Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Kundenrezension

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen dingsbums-metal, 31. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Godspeed on the Devil's Thunder (Audio CD)
die cradle-of-filth-fans dürfen jubeln, denn dieses album klingt wieder mehr nach dem alten stil der band, also wieder härter und "schwärzer". mir persönlich ists ja wurscht, ob das jetzt black, -death-, gothic-, thrash- oder dingsbums-metal ist, ich kenn nur zwei arten musik: gute und schlechte.

das hier ist ziemlich gute. der neue schlagzeuger nagelt wie eine nähmaschine, die gitarren heulen und schluchzen, die chöre, äh, choren und dani filth tut nicht nur singen und brüllen, sondern auch wieder sehr schön quietschen, was manchmal, wenn man mit dieser musik nicht so vertraut ist, fast zum lachen reizt.

aber nur fast. denn dafür ist diese liebenswerte story um den historischen serienkiller gilles de rais zu böse und zu eindringlich umgesetzt. das konzept - musikalisch wie storymäßig - erinnert ein bisschen an "nostradamus" von judas priest, natürlich mit anderen mitteln.

noch mehr erinnert es aber an king diamond: die songs, der gesangsstil, die texte, die okkulten bezüge - das hat alles der alte däne zuerst gemacht.

ein feines album mit vielen guten songs, aber vielleicht ein bisschen wenig abwechslung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.11.2008 09:14:57 GMT+01:00
Stefan T. meint:
"ich kenn nur zwei arten musik: gute und schlechte" - ein wahres Wort, das schon viel öfter bei CD-Rezensionen hätte ausgesprochen werden sollen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2008 10:14:42 GMT+01:00
V-Lee meint:
ich seh's ein bißchen differenzierter: es gibt nur gut gemachte, oder schlecht gemachte Musik.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2008 10:35:36 GMT+01:00
guitar meint:
seh ich ein bissl anders. es gibt auch gutgemachte schlechte musik (der großteil etwa der aktuellen chartsware). und es gibt hinreißend gute schlechtgemachte musik - nur EIN beispiel: neil young, tonight's the night.

handwerk ist das eine; inspiration das andere. mir ist ein auf verstimmter gitarre begleiteter, heiser gekrächzter toller song hundertmal lieber als ein perfekt gespielter, perfekt gesungener uninteressanter.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2008 12:36:57 GMT+01:00
V-Lee meint:
gut gemacht bezieh' ich auch nicht auf handwerkliche perfektion; bestes beispiel eben diese neil young scheibe. trotzdem ist die gut gemacht, weil's authentisch genau das feeling rüberbringt. schlecht gemacht wär' sie, wenn diese songs im record plant mit lauter session profis und 32 spuren aufgenommen worden wäre - das wär' dann nicht stimmig. genauso wenig wie wenn die avalon von roxy music mit der neil young besetzung dieser platte im one-take verfahren eingespielt worden wäre. aber ich glaub' wir sind uns in dem punkt eh einig...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2008 14:15:49 GMT+01:00
guitar meint:
hihi...

schlecht gemacht is the new gut gemacht ...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details