flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 21. Februar 2014
Wenn man Annie Clark schon etwas länger folgt, fällt es schwer vor einem neuen Album nicht neugierig, gespannt und ein wenig aufgeregt zu sein. Egal ob Solo oder in Kollaboration mit anderen Musikern (ich kriege immer noch glänzende Augen wenn ich dran erinnere, wie ich das erste Mal 'Love This Giant' mit David Byrne im Herbst 2012 gehört haben), man kann sich eigentlich immer nur sicher sein, dass man etwas Neues kennen lernen darf. St. Vincent wirkt nicht nur wegen des Album Covers jetzt wie eine dieser verrückten Wissenschaftler aus Filmen und Comics, die mit großer Liebe zum Detail viel Bekanntes zu etwas Neuen zusammenbasteln.

Der Albumopener RATTLESNAKES verdeutlicht ihren Ansatz sofort. Über einem elektronischen Beat, der aus einem 80er Jahre Videospiel stammen könnte erzählt Clark die Geschichte ihres (realen) Wüstenerlebnisses, der Song endet dann im fast schon chaotischen Gitarrenchaos. Was auch sofort neben dem musikalischen Eklektizismus auffällt, ist dass Clark sich nicht zurückhält, auch kritische gesellschaftliche Themen zu vertonen. Die erste Single BIRTH IN REVERSE ist ein eindringlicher Weckruf gegen die allgegenwärtige Lethargie und das sich Einlullen lassen. DIGITAL WITNESS setzt sich mit dem Thema auseinander, wie Technologie immer mehr Kontrolle über uns erhält, auch dadurch dass es vielen gar nicht mehr möglich ist, sich Wohlzufüllen und Glücklich zu sein, wenn sie das nicht real time der ganzen Welt über Facebook, Twitter und Konsorten mitteilen können. All wird dargeboten umrandet von chaotischen Gitarren, den Blasinstrumenten, die aus der ‚Love this Giant‘ Session herübergerettet wurden, blubbernden Synthies und sogar manchen extrem funkigen Prince Gitarren. Selbst so liebliche Songs wie HUEY NEWTON, die fröhlich als Popsong beginnen, haben eine Sollbruchstelle, hier die plötzlich einsetzenden verzerrten Gitarren, die einen massiven Bruch zur süsslichen Schwere der ersten Songhälfte haben. Höhepunkt des Experimentieren ist BRING ME YOUR LOVES, tonnenschwerer Heavy Metal trifft auf türkisch anmutende Rhythmen. Was sich beim Lesen vielleicht etwas „krank“ anhört, beim Hören elektrisiert es sofort. Dieser musikalischen Box der Pandora steht Clark stimmlich natürlich nicht nach. Ihr Gesang verstärkt das Konfliktpotential der Songs, man weis nie, wie sie im nächsten Takt singt, ob sie gegen und mit ihren Gitarren schreit oder ob sie Sirenengleich wundervoll sanft die Ohren umgarnt.

Wer Clark und ihr Produkt St. Vincent schon immer mochte, wird auch das neue Album lieben. Wer sie noch nicht kannte, gerne einen kreativen und freien Geist kennenlernen möchte und bspw. von dem Mix aus Pantera und türkischer Folklore nicht abgeschreckt werden kann :-), der sollte genau wie diesem Album einsteigen und sich weiter nach hinten hören.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
9
12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime