit Hardcore-Growls überhäuft. Ab dem dritten Song, bis durch zum letzten, gibt’s dann in jedem weiteren Song Clean-Gesang, das fand ich aber erst ein paar Tage später heraus, da ich nach dem vierten Lied so wütend war das ich diese Scheibe gegen die letzte Job For A Cowboy eingetauscht hatte, die sind nämlich um Längen mehr Death Metal und verwenden keine clean-Vocals, nicht das ich das hasse, aber der Schock war einfach zu groß...

Nach ein paar Tagen Erholung, hab‘ ich mir die CD dann nochmal angehört, ich begann sie tatsächlich zu mögen, wer aber Death Metal erwartet sollte die Finger davon lassen, auch für Deathcore-Fans a la Job For A Cowboy oder All Shall Perish wird das zu seicht sein, immerhin kenn ich keine Deathcore-Band die cleane Refrains oder überhaupt cleane Vocals benutzt, somit bleibt das härteste (!) Genre das diese Scheibe tragen darf Metalcore, und das ist es auch, durch und durch.
Ich spielte meiner Schwester, die gerne Emo aber kein Metal hört, ein paar Lieder von None So Vile vor, sie fand es dumm, dann spielte ich ihr The Plagued und Bemoan The Matyr vor und sie sagte immerhin das es nicht schlecht sei, das es die ein und selbe Band war wollte sie allerdings nicht glauben.

Jetzt überlege ich mir schon die ganze Zeit die Punktzahl, am liebsten würde ich 0 Punkte geben, denn Cryptopsy zeigen uns mit dieser Scheibe einen dermaßenen Stilwechsel den noch nicht mal Metallica so extrem hatten, anderseits ist es auch eine gute Metalcore-Scheibe, die z.B. als Debut von einer Band sicher gute 4 Punkte bekommen hätte, somit bleibt mir nur die Wahl zu 2 Punkten übrig.

Wenn man davon absieht das die Band, die diese Scheibe gemacht hat, Cryptopsy heisst, ist die Scheibe ganz in Ordnung, aber selbst für Metalcore-Verhältnisse noch eher Durchschnitt, naja, es heisst ja immer so schön: Man macht das was man am besten kann, aber leider folgt man dieser Regel nicht immer! Im Endeffekt gebe ich dann 3 Punkte, weil ich ja noch fair bewerten möchte, stellt euch einfach vor The Unspoken King wäre von irgendeiner fiktiven Band, z.B. Topsy Cry oder so, und dann kann man beruhigt mithören!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,7 von 5 Sternen
6
3,7 von 5 Sternen
22,76 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime