Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 20. Februar 2004
Hier fängt das musikalisch Perfekte, das außerhalb dieser Band unerreichbare an. Mit diesem Album haben sich Dream Theater ganz klar auf die Liste der besten Musikanten im Genre geschossen. Eine wahnsinnige Flut an Bildern & Wörtern die auf den Hörer losgelassen werden.
Allein im ersten Track "Pull Me Under" werden alle Register gezogen und mit extrem kraftvollen Drums die Boxen zerschossen.
Das Nachfolgende Entspannungslied "Another Day" hat eine geniale Atmosphäre und eine traumhafte Melodie. Kaum zu glauben das Track #1 von der gleichen Band ist, doch DT könne noch viel mehr.
Tief und Abgründig beginnt #3 "Take the Time" das mit druckvollen Drums und harten Riffs alle Ungläubigen an die Wand stellt. Ebenfalls ein klasse Song, der aber etwas schwächer ist als der Rest.
Ein weiteres Erholungsstück wird uns mit "Sourrounded" präsentiert das nur knapp an der Melodiösen Genialität von Another Day vorbeischrammt. Allein bei der Zeile "I know it's easier to walk away, than look it in the eye" könnte ich in Tränen ausbrechen. Doch das Erholungsstück dreht und wendet sich noch zu einem stark Abrockenden Stück Musik.
Hier kommt wohl eines der bekanntesten DT Lieder überhaupt "Metropolis Pt. 1". Leute die das daraus resultierende spätere Album kennen werden dieses Lied dafür anbeten. Geschlagene 9:30 Minuten haut dieses Stück so ziemlich jeden vom Hocker. Man glaubt nicht was in 9 Minuten alles möglich ist. Ganz klares Highlight des Albums.
Wenn dieses Lied kommt versetzt es mich irgendwie immer in Utopische Stimmung. "Under A Glass Moon" hat eine ungemein dichte Atmosphäre und einen vorantreibenden Rhythmus.
Sowas ähnliches wie das Intro zum nächsten Track ist "Wait for Sleep". Extrem ruhig und leider viel zu kurz. Kevin Moore haut hier in die Tasten und lässt eine himmlische Meldie entstehen. LaBrie lässt wie immer traumhafte Texte einfließen.
Und zum Schluß ein 11:30 Minuten langes Stück namens "Learning to Live". Insgesamt eher ruhig gehalten, bricht es immer wieder aus und begeistert mit musikalischer Vielfalt.
Fazit: Dream Theater haben mit diesem Album den Grundstein für eine vielversprechende Karriere gelegt. Kein einziges Lied fällt wirklich negativ auf und insgesamt ein Meisterwerk der Progressiven Rock/Metal Musik.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
64
4,8 von 5 Sternen
6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime