find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 11. Juli 2011
Also die überbordende Begeisterung kann ich mit dem besten Willen nicht verstehen.

1. Carl braucht mind. ein viertel des Buches (und das Buch ist dick), bis er endlich mal in die Gänge kommt.
Es hat ja irgendwie Charme, wenn die Hauptperson im Gegensatz zu den vielen 08/15-Krimis endlich mal nicht perfekt (gutaussehend, Weiberheld, adelig etc.) ist - und in den ersten beiden Bänden finde ich es noch schrullig und süß, dass Carl eigentlich viel lieber pennen als arbeiten würde.
Aber in diesem Band ist er dermaßen lustlos, dass ich Assad mittlerweile viel cooler und sympatischer finde.

2. Was soll die Geschichte um Rose? Völlig überflüssig - die Frau ist absolut unsympatisch und bedarf keiner eigenen Geschichte! Und dann das mit dem Zwilling - pfff, also bitte...! Besänftigend ist nur die Tatsache, dass die Schmeißfliegen in Carls Büro wohl noch mehr überflüssigen Platz wegnehmen.

3. Die Dialoge spielen sich dieses Mal echt auf unterstem Niveau ab. Nicht, dass sie zotig oder versaut wären, nein - aber ein Schultheaterstück von Kindern geschrieben hält teilweise sinnvollere Kommentare auf Lager, als sie Carl das eine ums andere Mal in den Mund gelegt werden. Reden ist wirklich recht oft Silber und Schweigen.... naja. Vielleicht hat auch einfach der Übersetzer Mist gebaut.

4. Die Scheinheiligen mögen mir verzeihen, aber in den ersten beiden Bänden waren die spannendsten Stellen eben die, in denen es zur Sache ging. Qual, Schmerz, Spannung. Gut, diese Tierfarm im zweiten Band war auch schon an den Haaren herbei gezogen, aber trotzdem war es aufwühlend und normale Fälle hat Carl ja nicht. Diese Stellen fehlen im dritten Band. Mithalten kann meiner Meinung nach nur die Geschichte im Schrank. Ansonsten Spannung Fehlanzeige. Und dieses schöne aufgewühlt-sein-Gefühl fehlt auch.

5. Die Geschichte mit den Brandstiftungen wird viel zu sehr ausgeleiert. Interessiert doch keinen Menschen - hat nix zu tun mit der eigentlichen Geschichte und nur um zu zeigen, dass Assad mehr ist als der Trottel der den Boden wischt, braucht man keine Randgeschichte - das müsste man mittlerweile auch so merken.

Fazit: Hab das Buch vorbestellt und bin enttäuscht worden. Der erste Band war grandios, der zweite nicht mehr ganz so sehr, aber immernoch gut. Allein die ein oder andere gewohnt starke Stelle hält mich davon ab, nur einen Stern zu geben. Hoffentlich gehts im vierten Band - so es einen gibt - wieder aufwärts.
55 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.