Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Kundenrezension

130 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hardware (abgesehen von Eingabegeräten) gut aber besser ohne OS kaufen!, 2. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire V5-573G-54208G50akk 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5-4200U, 1,6GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, NVIDIA GT 750M, Win 8) aluminium/schwarz (Personal Computers)
Die Hardware ist (gemessen am Preis) schon wirklich gut:
+ mattes FullHD Display (IPS-Panel) ist sehr gut (Helligkeit, Farben, Kontrast sehr gut. Ausleuchtung an den Ecken etwas ungleichmäßig, aber das ist Jammern auf hohem Niveau!)
+ leise (Lüfter nur sehr selten an)
+ lange Akkulaufzeit
+ sehr flach
+ beleuchtete Tastatur
- Tastatur: geht so, der Hub könnte etwas größer sein (Verglichen mit z.B. den MacBooks), das deutsche Layout ist "merkwürdig" nach links verschoben, außerdem haben zwei Tasten (# neben Return sowie >/< neben dem linken Shift) keinen Abstand zueinander. Die wichtige "Entf" Taste ist eine winzige unscheinbare Taste neben "Einf". Aber man kann sich daran gewöhnen (oder auch nicht, siehe EDIT2 unten)
- Touch-Pad (unpräzise, Gesten funktionieren nicht besonders gut)
- Position Ein-/Ausschalter ist ziemlich ungünstig, er ist kaum zu sehen, beim herumtragen des laufenden Notebooks schaltet man es aus
- wenig Kontrolleuchten
- Speicher auf max. 12 GB aufrüstbar, da 4 GB fest verlötet und nur 1 Steckplatz vorhanden ist
o Position USB 3.0 Port (der einzige USB 3.0 Port ist hinten)

Aber das aufgespielte Windows 8 ist eine Katastrophe, es ist insbesondere in den ersten Stunden die meiste Zeit mit sich selbst beschäftigt, die Sicherheitsupdates funktionieren zunächst gar nicht, dann irgendwann schon und das Windows 8.1 Update geht gar nicht: nach mehrstündigem Rödeln gibt's einen Bluescreen und Windows 8 wird wieder installiert. Wer einen Eindruck möchte, was er sich da antut soll mal "Acer-Aspire-V5-573G-Update-auf-Win-8-1-Fehlermeldungen" googlen, dann findet er einen Forumsbeträge vieler frustrierter Acer-Kunden, die sich erfolglos die Nächte um die Ohren schlagen um Windows 8.1 zu installieren. Ich hab auch den Acer Support im Chat bemüht, da wird zunächst so getan, als ob alles funktioniert, irgendwann heisst es dann "das wurde uns auch schon gesagt, wir arbeiten mit Microsoft an einer Lösung". Einziger (von Acer nicht genannter) Weg ist es das System auf ein Minimum zu reduzieren, also McAffee zu deinstallieren, alle Treiber zu deinstallieren, die Systemdienste zu deaktivieren, neu starten und dann das Update starten, dann läuft es durch. Aber wehe man installiert dann den ersten schlechten Treiber von der Acer Seite (bei mir war's der Intel Grafiktreiber), dann hagelt es wieder Blue-Screens beim booten.

Mein Tipp: den Rechner ohne WIndows kaufen und Linux oder Windows 7 darauf installieren, mindestens, bis die Treiber-Probleme geklärt sind.

Wenn man von den Windows 8.1 Update-Problemen absieht, ist das Preis-/Leistungsverhältnis schon sehr gut.

EDIT: ich habe jetzt eine (Samsung EVO) SSD eingebaut, wodurch sich der Rechner noch mal deutlich schneller anfühlt. Da ich den Clone-Programmen in Verbindung mit Windows 8.1 , SecureBoot und UEFI nicht traue (und ein "sauberes" Windows ohne die lästigen Acer-Beigaben wollte), habe ich eine Neuinstallation durchgeführt. Dies konnte ich erfreulicherweise mit einem Original Windows 8.1 Installationsmedium durchführen und mit dem vorher ausgelesenem Product Key aktivieren. Den Secure Boot Modus im BIOS hatte ich vor der Neuinstallation deaktiviert (auf "Legacy" umgestellt). Damit verlief die Installation (im Gegensatz zum vorinstalliertem Windows-Update) erstaunlich problemlos, d.h. kein einziger Bluescreen-Reboot. Auf diese Weise wird man auch die ganze unnütze Software los, die Acer einem vorinstalliert hat (von denen das meiste ohnehin nur Demoversionen sind, die nach kurzer Zeit kostenpflichtig werden). Damit bin ich nun sehr zufrieden!

EDIT2: nach nunmehr drei Wochen finde ich die Tastatur doch ziemlich bescheiden. Insbesondere der extrem geringe Hub macht das Tippen sehr fehleranfällig, obwohl ich z.B. auf der Niedrighub-Tastatur eines MacBook Pro überhaupt keine Probleme habe (wobei das MacBook natürlich in einer anderen Preisklasse spielt). Mit Windows 8.1 gibt's alle paar Tage mal einen Bluescreen, meist wegen einem Treiber-Problem beim Aufwachen nach dem Aufklappen aus dem Ruhezustand, aber auch schon 1x "mittendrin"... ist wohl doch nicht so ausgereift... leider sagt mir Windows 8.1 dabei nicht, welcher Treiber die Schuld hat :-/

EDIT3: mit der Tastatur stehe ich immer noch auf Kriegsfuß. Aber es ist nicht nur der Hub sondern auch die Tatsache, dass fast alle Tasten nach links verschoben sind und man daher, wenn man andere Tastaturen gewohnt ist die Finger immer 1/2 Taste zu weit rechts ansetzt. Das Treiber-Problem konnte ich inzwischen auf den Bluetooth-Treiber eingrenzen, der offenbar Zicken macht. Obwohl hier der aktuellste Treiber drauf ist, gibt es immer wieder mal Abstürze, insbesondere nach dem Aufwachen aus dem Standby-Mode.

EDIT4: Nun habe ich das Notebook ein paar Monate und ein bisher unerwähnter Punkt ist mir mehrfach negativ aufgefallen: die (sorry) idiotische Position des Ein-/Ausschalters. Er sitzt gut versteckt seitlich links hinten unten am Gehäuserand. Am Anfang habe ich das nicht als besonderes Problematisch gesehen, dachte man weiß ja irgendwann, wo er ist. Das Problem ist aber folgendes: es passiert mir und meiner Frau ständig, dass sich das Laptop beim Herumtragen ungewollt ausschaltet, weil man es genau an dieser Stelle trägt. Ist mir nun bestimmt schon zehn mal passiert: sitze irgendwo, muss "umziehen", nehm das Laptop setze mich woanders wieder hin und merke "Mist, die Kiste ist schon wieder runtergefahren". Ok, kann man in Windows auch anders einstellen, aber lieber wär's mir eben, wenn Acer da etwas mehr Nachgedacht hätte.

EDIT5: nach nun einem Jahr ziehe ich nochmal einen Punkt ab, weil bei der ohnehin schon bescheidenen Tastatur eine Taste anfängt Probleme zu machen. Davon abgesehen habe ich nun noch einen Lenovo Flex 2 - 15 hier, ebenfalls ein 15" Notebook mit FullHD IPS Panel (und ähnlicher Preisklasse) mit dem ich vergleichen kann. Ich finde bei vielen Details hat Lenovo mehr nachgedacht: keine Anschlüsse hinten (wo insb. USB-Sticks stören, wenn man das NB auf den Knien aufliegen hat), die Power-Taste liegt auch nicht so dämlich, dass man beim Herumtragen versehentlich hinkommt und die Tastatur hat einen besseren Druckpunkt, mehr Hub und ein vernünftiges Layout (was wohl nur bei der deutschen Tastatur so doof ist). Auch das Touchpad ist präziser. Zwar hat das Lenovo weniger CPU- und Grafik-Power und nur 4GB RAM, aber wenn man das Notebook nicht zum Spielen will, würde ich es allemal vorziehen, zumal es im CyberMonday für nur 399 zu haben war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.11.2013 19:01:13 GMT+01:00
Hans_S meint:
Also ganz kann ich das mit den update-Problemen nicht bestätigen: im 2. Anlauf - nach nvidia-Treiber-update hat sich Windows 8.1 installieren lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.11.2013 19:39:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.11.2013 07:57:07 GMT+01:00
Mux meint:
Dann können Sie sich glücklich schätzen, denn bei mir hat das definitiv nicht funktioniert, NVidia Treiber hatte ich drauf, hab sowohl die 8.0 als auch die 8.1 Treiber der Acer Seite probiert. Möglicherweise gibt es ja unterschiedliche Varianten des Rechners oder es hängt vom Einfallswinkel des Mondlichts ab ob es geht. Der Diskussions-Thread im Acer Forum (http://community.acer.com/t5/Ultra-thin/Acer-Aspire-V5-573G-Update-auf-Win-8-1-Fehlermeldungen/td-p/138807) zeigt ja auch, dass viele das Update-Problem nicht in den Griff kriegen.

Ich würde trotzdem den Rechner ohne OS kaufen, auch deshalb, weil der Product-Key des gekauften Acer-Windows mit einem von Microsoft geladenen Windows 8 Installation nicht funktioniert, man also nicht so leicht Windows neu installieren kann, falls z.B. die Platte kaputt geht und man kein Wiederherstellungs-DVD (oder Stick) gebrannt hat. Damit wird auch eine direkte Windows-Installation ohne die ganzen nervige Zusatzsoftware die man von Acer erhält erschwert.

EDIT: meine Bedenken bezüglich einer "direkten" Windows 8.1 Installation haben sich nicht bewahrheitet, d.h. wenn man den Product-Key mit einem entsprechendem Programm aus der vorinstallierten Windows-Installation ausliest kann man diesen dazu benutzen um ein "reines" Windows 8.1 mit Microsoft-Medium zu aktivieren.

