Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 6. Januar 2013
Den Titel "Flirtin’ With Desaster" hörte ich das allererste Mal im Sommer 1979 in einem Plattenladen bei einem Besuch in München und war gleich hin und weg. Nachdem ich gefragt hatte, wer das sei, habe ich die LP sofort gekauft. Und über die Jahre ist sie bis heute nie aus meiner Sammlung ausgesondert worden.

Eine starke Besetzung der Band mit Frontman Danny Joe Brown und drei Heavy-Guitars, die für mich vielfach deutlich kräftiger zur Sache gingen, als man das bei den Southern-Rockern von Lynyrd Skynyrd her kannte, die ja auch mit drei Gitarristen antraten. Die waren zu der Zeit leider durch den tragischen Flugzeug-Crash mit mehreren toten Band-Mitgliedern 1977 abgetreten. Molly Hatchet traten mehr oder weniger in deren Lücke und spielten sich gleich in den USA in die erste Liga der dortigen Stadium-Acts dieser Zeit.

Alle zehn Titel sind für mich ausnahmslos klasse, wobei meine persönlichen Highlights "Whiskey Man", der Bobby Womack-Rocker "It’s All Over Now", natürlich der Guitar-Jam "Boogie No More", der Albumtitel und "One Man’s Pleasure" sind. Aber auch der Rest überzeugt zweifellos.

Nachdem 2001 die Legacy-Edition mit dem schönen Studio-Demo "Silver And Sorrow" erschien, habe ich dann auf CD umgestellt, die zudem noch drei erstklassige Live-Tracks aus einem Heimspiel der Band aus Jacksonville, Florida von 1980 kurz nach Erscheinen des Albums enthält. Auch spielen sie hier ein Remake von Robert Johnsons's Blues "Crossroads" in der Version vom 1968er Album Wheels of Fire von "Cream".
Die CD hat ein Sechs-Seiten-Booklet mit Text und ein paar neuen Fotos. Die Texte der Songs sind allerdings nicht dabei, die bei der LP auf dem Innencover abgedruckt waren.
Unbedingt zum Kauf zu empfehlen, ebenso wie das Debutalbum von 1978 Molly Hatchet, das ich mir dann auch noch 1979 zulegte.

Heute bekommt man "Flirtin’ With Desaster" allerdings auch in der Reihe "Original Album-Classics" Original Album Classics zusammen mit dem Debutalbum sowie späteren Veröffentlichungen der Band, die allerdings in späteren Jahren mit mehreren Umbesetzungen zu kämpfen hatte. So verließ bereits nach diesem Album der Frontman Danny Joe Brown aus gesundheitlichen Gründen (Diabetes) die Band. Auch dieses Album hat die vier Bonus-Tracks der Original-CD.

Aber dieses zweite Album der Band in der Original-Besetzung ist schon ***** wert.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen