find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

Auch ich gehöre zu denen, die - als seinerzeit zwischen all den Techno-Tönchen erstmals "The Bonny Swans" im Radio lief - kurz nach Verklingen des Liedes bereits im Laden stand und hervorsprudelte "Haben Sie bitte alles von Loreena McKennitt?".
Als glücklicher Besitzer der durch eine Live-CD erweiterten Version von "Mask and Mirror" wußte ich schon in etwa, was ich von einem McKennitt-Livealbum erwarten durfte und wurde hier nicht enttäuscht: ein perfekter Klang, ein virtuoses Ensemble und eine sanft-charismatische Darbietung. Wer noch nie etwas von der Kanadierin gehört hat, dem würde ich wohl als erstes dieses Album empfehlen. McKennitt ist - gemeinsam z.B. mit Paul Simon und John Renbourn - eine Musikerin, die aus Elementen der unterschiedlichsten Musikkulturen (Irland, Nahost usw.) lebendige, prachtvolle, authentische Musik erschafft.
Warum dann "kleine Schwächen"? Zum einen, weil es mich doch etwas nervt, daß die 1. CD eine komplette Wiedergabe des damals aktuellen Albums "Book of Secrets" ist - und so gut sie sind; die Einspielungen unterscheiden sich nicht so sehr, als daß man dann noch das Studioalbum bräuchte. McKennitt & Band stellen der Improvisation und (durchaus spürbaren) Spielfreude zu jeder Zeit den Anspruch an Perfektion voran, und das nimmt manchen Passagen hier ein wenig die Frische, wirkt einen Tick zu kontrolliert. Ich finde es daher schlichtweg eine sehr unglückliche Entscheidung, das komplette Album "Book of Secrets" 1:1 zu übernehmen - man hätte zumindest ein oder zwei Titel aus älteren Alben (z.B. mein ewiges Lieblingsstück "The Stolen Child" oder etwas anderes von "Elemental" oder "Parallel Dreams") mitaufnehmen können.
Der zweite, kleinere Kritikpunkt betrifft den Schluß der 2. CD. Es ist mir ein wenig schleierhaft, warum dem himmlischen musikalischen Schlußwort "Cymbeline" noch diese 2 1/2 Minuten Synthesizerklangbrei folgen müssen. Man kann das als den Versuch eines "sanften Ausklangs" verstehen, aber ich finde das nach "Cymbeline" schlicht überflüssig, zumal es dem Gedanken eines Livealbums gänzlich widerspricht.
Aber an Genialem soll man nicht herummeckern; diese Punkte betreffen wohl nur solche, die sich bei McKennitt - von der man jetzt schon wieder viel zu lange nichts gehört hat - ein Vollständigkeitsbestreben gönnen und alle Alben haben möchten. Als jemand, der mittlerweile jeden Versuch des "Hitradio"-Hörens meist rasch deprimiert und genervt wieder aufgibt, freue ich mich schlicht, daß es so gute Musik gibt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
17
4,8 von 5 Sternen
11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime