Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry SUMMER SS17
Kundenrezension

148 von 185 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr traditionelles MMORPG, das durch Story und Dialoge besonders wird, 20. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: The Old Republic - [PC] (Computerspiel)
BioWare versucht sich also an einem MMORPG im Star Wars Universum. Erfahrung mit Star Wars haben sie ja mit dem fantastischen Knights of the old Republic, aber das Erschaffen eines MMORPG wurde ihnen nicht von allen Seiten zugetraut. Warum SWTOR ein ordentliches, klassisches MMORPG geworden ist, das manchen Spielertypen sehr gut und anderen so gar nicht gefallen wird, will ich folgend beschreiben:

Technik/Grafik/Sound:
Hier gibt es Licht und Schatten. Betrachtet man die rein technische Seite, so kann man ziemlich ernüchtert sein. Die Texturen sind weit hinter aktuellem Standard, selbst im Bereich der MMORPGs. Ähnlich sieht es bei den Charaktermodellen aus, die mit einer knappen Polygonzahl auskommen müssen und durch den so genannten "stylized realism" Stil sehr comichaft wirken, da die Körperextremitäten überproportional betont werden. Zudem wird man enttäuscht, falls man eine umfassende Charaktererstellung mit vielen Möglichkeiten erwartet, um sich seinen sehr individuellen Avatar zu erstellen. Sehr negativ fällt das bei den gerade mal 4 möglichen Körperformen auf, die nicht feingetunt werden können. Durch all diese Punkte steht die momentan noch sehr moderate Performance nicht im Verhältnis zur gebrachten Leistung.
Positiv hingegen ist die Spielwelt gelungen, mit markanten Punkten, die man auch aus der Ferne im Blick hat, der Nutzung von unterschiedlichen Höhen und Ebenen und dem durchgezogenen Stil auf jedem einzelnen Planeten durch die Farbwahl und den natürlichen Umgebungen. Und auch wenn die Charaktere comichaft sind, ihre jeweiligen Gesichter prägen sich schnell ein, was die Atmosphäre in den vielen Dialogen wesentlich unterstützt. Trotz der klaren Kritikpunkte konnte ich mich mit dem Stil anfreunden und ihn sogar zu schätzen lernen.
Die Soundkulisse vermittelt im Großen und Ganzen eine passende Stimmung durch die bekannten Star Wars Motive. Lichtschwerter surren und Blaster fiepen, während die Musik im Hintergrund die jeweilige Situation fantastisch untermalt. Die Dialoge wurden hervorragend und äußerst professionell vertont, wobei es in der deutschen Version naturgemäß etwaige Patzer in der Sprecherwahl oder der Übersetzung gibt. Da man aber problemlos alle Sprachversionen herunterladen kann, sollte jeder die für sich passende Option finden können.

Klassen/Individualisierung:
Die verfügbaren Klassen decken gut Star Wars typische Archetypen ab. Neben verschiedenen Jedi und Sith Klassen mit den ikonenhaften Lichtschwerten, wird mit Schmuggler, Soldat, Kopfgeldjäger und Imperialer Agent ein ordentliches Angebot für Freunde des Kampfes mit Blastern, Granaten und Klingen geboten. Jede Klasse unterteilt sich sehr früh in zwei Unterklassen, die nochmals mit ihren 2 exklusiven Talentbäumen plus dem übergreifenden dritten Talentbaum die Möglichkeiten und Rollen verändern und somit einer eigenen Klasse entsprechen. Positiv ist dabei die starke Streuung der einnehmbaren Rollen, so dass die typischen Rollen Dps, Tank und Healer von unterschiedlichen Klassen übernommen werden können.
Etwas negativ ist mir allerdings die doch stark ausgeprägte Spiegelung der Klassen aufgefallen, so dass die jeweilige Klasse auf Republik-Seite der entsprechenden Klasse auf der Imperium-Seite in ihren Skills sehr ähnlich ist. Oft unterscheidet sich einfach nur der Name. Natürlich ist dies förderlich für die Balancierung des PvP, also das Wettstreiten gegen Spieler der anderen Fraktion, allerdings fühlt sich dadurch jede Klasse zumindest in ihren Fähigkeiten nur teilweise einzigartig an. Dies wird dann eher durch die Story und das Aussehen vermittelt, zusätzlich zu dem Raumschiff, das man zwischen Level 16-18 erhält und welches als Operationsbasis bzw. für Weltraumschlachten genutzt wird, die wie ein Rail-Shooter a'la Rebel Assault ablaufen und nur ein netter Zeitvertreib sind.

