Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Alles für die Schule Learn More sommer2016 Cloud Drive Photos 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachtrag zu "eine Geschichte der Biologie", 20. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Ist Biologie: Die Wissenschaft des Lebens (German Edition) (Taschenbuch)
Nachdem ich 2001 eine wirklich sehr knappe Zuasmmenfassung dieses Buches von Ernst Mayr hier bei Amazon gepostet habe, möchte ich, auch nach der Lektüre von C. Thiele doch noch etwas mehr Text hinzufügen.
Dieses Buch war für mich in vielerlei Hinsicht ein „Augenöffner“ von einem der grossen Wissenschaftler des 20. Jh. Mit Superlativen muss man immer vorsichtig sein, dessen bin ich mir wohl bewusst, allerdings genügt ein Blick auf die Vita und die Referenzen des Autors, um Respekt vor seinem Werk bekommen. Ich selbst bin ausgebildeter Biologe und habe dieses Buch kurz nach Ende meines Studiums gelesen, als ich mich mit während meiner Phd Zeit mit molekularer Biophysik und Festkörperspektroskopie auseinandergesetzt habe. Soviel kurz zu dem Hintergrund. Tatsächlich war Mayrs Lektüre der Beginn einer Neubeschäftigung mit meiner eigenen Wissenschaft. Eine selbtsbewusste Definition der Biologie. Deutlich arbeitet er grundlegende Unterschiede zwischen der Biologie und den „exakten“ Naturwissenschaften wie Physik und Chemie heraus und schafft dabei nicht weniger als eine grundlegende Philosophie der Lebenswissenschaften. Tatsächlich war und ist das ein Hauptverdienst des Autors, nachdem er in den 1930 und 1940iger Jahren entscheidend an der sogenannten Synthese der Evolutionsbiologie insbesondere mit der Genetik beteiligt war. Natürlich muss an dieser Stelle als Referenz sein vielleicht größtes Werk „The Growth of Biological Thought“ erwähnt werden, das ich jedem Leser nach Lektüre dieses Einstiegsbuches nur wärmsten empfehlen kann.
Der Grund warum die Biologie jahrhundertelang stiefmütterlich von der Wissenschaftsphilosophie behandelt wurde liegt daran, dass hier Ungleiches mit gleichem Maß beurteilt wurde. Insbesondere die Evolutionsbiologie, das Hauptforschungsfeld des jungen und mittleren Ernst Mayr, hat neben ihren naturwissenschaftlich exakten Methoden, darüber hinaus die Dimension einer historischen Wissenschaft. Das aufkommen der modernen Genetik hat gezeigt, dass Populationen aus Individuen bestehen, die einzigartig sind. Eine Gruppe von Tieren oder Pflanzen kann deshalb nicht behandelt werden wie eine Gruppe von Atomen oder Molekülen, die identisch sind, und für die es möglich ist exakte Gesetzmäßigkeiten zu formulieren (die Unbestimmtheit der Quantenmechanik ändert an der Argumentation auf dieser Ebene nichts). Mayr spricht daher von Konzepten, die in vielen Bereichen der Evolutionsbiologie an die Stelle der Naturgesetze treten. Auch ist hier eine klare Ursache-Wirkung-Beziehung oft nicht einfach herstellbar.
Natürlich treten gerade in den „neueren“ Disziplinen wie Molekularbiologie, Genetik, Zellbiologie und Biophysik starke Synergien mit den Nachbardisziplinen Chemie und Physik auf. Deshalb ist auch innerhalb der Biologie eine Unterscheidung sinnvoll, da sich ein Prozess wie beispielsweise eine osmotische Diffusion durchaus in Formel fassen lässt. Ganz zu schweigen von den vielfältigen spektroskopischen Methoden mit denen sich die Struktur und Dynamik von Proteinen und untersuchen lassen. Mayr weiss das und grenzt die Fragen der Evolutionsbiologie deshalb von diesen Bereichen aus.
Als Fazit bleibt zu sagen, das diese Buch vielleicht der beste Starter in das Werk des Autors ist, da es in zusammengefasster Form das bietet womit er sich die letzten Jahrzente seines hundertjährigen Lebens beschäftigt hat. Nicht alle seine Bücher sind ins deutsche übertragen worden. Sein oben genanntes Meisterwerk ist im Springer Verlag „Die Entwicklung der biologischen Gedankenwelt“ erschienen. Seine früheren Texte sind weitaus technischer. Wer allerdings einen biologischen Hintergrund mitbringt der sei auf „Systematics and the origin of species from a viewpoint of a zoologist“ hingewiesen.
Obwohl sich Mayr in seinen späteren Schriften zur Biophilosophie und Geschichte teilweise wiederholt, und sein Standpunkt durchaus etwas selbstherrlich ja fast schon zynisch wirkt, ist es schwer sich dem klaren Stil und der Orginalität seiner Argumentation zu entziehen.
Alles andere als 5 Sterne deshalb undenkbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Europa

Top-Rezensenten Rang: 3.697.224