flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezension

am 19. November 2012
John Cale bewundere ich schon seit langem. Zum einen für seine unverwechselbare Stimme, zum anderen für sein musikalisches Können und seine enorme Wandlungsfähigkeit. Schon seit den 1970ern, zu Zeiten seiner Alben "Helen Of Troy" und "Slow Dazzle" (beide 1975) war ich fasziniert von der bedrohlichen, bisweilen unangenehmen und schmerzlichen Art von Melancholie, die er in seinem Werk immer wieder einfliessen lässt. Er hat es schon immer grossartig verstanden, Stilrichtungen für sich zu vereinnahmen. Sei es mit verträumten Balladen wie auf den Alben "Vintage Violence" (1970) und "Paris 1919" (1973), mit beinhartem, zornigem Rock wie auf den Alben "Sabotage" (1979) und "Honi Soit" (1981) oder mit unterkühlter, fast minimalistischer New Wave wie auf den Alben "Music For A New Society" (1982), "Caribbean Sunset" (1983) und "Artificial Intelligence" (1985).

Jahrzehnte später, anno 2012, macht da sein vor Kurzem erschienenes Album "Shifty Adventures In Nookie Wood" keine Ausnahme. Von den Texten her dominiert nach wie vor Persönliches, Zwischenmenschliches und Düsteres. Auch wenn man sich von einer feinen Schokolade-Glasur manchmal wie verzaubert fühlt, die bitteren Kerne im Inneren von John Cales Song-Bonbons sind todsicher enthalten. Freilich in der musikalischen Umsetzung hat sich einiges verändert.
Sieben Jahre sind vergangen seit dem genialen, stilistisch vielfältigen Album "Black Acetate" (2005), das trotz all seinen Sound-Raffinessen mit einer gewissen Erdigkeit zu überzeugen wusste. Bei "Nookie Wood" dominieren eindeutig die Electronic Sounds, Loops und Drum Patterns. John Cale hat hier ein neues Terrain für sich entdeckt, macht es sich und seiner Musik zu eigen und präsentiert diesen Stil in einer Intensität und mit einer Überzeugungskraft, dass man glauben möchte, er hätte nie was anderes gemacht. Trotzdem wirkt nichts überladen oder überstrapaziert.

Es beginnt ja ganz harmlos. "I Wanna Talk 2 U", so der Titel des ersten Songs, den Cale gemeinsam mit Danger Mouse (Brian Burton) produziert hat, wird eingeleitet von bloss einer akustischen Gitarre. Eine funkige Gitarre gesellt sich dazu und liefert gemeinsam mit weiteren Instrumenten den Aufbau zu einem wunderbaren, sehr eingängigen und fast Charts-tauglichen ('tschuldigung!) Midtempo-Song. Noch scheint die Sonne. Doch Vorsicht ist geboten! Die Schönwetter-Phase hält nicht lange an. Und da ist es wieder, das Donnern und das Grollen. Ein Unwetter zieht auf beim Song "Scotland Yard". Diese Wetterlage bleibt bis auf weiteres unverändert. Musikalisch folgt Highlight auf Highlight: Der hypnotisch-stampfende Titel-Song "Nookie Wood", das House-lastige, in Auto-Tuning gesungene "December Rains", oder die Titel "Midnight Feast" und "Living With You" - Balladen im besten Cale'schen Sinn, aber eben etwas anders arrangiert. Am besten selber hören, entdecken, geniessen...

"Wow, was passiert da gerade?", denkt man sich da als verwunderter Zuhörer. Man sitzt da mit offenem Mund und ist total erstaunt, mit welcher Wucht an Modernität und wieviel zeitgemässem Esprit sich dieses Album einem offenbart. Und das von einem Mann, der seine 70 Lenze bereits überschritten hat - ein Zeichen dafür, dass es für gute Musik kein Ablaufdatum gibt - und für grossartige Künstler und Musiker keine Altersgrenze. Und John Cale war immer schon für so manche Überaschung gut. Da muss man auf alles gefasst sein.

Die CD-Verpackung ist ein optisch ansprechendes und hochwertiges Gatefold-Cover. Dazu gibts ein ausführliches Booklet mit allen Texten und Fotos vom Meister himself.
Die Vinyl-Edition besteht aus zwei 180g heavyweight LPs, ebenfalls verpackt als Gatefold, mit Texten und Download Code. Wer das Vinyl direkt bei Domino bestellt, kommt in den Genuss einer Bonus-7" Single, einseitig bespielt mit dem unveröffentlichten Titel "Hatred".

"Shifty Adventures In Nookie Wood" ist trotz seines eher elektronisch-orientierten Sounds ein typisches John Cale-Album und gehört für mich zu den besten Platten von 2012. Fünf Sterne!
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
8
12,52 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime