Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip WS HW16
Kundenrezension

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Epsilon HFT Buch, 29. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: High-Frequency Trading: A Practical Guide to Algorithmic Strategies and Trading Systems (Wiley Trading Series) (Gebundene Ausgabe)
Das Buch wirkt wie eine MBA-Diplomarbeit. Die Autorin referiert die Standardliteratur. Nachdem es zum Thema HFT noch relativ wenige akademische Arbeiten gibt, kommt HFT nur in einer Epsilon Umgebung von Null vor. Das Buch ist primär eine Einführung in die klassische Investitionstheorie. So gibt es ein eigenes Kapitel über alle jemals erfundenen Performance- und Risikokennzahlen. Das ist ganz nett gemacht (dafür gibt es auch den 2-ten Stern), nur hat es so gut wie nichts mit HFT zu tun. Dementsprechend sind auch die meisten Literaturangaben aus der ferneren Vergangenheit in der HFT noch gar nicht erfunden bzw. technisch nicht möglich war.

Dort wo sich Aldridge auf technische Details einlässt, wird es peinlich. Für HFT werden FPGA-Karten als eine Art Coprozessor verwendet. Ich habe eine der ersten Anwendungen dieses Konzepts für das High-Performance-Computing entwickelt ([1],[2]) und kenn mich daher auf diesem Gebiet etwas aus. Es ist offensichtlich, dass Aldridge nicht die geringste Ahnung von FPGAs hat.
Es wirken auch Sätze wie "Genetic algorithms learn from past forecasts via the so called Bayesian approach" sehr eigenartig. Beide Konzepte haben direkt nichts miteinander zu tun. Aldridge erklärt auch nicht wie das Lernen im Detail funktioniert. Wahrscheinlich wirft sie nur mit chicen Begriffen um sich.

Im einzigen HFT spezifischen Kapitel geht die Autorin auf die Vorwürfe und Anschuldigungen gegen das HFT ein. Wobei sie auch hier sehr oberflächlich bleibt und im wesentlichen PR-Phrasen von sich gibt. HFT versorgt den Markt mit Liquidität und das kann ja nur gut sein.

Meiner Meinung nach versteht niemand den Mechanismus des Finanzcasinos. Nach dem Standardmodell der Geometrischen Brownschen Bewegung müsste es ständig krachen, da eine Brownsche Bewegung nicht stationär ist. Im Grunde müsste man nach jeden Tag, an dem die Börse leidlich funktioniert hat, eine Untersuchungskommission einsetzen, die dieses Wunder untersucht. Ohne brauchbare Theorie sind daher die Pro- und Contra-Argumente ohne seriöse Grundlage.
Nachdem die Börse ein Nullsummenspiel ist, werden die Gewinne der HFT-Trader aus den Taschen der untermotorisierten Teilnehmer bezahlt. Es agieren allerdings auch die anderen Spieler nicht zum Wohle der Realwirtschaft oder gar der Menschheit. Faktisch der gesamte Handel ist Spekulation. Es zocken auch am Pokerserver die Profis die Amateure ab. Wer über die böshen HFT-Onkelz jammert, soll sich halt den Chrilly engagieren. Der baut ihm schon eine Börsenhydra.

Ähnlich dürftig wie das Buch ist die beworbene Webseite. Es fängt damit an, dass man nach einem Passwort auf Seite 320 gefragt wird. Nur gibt es in der 2.ten Auflage keine Seite 320. Es hat sich offensichtlich bisher niemand die Mühe gemacht die Webseite auf den neuesten Stand zu bringen. Die Autorin führt in den References ein paar eigene working-papers an. Es gehört wohl zum Minimum einer derartige Webseite, dass man diese Working-Papers herunterladen kann. Es findet sich aber nur ein Bruchteil davon am Server. Man kann aber davon ausgehen, dass die Entropie dieser papers ohnehin nahe am Thermodynamischen Gleichgewicht ist.

[1] Ch. Donninger and U. Lorenz. The Hydra Project. XilinX Journal (selected paper), Issue 53, 2005
[2] Ch. Donninger, U. Lorenz. The Chess Monster Hydra. Proc. of 14th International Conference
on Field-Programmable Logic and Applications (FPL), 2004, Antwerp – Belgium, LNCS
3203, pp. 927 – 932, eds. J. Becker, M. Platzner, S. Vernalde
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.12.2013, 11:52:43 GMT+1
Danke für Ihre Rezension. Ich stimme zu, das Buch wirkt tatsächlich wie eine Diplomarbeit und über das Thema HFT schreibt die Autorin sehr, sehr oberflächlich.

"Nachdem die Börse ein Nullsummenspiel ist, werden die Gewinne der HFT-Trader aus den Taschen der untermotorisierten Teilnehmer bezahlt. Es agieren allerdings auch die anderen Spieler nicht zum Wohle der Realwirtschaft oder gar der Menschheit. Faktisch der gesamte Handel ist Spekulation. Es zocken auch am Pokerserver die Profis die Amateure ab. Wer über die böshen HFT-Onkelz jammert, soll sich halt den Chrilly engagieren. Der baut ihm schon eine Börsenhydra." - Da stimme ich ebenfalls voll und ganz zu. Aber solange VWLer und BWLer anderen weiterhin das blaue vom Himmel vorhersagen dürfen und genügend Leute auf den Käse hereinfallen, wird sich diese Erkenntnis nicht durchsetzen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Altmelon, Waldviertel

Top-Rezensenten Rang: 1.493