Gameplay/Kämpfe/Crafting:
Dass SWTOR ein klassisches MMORPG ist, fällt hier am deutlichsten auf. Neuere, eher actionbetontere Formen des Kämpfens in anderen Vertretern des Genres, bei denen die Positionierung des Charakters, verschiedene Trefferzonen bei den Gegnern oder ein Kombosystem wesentliche Elemente darstellen, werden hier fast gar nicht berücksichtigt. Im Grunde ist es das bekannte WoW-Prinzip, also das Aktivieren der Skills in einer bestimmten, effektiven Reihenfolge. Ein wenig Frische in die Kämpfe soll dadurch gebracht werden, dass man fast immer auf kleinere Gegnergruppen stößt anstatt nur immer einen Gegner einzeln auszuschalten. Das fühlt sich in der Tat anfangs etwas actionreicher an, allerdings gewöhnt man sich sehr schnell daran und man stellt fest, dass es im Grunde der gleichen Struktur folgt, egal ob 1 oder 4 Gegner.
Das exklusive Deckungssystem für den Schmuggler und den Imperialen Agenten ist etwas hakelig und erfordert ein wenig Einarbeitung, außerdem mag man kritisieren, dass es vermeintlich die Dynamik aus den Kämpfen nimmt. Allerdings wird man mit fortschreitendem Charakterlevel festellen können, dass man sich nicht in Deckung ausruhen kann, sondern oftmals eine neue, bessere Position finden muss bzw. es teilweise nur zur kurzfristigen Taktikanpassung benötigt wird.
Das Crafting bleibt ebenso sehr klassisch und dürfte niemanden durch die geringe Komplexität überfordern. Das heisst allerdings nicht, dass es keine nette Nebenbeschäftigung sein kann. SWTOR biete viele lukrative Berufe, die auch im späteren Spielverlauf interessante und lohnenswerte Items produzieren. Durch die Einbeziehung der Gefährten kommt außerdem noch eine leichte Rollenspielnote hinzu, da sie verschiedene Aufträge besser oder schlechter bewerkstelligen können und in Abhängigkeit von der Zuneigung zum Spieler effektiver arbeiten, auch wenn dieser gerade offline ist.

Atmosphäre/Story:
Hier liegt wohl die größte Stärke des Spiels und es ist zurecht der immer wieder betonte Aspekt, der in der Werbung aufgegriffen wird. Die Star Wars Atmosphäre wird sehr schön eingefangen und durch die vertonten Dialoge mit den verschiedenen Antwortmöglichkeiten und moralischen Entscheidungen stark gewürzt. Auch wenn die Quests der typischen Sammle- und Töte-Struktur folgen und die moralischen Entscheidungen in der Mehrzahl hauptsächlich kosmetischer Natur sind, macht es in der Tat einen großen Unterschied in der Präsentation, und der Spieler wird viel tiefer in die Geschichte der eigenen Person, seiner Gefährten und der ihn umgebenden Welt gezogen.
Die Entdeckung besonderer Personen/Orte/Ereignisse wird mit Kodex-Einträgen belohnt, die trotz ihrer Kürze deutlich machen, dass man hier in einer eigenen Welt agiert, die sich seines Hintergrundes bewusst ist und dies an den Spieler vermitteln will. Die Gefährten, die sich im Spielverlauf dem Charakter anschließen, haben eigene Persönlichkeiten, wollen hofiert oder gehasst werden und mischen sich bei Bedarf ein, wenn der Spieler etwas in ihrem Sinne richtiges oder falsches gemacht hat. Umherstehende NPCs fangen plötzlich an zu diskutieren und man bleibt kurz stehen, um zu erfahren, was die Leute an diesem Ort denken und fühlen.
Allerdings gibt es auch hier vereinzelte Probleme. Die Gebiete sind zumeist sehr groß gestaltet und ziehen sich über weite Strecken, allerdings wurden sie nicht entsprechend mit Objekten gefüllt. Dadurch kann es passieren, dass man zum Beispiel auf dem überbevölkerten Stadtplaneten Coruscant umherwandert, jedoch nur erstaunlich wenige Personen unterwegs sind. Kurz gesagt fühlt sich die Welt teilweise arg steril an und man wünscht sich, dass etwas mehr los wäre.

Gruppenspiel/PvP:
Es wurde oft die große Angst geäußert, dass SWTOR wohl nur ein Singleplayer Spiel werden wird, das das Zusammenspiel mit anderen Spielern durch seinen starken Fokus auf Story nicht fördert oder sogar bestraft. Das ist allerdings nicht der Fall. Gruppenspiel wird nicht nur mit mehr Erfahrungspunkten, besseren Belohnungen und extra "Social Points" als Währung für besondere Items gefördert, sondern macht sogar sehr großen Spaß. Jede Quest kann mit bis zu 3 anderen Spielern angegangen werden. Die Kämpfe, die man so zusammen erlebt, heben das Gameplay aus ihrer Monotonie, da sich durch die unterschiedlichen Klassen interessante Dynamiken entwickeln können.
SWTOR fügt zusätzlich noch etwas anderes neues hinzu, denn auch die Dialoge mit den NPCs werden in der Gruppe geführt. Was man als Nettigkeit abtun kann, fühlt sich aber durch die Möglichkeiten der verschiedenen Antworten viel involvierender an. Da man an jeder Ecke auf moralische Entscheidungen stößt, entwickelt sich in der Gruppe eine spannende Dynamik, ob sich die Teamkollegen denn nun für den eigenen oder einen anderen Pfad entscheiden, ob nun zb. eine Person getötet oder doch inhaftiert werden soll. Selbst wenn dann durch Würfelwurf ein anderer Spieler antwortet und entgegen der eigenen Position agiert, entwickelt sich gerade dadurch eine stärkere Bindung an die Gruppe und man realisiert, dass man mit anderen Persönlichkeiten zusammenspielt.
Das tritt im verstärkten Maße in den reichhaltigen Gruppenquests in der Spielwelt auf, die nur mit anderen Spielern zusammen gelöst werden können und in den so genannten Flashpoints, also instanzierten Dungeons abseits der Welt.
Ebenso gibt es so genannte "Warzones", in denen man gegen Mitglieder der anderen Fraktion in instanzierten Gebieten bestimmte Ziele erreichen muss. Diese machen durchaus Spaß und die Belohnungen in Form von Erfahrungspunkten und Items sind groß. Allerdings stimmt naturgemäß die Klassenbalance nicht 100%-ig, ist aber bereits auf einem guten Weg. Open PvP hingegen ist kein großer Fokus im Spiel. Es gibt zwar Planeten, auf denen beide Fraktionen aufeinander treffen können, allerdings sind diese Gebiete sehr klein und die Belohnungen für diese Beschäftigung eher gering.