Veröffentlicht am 24.11.2013 22:36:14 GMT+01:00
Finn Stolle meint:
Konnte man die SSD zusätzlich einbauen, oder musste man die 500 entfernen, weil in einigen test wird gesgat, dass es einen freien sata slot hat.
MFG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.11.2013 22:44:04 GMT+01:00
Mux meint:
Das Gerät hat schon einen mSATA Anschluß über den man zusätzlich zur normalen Platte eine (mSATA) SSD einbauen kann. Wie das geht und einige Bilder vom Innenleben ist hier beschrieben:
http://www.notebookinfo.de/artikel/ausprobiert-msata-ssd-nachruesten-und-windows-8-von-der-festplatte-umziehen-lassen/3932/#Bilder

Ich selbst habe allerdings eine "normale" (SATA) SSD gewählt, da ich so (1) weniger Probleme mit Treiber, BIOS, usw. erwarte, (2) der Vorteil der längeren Akkulaufzeit mit SSD sonst verloren wäre und (3) ich im Acer Forum einige merkwürdige Posts von Leuten mit Problemen dieser Konfig gelesen habe und (4) ich weiß, dass die Samsung SSDs gut und schnell sind und bei mSATA-Modellen nicht sagen kann, wo sich hier "die Spreu vom Weizen trennt".

Veröffentlicht am 08.12.2013 22:13:10 GMT+01:00
Ali Koese meint:
Ich konnte dein Problem lösen. Der Treiber von Nvidia ist leider fehlerhaft und funktioniert mit der Winndows 8.1 überhaupt nicht. Ich weiß aber nicht, wer hier schuldig ist. Auf jeden Fall den aktuellen Treiber von der Herstellerseite Nvidia runterladen, installieren und das Problem ist für immer gelöst. Bis ich auf die Lösung gekommen bin, musste ich min. 10 Windows neu drauf setzen. War echt ärgerlich.
Ich würde noch wissen, ob bei dir das Bildschirm auch manchen Sachen unscharf darstellt. Wenn ja, weiß ich nicht ob ich es behalten soll. Was nutzt mir ein FullHd Display mit IPS, das nicht wegen SoftwareFehler Scharf zeigen kann.
Ich finde, acer sollte für die Software Abteilung mehr Geld investieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2013 23:24:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2013 23:25:03 GMT+01:00
Mux meint:
Die unscharfe Anzeige liegt an der Vergrößerung, kann man irgendwo in Windows Systemsteuerung einstellen, dann ist es weg (aber die Buchstaben etwas kleiner). Da kann Acer nichts dafür, das ist mal wieder Windows und mit jedem anderem FullHD Notebook unter Windows 8.1 genauso.

Ich sitze gerade nicht an diesem Rechner, sonst könnte ich nachsehen, wo genau das Setting war... irgendwas mit Darstellungsoptionen in der Systemsteuerung oder so...

Veröffentlicht am 29.01.2014 16:11:48 GMT+01:00
let.down meint:
Wie oder wo kann man das Notebook denn ohne Windows 8 kaufen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2014 19:38:33 GMT+01:00
Mux meint:
Na in der Auswahl der Optionen (ok, heisst hier Betriebssystem DOS, weil wohl ein FreeDOS aufgespielt ist, aber kein Windows)
Acer Aspire V5-573G-54208G50AII 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5 4200U, 2,6GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, NVIDIA GF GT 750M, kein Betriebssystem) silber

Veröffentlicht am 01.02.2014 20:20:28 GMT+01:00
dense meint:
Ist also keine installations / recovery dvd dabei, mit der man win8 neu installieren und dann einfach den code vom Aufkleber auf dem laptop eingeben kann?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 20:33:37 GMT+01:00
Mux meint:
Nein, wobei es den Aufkleber bei Windows 8 sowieso nicht mehr gibt, da der Product-Key fest im BIOS eingespeichert ist. Man kommt nur noch mit irgendwelchen Utility Programmen an den Key ran. Danach kann man sogar Windows 8.1 auch von einem "normalen" Installationsmedium installieren und anschließend mit diesem Key aktivieren (und schaltet vorher sinnvollerweise das lästige Secure-Boot im BIOS ab). Wie man sich dieses Installationsmedium herunterladen kann, ist in diversen Artikeln der einschlägigen Computerzeitschriften beschrieben. Kurioserweise braucht man dazu einen anderen, von Microsoft veröffentlichten Product-Key nur um die Installation zu starten.

Windows 8 hat die herstellerspezifischen Recovery-Partitionen vereinheitlicht, man kann sich ein Recovery-Medium erstellen (USB-Stick, DVD brennen o.ä.). Man findet auch diverse Anleitungen dazu im Netz. Allerdings ist das eine ziemlich wackelige Sache, man merkt sehr deutlich, dass Windows 8 / 8.1 mit der heißen Nadel gestrickt wurde.

Bei diesem ganzen Spaß den uns Microsoft da eingebrockt hat verstehe ich es nur zu gut, wenn viele Leute zu Linux abwandern oder etwas mehr Geld für einen Mac ausgeben, da gibt es solche Kapriolen einfach nicht (ok, mit Linux kann es bei neuer Hardware schon mal etwas fummelig werden aber so schlimm wie Windows 8 ist es nur selten).
‹ Zurück 1 2 Weiter ›