flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 25. August 2005
da ist sie also, die neue Scheibe von Destruction. Insgesamt ist das Material etwas vielfältiger und abwechslungsreicher geworden. Meiner Meinung gibt es aber auch einige weniger gute Sachen auf der Platte. Vor allem die refrains sind etwas seltsam, meist im Midtempo gehalten. Irgendwie kommen Destruction da nicht richtig auf den Punkt. Zudem nerven die Backing Vocals bei fast jedem Refrain.
Die Songs im Einzelnen:
1. Soul Collector:
Guter Opener, mit ein Highlight auf der CD. Ein genailes Riff, schnelles Drumming, sehr gut
2. The Defiance Will Remain:
Auch ein sehr starkes Lied, typisches Destruction-Lied.
3. The Alliance Of Hellhoundz:
Die Geschichte kennt man ja mit den Gastsängern. Hat sich meiner Meinung nach gelohnt, ein klasse Lied.
4. No Mans Land:
Eher etwas gewöhnungsbedürftiger Song. Nach mehrmaligen Hören zündet er aber doch noch und eigentlich ist er auch sehr gut...
5. The Calm Before The Storm:
Ein ruhiger Beginn, fast schon ein Versuch von einer Ballade. Sollte wenns geht einmalig bleiben, da es nicht wirklich passt. Der Titel schon, denn nach ca. 1 1/2 Minuten weicht die Ruhe und es geht richtig los. Trotzdem nur ein durchschnittlicher Song.
6. The Chosen Ones:
Sehr gutes Lied, allerdings ist der Refrain etwas gewöhnsungsbedürftig. Insgesamt aber ein Kracher...
7. Dealer Of Hostility:
Unscheinbarer, durchschnittlicher Song, nix spektakuläres, die schwächste Nummer auf dem Album wie ich finde.
8. Under Surveillance:
Wieder ein besseres Lied mit coolen Beginn.Aber der Refrain nervt doch etwas...(siehe oben)
9. Seeds Of Hate:
Sehr experimentelle Nummer, seltsam wie ich finde. Der Refrain ist auch wieder nicht so gelungen, alles in allem ein schwaches Lied.
10. Twist Of Fate:
Nach dem längsten Lied nun das kürzeste. Ein Hammerlied!!Uptempo das ganze Lied, richtig geil...
11. Killing Machine:
Zum Ende nochmal ein gutes Lied mit ausnahmsweise gutem Refrain, sehr einprägsam
Dann gib es noch ein belangloses Outro. Außerdem kommt die Limited Edition mit einem Motörhead-Cover (We Are The Roadcrew), dem "Alliance"-Lied nur mit Schmier am Mikro, einem Video-Clip und zwei Wallpapers. Zudem ist die Aufmachung sehr gut...
Fazit: Thrasher sollten mal die Scheibe antesten, Destruction-Fans können und werden ohne Bedenken zugreifen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
6
4,5 von 5 Sternen
15,98 €+ 3,00 € Versandkosten