Fazit:
SWTOR ist ein gelungenes Online-Rollenspiel geworden. Es dürfte aber nur für diejenigen interessant sein, die sie in einer sehr traditionellen Form mögen oder mögen lernen können. Abgesehen von der Präsentierung der Story in Form von vertonten Dialogen und deren stärkeren Einbeziehung, bietet das Spiel nur vereinzelt neue Aspekte, die im Großen und Ganzen eher unwesentlich sind. Allerdings führt genau dieser Punkt der Präsentierung der Story zu etwas, das ich mir persönlich schon immer für dieses Genre gewünscht habe und ich fühle mich hier zum ersten Mal als Teil einer epischen Geschichte, die ich erlebe und (wenn auch im eher eingeschränkten Maße) mitbestimmen kann.
Das heisst für mich, dass ich über die klaren Kritikpunkte am Spiel vielleicht nicht hinwegsehen kann, sie aber als unwichtiger als die positiven Aspekte erachte. Außerdem bin ich Star Wars Fan, was hierbei sehr hilft. Die große Frage wird jetzt nur sein, inwiefern und wie erfolgreich BioWare und EA an ihrem Koloss feilen werden und es Aufrecht erhalten können. Denn es gibt da noch einen Punkt, der sehr traditionell für ein MMORPG und eigentlich schon fast überholt ist: Das monatliche Bezahlsystem. Entwickler und Publisher müssen sich eine Menge einfallen lassen, um das zu rechtfertigen. Der Grundstein wurde erfolgreich gelegt, es wird sich in den kommenden Monaten entscheiden, ob das Spiel nach dem Spiel auch noch locken kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.12.2011, 14:30:16 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 22.12.2011, 14:31:58 GMT+1
Damm, Dirk meint:
Allgemeine Info
Derzeit sind die Server größtenteils überlastet.
Wartezeiten von 30min bis mehreren Stunden sind eher die Regel als die Ausnahme.

Aber...jene die auf den Serverzugang warten sind noch die Glücklicheren...denn...mit dem Kauf eines Spieles erhält der Spieler 30 Tage Spielzeit und nachdem man ein Benutzerkonto angelegt und sein Spiel registriert hat werdem einem diese 30 Tage gutgeschrieben und beginnen auch sofort abzulaufen.

Aber...leider, leider...kann man trotz dieser vorhandener Spielzeit nur spielen wenn man auch zusätzlich ein Abo abschließt oder eine Zeitkarte aktiviert. Aufgrund von Serverfehlern bei EA, Überlastungen bei Bioware/EA und Verbindungsabrüchen während der Überprüfung der Abbodaten ist es derzeit aber teils sehr schwierig und zeitintensiv ein Abbo abzuschließen.

So wartet man zb. 30 min bis man sein Benutzerkonto auf der TOR-Seite erreichen kann, kämpft sich mit langen Wartezeiten durch die wenigen Anmeldeschritte...nur um dann zu erleben wie während eines EA-Checks aufgrund von temporärer Überlastung der Prozess abgebrochen wird...leider wurde man für den Check von seinem Bioware-TOR-Konto...zu EA weitergeleitet...so daß man sich bei TOR nun neu anmelden muß...und..wieder in der Warteschlange steht.

Ich kann nur raten sehr viel Geduld mitzubringen oder 1-2 Wochen zu warten bevor man TOR startet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2011, 16:15:47 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 22.12.2011, 16:17:51 GMT+1
R. Esser meint:
Es ist überhaupt nicht schwierig ein Abo abzuschließen.
Man hatte ab dem 15.12. genügend Zeit den Spielcode einzugeben und alle nötigen Daten zum weiteren Spielen zu hinterlegen. Heute, am 22.12. läuft die sogenannte Grace-Period aus, offenbar haben 80% nicht daran gedacht frühzeitig alle Daten zwischen Early Acces und heute einzutragen. Dabei stand dies schon lange fest. Nachzulesen im Forum, auf der Hauptseite, i Spiellauncher und sogar als Ladebildschirm Tip....Was kann Bioware dafür? 7 Tage war doch ausreichend Zeit!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.12.2011, 09:49:46 GMT+1
Elwood meint:
wartet mal erstmal weihnachten ab...da wird das spiel nochmal zusätzlich unter vielen vielen weihnachtsbäumen stehen. dann kommt nämlich die nächste hammer server belastung seit dem 20.12. auf EA zu.

Veröffentlicht am 27.12.2011, 08:41:10 GMT+1
Läuft alles gut =)
Nette Rezension, als wenn man alle Zeitschriftentests in eine Tonne geworfen hätte... umgerührt und als Rezension einfach wieder veröffentlicht hätte...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011, 12:45:25 GMT+1
Phazonfreak meint:
Wenn sie mir jetzt unterstellen wollen, ich hätte irgendwo abgeschrieben, dann können sie mir vermutlich auch die Quellen präsentieren. Ich fände das sehr interessant, da ich vor dem Schreiben meiner Rezension keine Tests aus irgendwelchen Zeitschriften gelesen habe (zumal ich auch keine Zeitschrift kenne, die zum 20. Dezember überhaupt schon Tests veröffentlicht hatte) und rein aus meinen Erfahrungen der beiden Beta Wochenenden und dem Early Access berichte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011, 14:58:38 GMT+1
T. Ringel meint:
@Phazonfreak

Am besten den Einwurf vom Kollegen Scheffler ignorieren und nicht ärgern. Es gibt diverse Standardvorwürfe bzw. Verschwörungen, die manche direkt wittern, wenn sich eine Rezension grammatikalisch und inhaltlich vom "Durchschnitt" abhebt. Der Vorwurf des Abgeschrieben-Habens kommt da direkt hinter "Ey, gibs zu, du arbeitest für den Hersteller".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011, 16:34:10 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 27.12.2011, 16:34:56 GMT+1
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011, 17:28:55 GMT+1
Phazonfreak meint:
Tut mir Leid, aber ich wüsste nicht, wie man ihren Kommentar anders hätte interpretieren können, ist für mein Empfinden schon sehr eindeutig. Da sie es aber wohl nicht so meinten, danke ich ihnen für den Beitrag.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2011, 20:35:41 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 28.12.2011, 15:17:24 GMT+1
T. Ringel meint:
@P. Scheffler
"Gibt auch ausreichend viele Menschen die hinter jeder Aussage eine Beleidigung wittern und durch eine böse dunkle Welt laufen... "

Hach Gott, die Moralkeule geht immer, wenn keine Argumente da sind, gelle? Ich zitiere sie als lebensbejahenden Gutbürger nochmals selbst:

"Nette Rezension, als wenn man alle Zeitschriftentests in eine Tonne geworfen hätte... umgerührt und als Rezension einfach wieder veröffentlicht hätte... "

Das klingt relativ eindeutig danach, daß sie dem Rezensenten unterstellen, sich keine Mühe gemacht, sondern nur Testberichte kopiert zu haben. Insbesondere das "einfach wieder veröffentlicht" läßt eigentlich keine zweideutige Interpretation Ihrer Intention zu. Da laufen Sie aber durch eine böse dunkle Welt, wenn Sie nur Schlechtes von den Menschen denken (Achtung, volle Deckung: Das war Ironie)... Wenn Sie das nicht aussagen wollten, sollte man seinen eigenen Kommentar vor dem Publizieren nochmals durchlesen, um die Wortwahl ggf. zu überdenken. Aber wie man bei folgender Aussage sieht:

"Bzw. über den Durst hinaus hinein interpretieren. "

scheint das Vergreifen im Ton bei Ihnen eher Standard zu sein (mal abgesehen davon, daß diese Aussage inhaltlich eher krude ist). An die eigene Nase fassen ist manchmal recht hilfreich.

Im Übrigen: Man kann auch einfach mal sagen: "Sorry, mein Fehler, habs nicht so gemeint", anstatt sich direkt angegriffen zu fühlen und/oder Phrasen zu dreschen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.12.2011, 12:29:28 GMT+1
JohnyFlash meint:
Hallo zusammen,

weiss jemand ob es bei SWTOR die Möglichkeit zur DualSpecc Talentverteilung gibt?
Sprich, dass man seine Talentbäume im laufenden Spiel wechseln kann (z.B Tanken in Flashpoints und zum Questen als DD).

Oder ist man dann "festgefahren" wenn man sich für ein Talentbaum entschieden hat?

Und wie ist das mit der Spezialisierung, wenn´s Dual Specc geben sollte. Kann man zwischen denen wechseln oder nur innerhalb einer Spezialisierung die Talentbäume?

Merci im Voraus & Gruß
Johny
‹ Zurück 1 2 Weiter ›