Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

am 5. Januar 2013
Silver spannt den Bogen in seinem Buch sehr weit. Man merkt dem Buch aber leider sehr an, dass sich der Autor in vielen der besprochenen Themen nicht gut auskennt. Zwar hat Silver erstaunlich viel Literatur gesichtet (zu erkennen an den unzähligen Literaturverweisen, die vielleicht das wertvollste an diesem Buch sind), aber ein paar Artikel zu einem Thema zu lesen, macht einen eben noch nicht zu einem Experten. Zum Beispiel, das Kapitel zum Thema Klimawandel wurde ja nach allen Regeln der Kunst demontiert von Leuten, die sich da wirklich auskennen. Leider bleibt der Autor aber auch bei den Themen, die zu seinem Fachgebiet gehören, furchtbar oberflächlich und liefert nicht viel mehr ab, als ein paar Anekdötchen. Silver tut so als würde er einen großen Punkt machen wollen oder eine große Frage beantworten ("why so many predictions fail"), aber er macht weder den großen Punkt noch beantwortet er die große Frage. Dass quantitative Modelle in manchen Gebieten bessere Vorhersagen machen als Experten auf Grund ihrer Erfahrung und Intuition, naja, das ist wirklich nichts Neues. Peinlich wird's dann wenn Silver Dinge absichtlich missversteht um diesen Punkt zu machen. Zum Beispiel demonstriert er über Seiten hinweg, dass politische Beobachter im Fernsehen schlechtere Vorhersagen darüber machen, wie eine Wahl ausgehen wird, als statistische Modelle. Das mag ja so sein, aber Silver missversteht vollkommen, was der Zweck von Expertenmeinungen in Fernsehen ist: es geht nicht darum, das Wahlergebnis vorherzusagen, sondern darum, das Feld möglicher Wahlentscheidunden abszustecken; den Wählern sollen die Möglichkeiten verdeutlicht werden. Die Medien machen mit gutem Grund keine klaren Vorhersagen: erstens wären falsche Vorhersagen peinlich, zweitens könnten klare Vorhersagen den Ausgang der Wahl beeinflussen. Insgesamt finde ich, dass sich Silver mit dem Buch gehörig übernommen hat. Silver hat bestimmt Interessantes zu erzählen, aber der Anspruch ein Pop-Buch zu schreiben, dass von jedem gelesen werden kann, sorgt dafür, dass er nicht dazu kommt. Ich bin mir sicher, dass die Lektoren die interessantesten Teile des Buchs gestrichen haben. Wenn er ein Buch mit weniger weltumspannenden Anspruch geschrieben hätte, dass sich zudem getraut hätte, hier und da auch mal ein wenig technisch zu werden, wäre das bestimmt sehr interessant geworden.
66 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,9 von 5 Sternen
18
3,9 von 5 Sternen
19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime