flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezension

am 30. April 2013
Der fünfte Band der „Gilde der Jäger“-Reihe schließt fast nahtlos an den letzten Band an und beginnt mit der Hochzeit von Dmitri und Honor.
Wie in „Engelskrieger“ ist dieser Band einem von Raphaels Sieben gewidmet (diesmal ist es der Spion Jason) und nicht wie die ersten drei Bände rein auf Raphael und Elena konzentriert. Diese Loslösung vom ursprünglichen Hauptpaar hat der Reihe mehr als gut getan, auch wenn mir der vorherige Band doch noch ein klein wenig besser gefallen hat.
Aber keine Angst: Wir hören sowohl Neues von Elena und Raphael, als auch von Dmitri und Honor. Gerade die Nebenhandlung um das Hauptpaar des letzten Bands macht richtig Spaß und sorgt für zusätzliche Romantik.

Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf Jason und der indischen Engelsprinzessin Mahiya. Sie ist die Nichte des Erzengels Neha, leider aus einer sehr ungünstigen Verbindung. Nehas Zwillingsschwester verführte nämlich einst Nehas Ehemann und gebar daraufhin Mahiya.
Zur Rache tötete sie ihre Schwester und sperrte ihren Gemahl jahrhundertelang zur Strafe im Palast ein.
Doch genau da beginnt das aktuelle Problem. Denn Nehas gefangener Mann Eris wurde ermordet. So kurz nach dem Tod von Nehas einziger Tochter befürchten nun alle einen weiteren wahnsinnigen Erzengel. Raphael sendet also Jason nach Indien um den Mörder zu finden, in der Hoffnung, dass sich Nehas Wut alleine auf diesen, nicht auf die ganze Welt, konzentrieren wird.
Ihm zur Seite stellt Neha nun ihre Nichte Mahiya, schließlich war das Mordopfer ihr Vater.

Aufgrund Mahiyas tragischer Herkunft hätte man sich es eigentlich schon denken können: Mahiya ist keineswegs eine einfältige, verwöhnte Prinzessin.
Mich persönlich hat in diesem Roman besonders ihr Lebenswille beeindruckt. Sie will leben und dass nicht nur irgendwie. Sie will glücklich sein und weigert sich ihren bitteren Gefühlen nachzugeben. Dabei hätte sie allen Grund verbittert zu sein, denn ihr bisheriges Leben war nicht gerade einfach.
Ihre Stärke hat mich eigentlich mehr beeindruckt als Jasons persönliche, tragische Geschichte.
Beide sind jedoch ein schönes Paar, auch wenn die Liebesgeschichte nicht ganz so intensiv vorangetrieben wird. Aus der Zweckgemeinschaft entwickelt sich bald Freundschaft, aber Mahiyas Gefühle waren für mich stets greifbarer als Jasons.

Insgesamt wird der Roman natürlich größtenteils von der Suche nach dem Mörder bestimmt, denn es bleibt bei Weitem nicht bei einer Leiche. Insgesamt fließt also wieder reichlich Blut, aber wer es in dieser Reihe bis zu diesem Band geschafft hat, den dürfte das sicher nicht mehr schocken.

Fazit: Gelungener fünfter Band der Reihe. Spannend und blutig, mit einem dennoch sympathischen, frischen Hauptpaar.

Reiheninformation "Gilde der Jäger":
1. Engelskuss
2. Engelszorn
3. Engelszorn
4. Engelskrieger
5. Engelsdunkel

Kurzromane:
Engelsfluch (in Höllische Versuchung)
Engelsbann (in Dunkle Verlockung)
Engelstanz (in Dunkle Verlockung)
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.