Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Starke Story, schwaches Gameplay!, 3. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Star Wars - Knights Of The Old Republic (Computerspiel)
Das Spiel STAR WARS KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC 2 hat gute und auch schlechte Seiten.

Die Story ist fantastisch, die Atmosphäre genial. Das Gameplay kann dagegen nicht komplett überzeugen.

Grafik:
Insgesammt eine runde Sache. Nette Effekte trösten über teilweise lieblos aussehende Level hinweg. Solide aber keine Sensation.

Atmosphäre:
Trotz fehlener Lizenzen kommt richtiges Star Wars-Feeling auf. Die verschiedenen Rassen, die dem Film nachempfundenen Handlungsorte/Personen lassen einen in diese große Welt abtauchen.

Handlungsfreiheit:
Am Anfang ist man positiv überrracht. Jede Handlung gibt entweder Punkte für die dunkle oder die helle Seite. Handelt man allerdings zu böse wird man von seinen Begleiter gebremmst.("Was? Das ist doch unnötig. Lass ihn laufen. Er hat doch nichts getan!") Das nervt nach einer Gewissen Zeit.
Insgesammt ist es eigentlich egal wie man sich verhält, denn man hat am Ende sowieso die Wahl zwischen Gut und Böse. Das bisherige Handeln wird dabei ignoriert.

Gameplay:
Für mich der größte Schwachpunkt. Werden einem am Anfang die Kämpfe durch das Rundenbasierte Kampfsystem erleichtert, will man jedoch im späteren Verlauf auch selbst hand anlegen. Am Ende des Spiels ist man viel zu mächtig, was einen dann doch nervt. Die Kämpfe sehen übrigens sehr dynamisch aus.
Die Wegfindung ist eine Katasrtophe und das Schnellreisesystem nicht komplett. Oft such man Stundenlang nach einer Person oder einem Ort. Vieles ist Zufall

Story:
Der Höhepunkt schlechthin. Die Story ist abwechslungsreich, spannend, durch dynamische Dialoge gut erzählt und hat viele spannende Überrachungen. Einfach klasse!!!

Missionen:
Die Hauptmission ist spannend, die Nebenaufträge sind dagegen öft zu langweilig und zu schwierig. Hat man zum Beispiel einer Frau auf Dantoonie eine schlechte Nachricht (ihr Droide ist zerstört worden) rennt sie weg. Nun steht im unübersichtlichen Tagebuch, das die Mission noch nicht fertig ist und as sie in die Jedienklave gelaufen ist. Dort aber findet man sie nicht und der Quest wird als unerledigt angesehen. Auch hier behindert einen die schlechte Wegführung ungemein. Aus vermeidlich leichten Quests werden Geduldsprüfungen.

Fazit:
Wer eine sarke Story magund die echte Star Wars Atmosphäre genießen will kann gedankenlos zugreifen.
Wer unkomplieziertes Gameplay und knackige Nebenmissionen sowie bessere Grafik will sollte zum etwas teureren und auch Hardwarehungrigeren Oblivion The Elders Scrolls greifen

Ich hoffe ich konnte euch helfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.06.2008, 11:32:46 GMT+2
E. meint:
Hier handelt es sich um KotoR 1, nicht um 2.
Außerdem verfügt das Spiel über die Originallizenzen, alle Alienrasse, Handlungsorte un -planeten, etc. kennt man aus den Filmen. Lediglich die Personen fehlen, was aber kein Wunder ist, da das Spiel 4000 Jahre zuvor spielt.
Das mit den Lizenzen ist auch kein Wunder, denn KotoR wird von LucasArts heraugebracht, was ja nun wiederum die Firma von George Lucas selbst ist und der wird die Rechte ja wohl haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.06.2008, 13:50:31 GMT+2
Solitario meint:
er meint sicher das es etwas an john williams musik fehlt^^ aber ansonsten sind doch alle lizenzen seitens lucasarts vorhanden

Veröffentlicht am 04.08.2008, 17:14:42 GMT+2
Natürlich fehlt an einigen Stellen die bekanntere Musik von John Williams, aber alles in allem ist der extra für das Spiel komponierte Sountrack doch sehr gelungen. Und den ein oder anderen Klassiker von Williams findet man bei genauerem hinhören auch in den meisten Kompositionen wieder. Einfach mal genauer hinhören ;).
Lizenziert ist das Spiel, wie Trauti schon richtig sagt, natürlich auch. Es mag einem zwar vorkommen als sei etwa die Ebon Hawk eine abgeänderte Version des Millenium Falken, aber das hat mehr mit dem Wiedererkennungswert der einzigartigen Star Wars Galaxie zu tun als vielmehr mit fehlenden Lizenzen. 4000 Jahre vorher gab es eben auch schon ein "schnellstes Schiff des Outer Rim" ;).

Und die Frau auf Dantooine, die wegrennt wenn man ihr erzählt, dass ihr Droide zerstört wurde, findet man sehr wohl in der Jedi-Enklave ;).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.06.2010, 14:23:07 GMT+2
Tw3ntyThr33 meint:
Das mit der Frau wollte ich auch gerade schreiben. Die Jedi-Enklave ist wirklich sehr übersichtlich gestaltet, da kann man sie eigentlich garnicht nicht finden und ein wenig Entdeckerdrang kann ein Rollenspiel ja auch von einem erwarten.
Und dass die Nebenaufträge insgesamt zu schwierig ausfallen empfinde ich keineswegs so, öde sind sie imho auch nicht, sie gewähren kurze, interessante Einblicke in die Sorgen der Bewohner des jeweiligen Planeten.
Mit dem von dir empfohlenen Olbivion konnte ich bspw. recht wenig anfangen, es kommt also ganz darauf an, was man sich von einem Rollenspiel erwartet. Wer eine ungemein dichte, spannende Atmosphäre mit der Meinung nach besten Star Wars-Geschichte aller Zeiten möchte, wer sich Begleiter, mit einer faszinierenden Hintergrundgeschichte, die es zu erfahren gilt, erhofft, der sollte sich KotOR unbesiegt ansehen.
Oblivion hingegen bietet eine ungemein offene Welt und eine schier unüberschaubare Anzahl an Quests, hier werden Entdeckerfreunde äußerst glücklich.

Zwei Anmerkungen noch: Ich frage mich, wie du wohl mit Oblivion zurechtkamst, wenn du schon Probleme hattest die Frau in der Jedi-Enklave zu finden, denn Oblivion fordert beinahe andauernd deinen Entdeckerdrang.
Weiterhin empfand ich das Tagebuchsystem von KotOR als wesentlicher aufschlussreicher und übersichtlicher, als das von Oblivion ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Westfahlen

Top-Rezensenten Rang: 6.314.224