Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longSSs17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 29. November 2013
Diese Zeilen sind natürlich nicht objektiv. Sie sind nicht von jemanden geschrieben, der Muse neutral gegenüber steht, sondern von jemanden der sie über die Jahre seit Ende der Neunziger ein halbes Dutzend mal Live gesehen hat. Für einen Fan ist "Live at Rome Olympic Stadium" ein sehr unterhaltsamer Konzertfilm, wenn auch an manchen Stellen etwas dünn, dazu aber später. Für einen nicht so großen Fan, sagen wir zum Beispiel für jemand, der von Muse nur weiß, dass sie die Band sind, die den Olympia Song 2012 gemacht haben, ist "Live at Rome Olympic Stadium" ein sehr guter Einstieg in das Gesamtwerk der Band.

Die erfolgreichsten Konzertfilme sind diejenigen, die es schaffen das Live Erlebnis vom Konzert zu verknüpfen mit der Sichtweise eines Dokumentarfilms, die also auch hinter die Bühne schauen. Wenn das die beiden Kriterien für einen exzellenten Konzertfilm sind, dann erfüllen Muse nur die Hälfte. Als Live Band sind sie momentan unschlagbar und das wird mit der 4k super high definition Aufnahme breit und deutlichst eingefangen. Das hat ein wenig was von einem Film der Transformers Reihe. Man sieht ihm jede Sekunde an, dass er ultrateuer war, alles ist groß und größer, es gibt Explosionen und unglaubliche Effekte. Was aber, wie eben auch bei vielen Hollywood Blockbustern fehlt, ist die Intimität. Sie kommt nur ganz ganz selten auf, zum Beispiel in EXPLORERS, wenn Matt alleine am Klavier sitzt und der Rest der Band Lichtjahre entfernt wirkt, nur Punkte am Horizont. Aber auch diese seltenen persönlichen Momente werden "plattgewalzt", hier von den Aufnahmen der 80.000 schreienden Fans.

Wer aber nicht nach diesen kleinen beschaulichen besonderen Momenten sucht, der wird bestens bedient. Das Konzert zeigt Muse auf der Höhe ihres Schaffens, mit überraschenden Effekten, die es tatsächlich noch nicht gab, und die man früher von Bands wie Pink Floyd oder Genesis erwarten durfte. Ein Akrobat, der von einer riesigen Glühbirne springt, Explosionen, immer wieder und eine überdimensionale Brille, die wie zwei Fernsehbildschirme arbeitet. Wie gesagt fehlt "Live at Rome Olympic Stadium" etwas an dokumentarischen Inhalte und an Intimität. Aber es ist der grandioste weil größte Konzertfilm der jüngeren Vergangenheit. Für jeden Muse Fan ist der Film natürlich ein Muss.

Zur CD / MP3 Version:
Ich sehe gerade, dass man wenn man den Film bewertet auch bei den puren Musikprodukten "einsortiert" wird. Die Musik alleine ist natürlich 5 Sterne. Schwerpunkt sind die letzten beiden Alben und damit gibt es auch relativ wenig Überschneidungen mit Haarp.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
62
4,5 von 5 Sternen
16,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime